- Anzeige -


Zusammenarbeit über die Cloud


Selbst betriebener "ownCloud Server 8" bietet schnelleres und einfacheres Filesync und -share mit "Federated Cloud Sharing"
Neues Community Release vereinfacht den Dateiaustausch und verbessert dieZusammenarbeit über mehrere Server hinweg

(11.03.15) - Die ownCloud Community trägt maßgeblich zur Entwicklung der weltweit meistgenutzten Open-Source-Software für Filesync und -share bei. Die neue Version "ownCloud Server 8.0" ermöglicht einen schnelleren Dateiaustausch und eine bessere Zusammenarbeit über die Cloud und gibt dabei den Eigentümern der Daten die volle Kontrolle über ihre Dateien.

Mit Federated Cloud Sharing setzt ownCloud Server 8.0 neue Maßstäbe für den Austausch von Dateien zwischen unterschiedlichen ownCloud Servern. Mit zusätzlichen Benachrichtigungsfunktionen und einer verbesserten Benutzeroberfläche wurde der Prozess für den Dateiaustausch weiter optimiert.

"Mit Federated Cloud Sharing beschreiten wir mit ownCloud Server 8.0 völlig neue Wege im Hinblick auf eine sichere Zusammenarbeit. Mit der Einführung von Favoriten und den verbesserten Suchfunktionen haben wir die zentralen Funktionen von ownCloud weiter optimiert und damit auch den Bedienkomfort wesentlich verbessert", erläutert Frank Karlitschek, Mitbegründer von ownCloud und Leiter der ownCloud Community. "Mit der neuen Version profitieren Administratoren von besserer Performance und besserer Kontrolle."

ownCloud Server 8.0 stellt eine kostenlose, innovative Lösung bereit, mit der sicherheitsbewusste Anwender Daten auf dem Server ihrer Wahl speichern und auf sichere Weise synchronisieren und mit anderen Nutzern austauschen können. Die Lösung, die bereits von über zwei Millionen Anwendern weltweit genutzt wird, lässt sich einfach auf einem Webserver installieren. Damit bietet ownCloud den Anwendern die Möglichkeit, ihre bevorzugte Software für Filesync und -share und ihre eigenen Speichersysteme (bei Bedarf auch Cloud Computing-Speicherdienste) zu verwenden - sie müssen ihre Dateien nicht einem Drittanbieter anvertrauen, bei dem sie keine Kontrolle darüber haben, wo die Dateien gespeichert werden.

Neue Funktionen von ownCloud Server 8.0

>> Federated Cloud Sharing
In ownCloud Server 8.0 ist das Einrichten der Ordner für das Server-to-Server-Sharing nun ebenso einfach wie der Austausch von Dateien mit anderen ownCloud-Anwendern. Damit wird die Zusammenarbeit von Nutzern von ownCloud-Installationen auf unterschiedlichen Servern ermöglicht, und auch Unternehmen können auf diese Weise Dateien und Ordner austauschen und dabei die Kontrolle über die Server ihrer lokalen ownCloud-Instanz behalten, auf denen sie gespeichert sind.

Federated Cloud Sharing wurde kürzlich in Zusammenhang mit dem Projekt "OpenCloudMesh" vorgestellt. Das Projekt, eine gemeinschaftliche internationale Initiative unter dem Dach der Géant Association, setzt auf der offenen Anwendungsprogrammierschnittstelle (API) von ownCloud für das Federated Cloud Sharing auf. OpenCloudMesh ermöglicht die Zusammenarbeit auch außerhalb individueller Clouds in einem globalen Netzwerk, das die Clouds zahlreicher Forschungseinrichtungen in aller Welt miteinander verbindet. Dabei werden Datenschutz, Kontrollmöglichkeiten und Sicherheitsfunktionen wie bei einer auf lokalen Servern betriebenen Cloud sichergestellt.

>> Unterstützung für Favoriten und Metadaten
Nicht selten verwalten Anwender über ein einziges Konto für Filesync und -share Tausende von Dateien. Häufig benötigte Dateien und Ordner können nun mit einem Favoritensymbol versehen werden, sodass sich wichtige Inhalte schnell auffinden, abrufen und bearbeiten lassen. Server-Favoriten schaffen zudem die Grundlage für zusätzliche Metadaten in zukünftigen Versionen von ownCloud. Zugleich sorgt die lokale Speicherung für besseren Datenschutz und mehr Datensicherheit.

>> Optimierte Suchfunktionen
Die überarbeiteten Suchfunktionen von ownCloud ermöglichen nun ein wesentlich einfacheres und effizienteres Suchen nach Dateien. Unter anderem wird der Zugriff auf die gesuchten Dateien durch eine verbesserte Anzeige der Suchergebnisse beschleunigt. Zusätzliche Suchparameter und eine bessere Benutzerführung sorgen dafür, dass sich die benötigten Dateien schnell auffinden lassen.

>> Provisioning-API für alle
Zusätzlich wurde das Web Interface verbessert, sowohl für Anwender als auch für Administratoren. Durch eine einfachere Installation von Apps, einfachere Konfigurationsmöglichkeiten, LDAP/AD-Verbesserungen sowie leistungsfähige und einfach zu bedienende Tools für die Benutzerverwaltung unterstützt ownCloud einen schnelleren Zugriff auf Dateien und Anwendungen. Darüber hinaus tragen Verbesserungen der Dokumenten- und Provisioning-API dazu bei, dass die Anwender über Systeme hinweg noch besser zusammenarbeiten und Dateien austauschen können. Die bislang ausschließlich in der Enterprise Edition enthaltene Provisioning-API steht nun als Open-Source-App auch der Community zur Verfügung, sodass alle ownCloud-Anwender von den Vorteilen einer einfachen Systemadministration profitieren.

>> Neuerungen für Entwickler Entwickler haben nun die Möglichkeit, Abhängigkeiten in der Datei info.xml zu spezifizieren. Dadurch kann der App-Container von ownCloud die definierten Abhängigkeiten automatisch auflösen. Für Entwickler, die bislang noch keine Erfahrung mit der Entwicklung von ownCloud-Apps haben, stehen ein neues App-Tutorial und eine Demo-App zur Verfügung. Diese zeigen ausführlich, wie die Plattform ownCloud Server 8.0 durch eigene Entwicklungen erweitert werden kann.
(ownCloud Community: ra)

ownCloud: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Ideal für große Private Cloud-Umgebungen

    Zusammen mit Seagate Technology hat Cloudian eine ultrakompakte Cloud-Storage-Lösung entwickelt, die eine branchenführende Speicherdichte, Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit für Private-Cloud-Infrastrukturen bietet und Kapazitätsanforderungen von Multi-Petabyte bis hin zu einem Exabyte abdeckt. "Cloudian HyperStore Xtreme," Powered by Seagate kombiniert die vollständig S3-kompatible Objektspeicher-Software von Cloudian mit dem neuesten High-Density-Speichersystemen von Seagate. Im Vergleich mit Storage-as-a-Service-Lösungen können Kunden dabei ihre Gesamtbetriebskosten um bis zu 70Prozent senken.

  • EdgeVerve stellt "AssistEdge Cloud RPA" vor

    Das neue "AssistEdge Cloud RPA" (Robotic Process Automation) von EdgeVerve Systems unterstützt Unternehmen dabei, ihr Geschäft zukunftssicher aufzustellen. Die neue Lösung ermöglicht ihnen eine höhere Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit durch eine problemlose und schnelle Prozessautomatisierung. Wenn Unternehmen ein RPA-Projekt implementieren, stehen sie oft vor großen Herausforderungen beim RPA-Management. Dies verhindert häufig die Fokussierung auf den eigentlichen Automatisierungsprozess. Hinzu kommen eine zeitaufwändige Beschaffung der Infrastruktur sowie die vorherige Sicherung der Finanzierungskosten. AssistEdge Cloud RPA adressiert diese Herausforderungen: Unternehmen können damit die richtigen Prozesse auswählen und mit kurzen Implementierungszeiten ausführen.

  • "Secure Access-Lösung" für Zero Trust

    Symantec präsentiert eine neue Cloud-Security-Lösung für einen sicheren Zugriff auf die Cloud und das Internet innerhalb des Unternehmensnetzwerks. Das innovative Portfolio im Netzwerk-Security-Bereich unterstreicht die Position von Symantec als alleinigen Security-Anbieter, der mit einer integrierten Cloud-basierten Lösung, die Unternehmensrisiken und -komplexität reduziert und gleichzeitig in der Lage ist, auch die Kosten für die Security insgesamt zu reduzieren.

  • Engere Verzahnung mit Microsoft Office 365

    Die retarus GmbH hat ihre "Cutting Edge Email Security Services" weiterentwickelt und mit einer ganzen Reihe neuer Funktionen noch effektiver gestaltet. Retarus bietet bereits seit 1994 E-Mail-Sicherheit als Dienstleistung an und hat diese kontinuierlich weiterentwickelt - mit dedizierter Advanced Threat Protection und dem Postdelivery-Protection-Mechanismus "Patient Zero Detection", der ebenso wie die Botnetz-Erkennung von Retarus europaweit patentiert ist.

  • Cloud-basierte 4G-LTE-Netzwerklösungen

    Die sector27 GmbH erweitert ihr Produktportfolio in den Bereichen Infrastruktur und Mobility um die Cloud-basierten 4G-LTE-Netzwerklösungen der Cradlepoint Inc. Der US-Spezialist ist führender Anbieter drahtloser WLAN-Router für Dienstleister, Regierungsorganisationen sowie für Unternehmen aller Branchen und Größen. Die Cradlepoint-Router sichern als Failover-Lösung den kontinuierlichen Geschäftsbetrieb in Firmen und sorgen als mobile Kommandozentrale oder in Fahrzeugflotten für eine standortunabhängige stabile LTE-Internetverbindung.

  • Social Login mit verschiedenen Methoden

    Ping Identity hat wesentliche Updates für PingOne for Customers bekanntgegeben, dem Cloud-basierten Identity-as-a-Service (IDaaS) - Angebot für Entwickler. Die API-First-Lösung bietet von jetzt an nahtlose und sichere Push-Benachrichtigungen für kundenspezifische mobile Anwendungen, die mit passwortloser Authentifizierung und erweiterter Multifaktor-Authentifizierung kompatibel sind. Die Cloud Identity-Lösung unterstützt Entwicklungsteams, indem sie die Zeit bis zur Markteinführung ihrer Applikationen verkürzt.

  • Übersichtlichkeit von Cloud-Umgebungen

    Tufin stellte ihre neue Cloud-Lösung "Tufin Iris" vor. Damit erhalten Cloud- und Sicherheitsteams mehr Transparenz und Kontrolle über die Sicherheitsrichtlinien Cloud-basierter Anwendungen. Tufin Iris kann in DevOps-Pipelines integriert werden, um Compliance und Agilität stets zu gewährleisten. Tufin Iris ist derzeit als Beta-Version verfügbar. Die Cloud-Lösung hilft Entwicklungsteams dabei, die Security Policy zu definieren, bevor die Cloud-Anwendungen eingesetzt werden.

  • EdgeVerve stellt "AssistEdge Cloud RPA" vor

    Das neue "AssistEdge Cloud RPA" (Robotic Process Automation) von EdgeVerve Systems unterstützt Unternehmen dabei, ihr Geschäft zukunftssicher aufzustellen. Die neue Lösung ermöglicht ihnen eine höhere Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit durch eine problemlose und schnelle Prozessautomatisierung. Wenn Unternehmen ein RPA-Projekt implementieren, stehen sie oft vor großen Herausforderungen beim RPA-Management. Dies verhindert häufig die Fokussierung auf den eigentlichen Automatisierungsprozess. Hinzu kommen eine zeitaufwändige Beschaffung der Infrastruktur sowie die vorherige Sicherung der Finanzierungskosten.

  • Umfassendste Cloud-Security-Lösung

    Symantec präsentierte eine neue Cloud-Security-Lösung für einen sicheren Zugriff auf die Cloud und das Internet innerhalb des Unternehmensnetzwerks. Das innovative Portfolio im Netzwerk-Security-Bereich unterstreicht die Position von Symantec als alleinigen Security-Anbieter, der mit einer integrierten Cloud-basierten Lösung, die Unternehmensrisiken und -komplexität reduziert und gleichzeitig in der Lage ist, auch die Kosten für die Security insgesamt zu reduzieren.

  • Unternehmen migrieren Workloads in die Cloud

    Die Exasol AG, Herstellerin einer In-Memory-Analytics-Datenbank, gibt die sofortige Verfügbarkeit ihrer Datenbank für die Google-Cloud-Plattform als Pay-as-you-go-Angebot auf Enterprise-Ebene bekannt. Exasol-Kunden erhalten damit die Möglichkeit, ein Cloud-basiertes, hoch performantes Data-Warehouse einzurichten und Datenanalysen durchzuführen, wobei die Abrechnung ausschließlich nach tatsächlich genutzten Diensten erfolgt. Die neue Lösung ermöglicht es Unternehmen, eine vollständig auf der Google Cloud basierende oder eine hybride Umgebung einzurichten.