- Anzeige -


Last- und Performance-Test-Lösung


Die Nutzung der "HP Cloud Services" über die "Neotys Cloud"-Plattform ermöglicht Webentwicklern und Monitoring-Spezialisten die zügige Implementierung von Lasttests
Die Lasttest-Cloud senkt die zeitlichen und organisatorischen Vorbedingungen für Testläufe auf Enterprise-Niveau


(15.04.13) - Neotys erweitert die Einsatzoptionen der "NeoLoad Lasttest-Cloud" durch Einbindung der "HP Cloud Services". Die Verfügbarkeit der "HP Cloud" erhöht die Flexibilität beim Aufsetzen von Last- und Performance-Tests mit einer nahezu unbegrenzten Anzahl virtueller User. Die Steuerung und Überwachung der HP Cloud-Lastgeneratoren erfolgt direkt und bequem über die NeoLoad-Nutzeroberfläche. HP erweitert damit das Feld leistungsstarker Hosting-Anbieter, zu denen bereits Amazon Web Services, Rackspace und CloudSigma zählen.

Die Nutzung der HP Cloud Services über die Neotys Cloud-Plattform ermöglicht Webentwicklern und Monitoring-Spezialisten die zügige Implementierung von Lasttests. Falls erforderlich, steht NeoLoad-Anwendern auf Abruf die geballte Rechenleistung von Tausenden von Servern zur Verfügung. Die Last- und Performance-Test-Lösung "NeoLoad" integriert die Cloud Computing-Optionen als flexible On-Demand-Lösung zur direkten Nutzung.

Neben ihrer nahezu unbegrenzten Skalierbarkeit ist die Cloud dadurch eine besonders kostengünstige Möglichkeit, um professionelle Lasttests ohne vorangehende Investitionen in die eigene Infrastruktur aufzusetzen. Die Lasttest-Cloud senkt z.B. für mittelständische Unternehmen die zeitlichen und organisatorischen Vorbedingungen für Testläufe auf Enterprise-Niveau. Darüber hinaus profitieren Anwender von nutzungsabhängigen Bezahlmodellen. Sie schaffen Kostentransparenz und -flexibilität und beschränken die Aufwendungen auf die tatsächlich genutzte Last. Die Cloud-Test-Plattform von Neotys ist vollständig in die aktuelle NeoLoad-Version 4.1 eingebettet, sodass Monitoring-Spezialisten gespeicherte Lastszenarien jederzeit unter produktionsähnlichen Bedingungen replizieren oder zwischen Cloud- und "On Premise"-Tests hinter der Firewall wechseln können.

Mobile Lasttests mit WAN-Emulation – wie Smartphone-Nutzer die App wirklich erleben
NeoLoad 4.1 ist das erste Tool, das WAN-Emulation und Performance-Test-Funktionen in einer einheitlichen Lösung kombiniert. Mithilfe von Bandbreiten-, Latenzzeit- und Paketverlustsimulation können Testspezialisten erfolgskritische Leistungsparameter von Web-Apps unter realistischen Mobilfunknetz-Bedingungen ausmessen. Im Vergleich zu Testläufen in idealen 10 GBit/s-Laborumgebungen liefern Mobile Lasttests mit flexibler Beschränkung der Datentransferraten authentische Befunde zu Reaktionszeiten oder Fehlerraten. Sie tragen den (inter-)national heterogenen Netzstandards (LTE, UMTS, Edge, GPRS etc.) Rechnung. Unternehmen haben dann die Möglichkeit, ihre mobilen Anwendungen so anzupassen, dass Kunden die Performance auch bei der jeweils gegebenen, teilweise schwankenden Netzqualität als angenehm bewerten.

Weitere Vorteile der Neotys Lasttest-Cloud auf einen Blick:
>> Einfache Administration:
Die Einsatzplanung der Cloud-basierten Lastgeneratoren kann bequem im Kundenbereich der Neotys-Website vorgenommen werden. Testverantwortliche können vorab Serverkapazitäten reservieren und dann direkt über die NeoLoad-Benutzeroberfläche steuern, einsetzen und verwalten.

>> "Think global, act local": Mit den weltweit vernetzten Lastgeneratoren der NeoLoad Cloud können Testpopulationen in beliebigem Umfang und der jeweils benötigten geografischen Verteilung erzeugt werden. Hat z.B. ein Webshop tagsüber hauptsächlich Kunden aus Europa und abends aus den USA, lässt sich die jeweils wechselnde regionale Zusammensetzung der Kundengruppen simulieren. Neben globalen Kennzahlen liefert NeoLoad dabei auch nach Gebieten getrennte Ergebnisse.

>> Fast Ramp-up: Unternehmen, die schnell Einblick in die Performance von Apps und Anwendungen erhalten möchten, können das einsatzbereite Neotys Service Package "On-Demand" nutzen. Neotys-Spezialisten unterstützen alle Schritte von der Bedarfsplanung bis zum Start des Lasttests.
(Neotys: ra)

Neotys: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Ausbau kundenorientierter Serviceportale

    IFS hat ein Update von "IFS Field Service Management 5.7" veröffentlicht. Es verfügt nun über eine Standardintegration in die CRM-Lösung "Sales Cloud" von Salesforce und leistungsstarke Enterprise-2.0-Werkzeuge. Mit der neuen Sales-Cloud-Integration lässt sich das Salesforce CRM unter anderem um Funktionen aus IFS Field Service Management für Rücknahmeprozesse und optimierte Einsatzplanung erweitern.

  • Finanzkriminalität bekämpfen

    CGI gibt bekannt, dass ihre Lösungen "Bess All Payments" und die Risiko-Screening-Produktsuite "HotScan" ab sofort auf Microsoft Azure verfügbar sind. Die weltweite Payment-Hub- und Engine-Lösung "Bess All Payments" von CGI steht als modulare und hochskalierbare Technologie bereit. Die neueste Funktion, SEPA (Single Euro Payment Area) Instant Payment, erzielt auf Azure eine Geschwindigkeit von bis zu 8.000 SEPA Instant Credit Tranfers (SCT Inst) pro Sekunde und ist vollständig kompatibel mit den SEPA-Standards. Bess All Payments ermöglicht es Finanzinstituten weltweit, ihre Zahlungsinfrastruktur vor dem Hintergrund einer sich ständig weiterentwickelnden Zahlungslandschaft zu transformieren.

  • Mit Microsoft 365 Business in die Cloud

    Höchste Sicherheit, einfaches Gerätemanagement und produktive Zusammenarbeit in einer vernetzten Welt - das sind die Anforderungen, die im Zuge der Digitalisierung an alle Unternehmen gleichermaßen gestellt werden. Doch gerade in kleineren Firmen gibt es oft keine oder nur eine sehr kleine IT-Abteilung, die eine Digitalstrategie vorantreibt. Microsoft hat hierfür die umfassende "Rundum-Sorglos-Lösung" Microsoft 365 Business entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) zugeschnitten und ab sofort weltweit verfügbar ist.

  • ERP-Software für KMU

    Sage veröffentlichte ein neues Release der Unternehmenssoftware "Sage 100c". Durch die neue Benutzeroberfläche lassen sich Aufgaben mit deutlich weniger Klicks erledigen. Auf diese Weise erfüllt Sage den Kundenwunsch nach effizienteren Abläufen im Büro. Darüber hinaus verkürzt die übersichtlichere Gestaltung die Einarbeitungszeit für Nutzer, die "Sage 100c" zum ersten Mal anwenden.

  • Applikationen in der Cloud ausführen

    Container lassen sich einfacher und flexibler bereitstellen und verwalten, wenn das aktualisierte, in Cloud Foundry Container Runtime (CFCR) umbenannte Kubo zum Einsatz kommt. CFCR ist nun der standardmäßige Cloud Foundry-Ansatz für das Bereitstellen von Containern, die Kubernetes und BOSH nutzen, gab die Cloud Foundry Foundation, Anbieter des Multi-Cloud-Branchenstandards "Cloud Foundry", bekannt. Das im Juni von Pivotal und Google der Foundation gespendete Projekt wurde entwickelt, um der massiven Cloud Foundry-Nutzerbasis in Unternehmen mehr Wahlmöglichkeiten bieten zu können. Cloud Foundry-Nutzer können nun zwischen Container Runtime für das Bereitstellen von Kubernetes und Application Runtime (früher Elastic Runtime) für eine Cloud Application Platform wählen. In beiden Fällen unterstützt BOSH die Bereitstellung von Infrastruktur.

  • E-Mail-Sicherheit und Archivierung

    Mimecast, Spezialistin für E-Mail-Sicherheit und Archivierung, kündigt die Einführung von "Mimecast Cloud Archive" an, der führenden Mehrzweck-Archivierungslösung für die Cloud. Mimecast Cloud Archive bietet einen umfassenden Cloud-Dienst, in den mehrere Funktionen integriert sind: ein sicheres Daten-Repository, Datenwiederherstellung, Storage-Management, E-Discovery und Compliance-Funktionen. Mimecast Cloud Archive ermöglicht Kunden, von überall aus, jederzeit, mit jedem Gerät und schnell auf ihr E-Mail-Archiv zuzugreifen. Außerdem stellt Mimecast neue Marktforschungsdaten vor, die die größten Herausforderungen für Organisationen im Bereich der Archivierungslösungen aufzeigen.

  • Puppet stellt "Puppet Tasks" vor

    Puppet hat "Puppet Tasks" vorgestellt. Puppet Tasks ist eine neue Produktfamilie, die Puppet Bolt, ein agentenloses, auf Open Source basierendes Produkt sowie eine Reihe von Task Management Funktionen in Puppet Enterprise umfasst. Puppet Tasks erleichtern es Organisationen, mit der Automation ihrer IT-Infrastruktur zu beginnen. Puppet Tasks ergänzen Puppets bestehenden modellgetriebenen Ansatz der Automatisierung durch die Möglichkeit, solche Aufgaben nun einfach über Infrastruktur und Anwendungen hinweg auszuführen.

  • Cloud-gestütztes Security-Analytics-System

    LogRhythm stellte das "CloudAI"-Angebot vor - eine technische Lösung, die dazu entwickelt wurde, dem weltweiten Kundenstamm von LogRhythm umfassenden Schutz vor folgenträchtigen Cyber-Vorfällen zu bieten und beispielsweise spektakuläre Datendiebstähle zu verhindern. CloudAI ist ein modernes, Cloud-gestütztes Security-Analytics-System, das in Form eines voll integrierten, ergänzenden Subscriptions-Service für die Threat-Lifecycle-Management-Plattform von LogRhythm gebucht werden kann.

  • Cloud-Schwachstellen auf Knopfdruck bewerten

    Skybox Security erweitert ihre Cloud-Security-Management-Lösung "Skybox for the Cloud". Sie beinhaltet nun bedrohungsorientiertes Schwachstellen-Management für virtuelle und Multi-Cloud-Umgebungen und erweitert die Möglichkeiten für Security Policy Management, Visualisierung der Angriffsflächen und Analyse von Netzwerkpfaden. Mit nur einer Plattform, der "Skybox Security Suite", sind Unternehmen jetzt in der Lage, ihre täglichen Sicherheitsprozesse in der gesamten Netzwerk-Infrastruktur durchgehend und sicher zu steuern - egal ob sich diese On-Premise oder in der Cloud befindet.

  • Micro Focus stellt "Vertica 9" vor

    Micro Focus (MFGP) hat eine neue Version ihrer "Vertica Analytics Platform" angekündigt. Vertica 9 erweitert seine Machine-Learning-Fähigkeiten in der Datenbank stark - mit neuen Algorithmen, Modellreplikation, Funktionen zur Datenaufbereitung und durchgängigem Ende-zu-Ende-Workflow. So vereinfacht Vertica die Erstellung und den Einsatz von Machine-Learning-Modellen. Zusätzlich ist Vertica 9 erstmals für den Einsatz in der "Google Cloud Platform" verfügbar und bietet eine tiefere Integration mit Microsoft Azure, inklusive der Power-BI-Zertifizierung. Mit Vertica 9 können Unternehmen ihre Daten nicht nur vor Ort analysieren, sondern am richtigen Ort - ohne Datenbewegung - wobei alle wichtigen Cloud-Anbieter unterstützt werden.