- Anzeige -


Cloud Computing-Lösung für Service und Sales


Salesforce.com bringt mit dem "Spring Release 09 eine neue Generation ihrer CRM-Lösung
Sales Cloud und Service Cloud lassen Unternehmen profitieren


(23.02.0) - Das Release "Spring 09", die Cloud Computing-Lösung für Service und Sales, steht ab sofort den mehr als 51.800 Kunden zur Verfügung. "Salesforce CRM" baut auf der Force.com Plattform auf und ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden ohne die Kosten, Risiken und Komplexität traditioneller Software zu bedienen. Spring 09 ist die 28ste Generation der CRM-Lösung. Mit mehr als 50 neuen Funktionalitäten verbessert es die Nutzung wertvoller Daten durch Kundenservice und Vertrieb.

Mehr als 200 neue Funktionen hat Salesforce.com im vergangenen Jahr bereitgestellt – inklusive der Features aus diesem Release. Für die Kunden bedeutet das einen kontinuierlichen Wertzuwachs auch für die bereits bestehenden Salesforce CRM-Anwendungen. Der Erfolg gibt salesforce.com recht: In einer Kundenzufriedenheitsstudie gaben die mehr als 3.000 weltweit befragten Kunden an, dass Salesforce CRM zu ihrem Wachstum beigetragen hat: ihre Zahl der potenziellen Neukunden wuchs um 52 Prozent, die Zahl der Kunden um 27 Prozent und die Kundenbindung konnte um 30 Prozent gesteigert werden.

"Salesforce.com ist die führende Cloud Computing-Lösung für Kundenservice und Sales", bestätigt Rebecca Wettemann, Vice President Research bei Nucleus Research. "Das Cloud Computing-Modell ist für Kunden ein kostengünstiger und risikoarmer Weg, ohne große Anlaufkosten, Kundenservice und Vertriebsmitarbeiter mit zielgerichteten Informationen zu versorgen – ein essenzieller Vorteil heutzutage.

Service Cloud – Wandel im Kundenservice durch Cloud Computing
Bereits 6.500 Unternehmen, darunter Unternehmen wie Enterasys, Misys Banking Systems oder Plantronics, setzen bereits Salesforce CRM und die Mitte Januar diesen Jahres angekündigte Service Cloud standardmäßig für ihren Kundenservice ein. A

uf der Force.com-Plattform entwickelt, verändert die Service Cloud den Kundenservice: sie verbindet die führenden Cloud Computing-Plattformen wie Google, Facebook und Amazon.com. Damit werden die im Netz von Experten-Communities geführten Diskussionen zum Bestandteil der Service Cloud. Diese Inhalte stehen Kunden, Call-Center-Mitarbeitern und Partnern zur Verfügung – egal wo sie sich befinden oder welche Endgeräte sie gerade benutzen. Dies schafft Service-Kontinuität über alle Kommunikationskanäle hinweg. Die Service Cloud ist die Zukunft des Kundenservice, denn schon bald werden mehr als zwei Drittel aller Beratungsgespräche in der Wolke geführt werden.

"Verbraucher teilen auch jetzt schon ihr Wissen über das Web miteinander, sei es mit Freunden, Experten oder einer Web-Community. Salesforce.com und die Service Cloud lassen uns an den Gesprächen in Experten-Communities teilnhaben und unterstützen damit die Qualität unseres Kundenservice", meint Bill Hoban, CIO von Extra Space Storage.

Sales Cloud – Eine neue Form der Zusammenarbeit für Sales, Marketing und Kunden
Wenn Vertriebs- und Marketingabteilungen zusammenarbeiten, haben alle Zugang zu den entscheidenden Informationen, Inhalten, Strategien und Best-Practices – und das konzernübergreifend. "Salesforce CRM" bietet Vertriebs- und Marketingfunktionen, die Unternehmen bei der Auftragsgewinnung unterstützen.

>> "Opportunity Genius" bündelt das kollektive Wissen im Vertrieb, um Außendienstmitarbeiter mit dem richtigen Know-how und Best Practice-Beispielen auszurüsten. Genius schlägt dem Außendienstmitarbeiter Projekte von Kollegen aus dem Datenpool vor, die dem eigenen Vorhaben ähneln und bietet so die Möglichkeit sich untereinander zu beraten.

>> "Content Assembly" ermöglicht es, aus bereits in "Salesforce CRM" existierenden Präsentationen neues Vertriebs- und Marketingmaterial zusammenstellen. Die Teilnehmer können nach einzelnen Folien suchen, um die relevantesten Inhalte herauszufiltern und sie per Drag & Drop in eine Kundenpräsentation einfügen.

>> "Content Delivery" - Große Dateien zu versenden, stellt durch limitierte Postfachkapazitäten, oder lange Abrufzeiten immer wieder eine Herausforderung dar. Mit "Salesforce CRM Spring 09" ist es einfacher Präsentationen, Videos, Angebote usw. zu verpacken: Präsentationen und andere wichtige Informationen werden in URL-Links umgewandelt, die dann verschickt werden. Der Empfänger kann sie je nach Wunsch nur ansehen oder herunterladen.

>> "Content Tracking" bietet Marketing- und Vertriebsmitarbeitern, die ihre Informationen mit Unterstützung von "Salesforce CRM Spring 09" per Hyperlink versenden, Einblick, wer ihr Material anschaut und können entsprechend reagieren. Alle Aktivitäten, die mit dem Link durchgeführt wurden, inklusive Download und Zeit, die der Adressat mit dem Lesen der Mail verbracht hat, können nachvollzogen werden. (Salesforce.com: ra)

salesforce.com: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Ausbau kundenorientierter Serviceportale

    IFS hat ein Update von "IFS Field Service Management 5.7" veröffentlicht. Es verfügt nun über eine Standardintegration in die CRM-Lösung "Sales Cloud" von Salesforce und leistungsstarke Enterprise-2.0-Werkzeuge. Mit der neuen Sales-Cloud-Integration lässt sich das Salesforce CRM unter anderem um Funktionen aus IFS Field Service Management für Rücknahmeprozesse und optimierte Einsatzplanung erweitern.

  • Finanzkriminalität bekämpfen

    CGI gibt bekannt, dass ihre Lösungen "Bess All Payments" und die Risiko-Screening-Produktsuite "HotScan" ab sofort auf Microsoft Azure verfügbar sind. Die weltweite Payment-Hub- und Engine-Lösung "Bess All Payments" von CGI steht als modulare und hochskalierbare Technologie bereit. Die neueste Funktion, SEPA (Single Euro Payment Area) Instant Payment, erzielt auf Azure eine Geschwindigkeit von bis zu 8.000 SEPA Instant Credit Tranfers (SCT Inst) pro Sekunde und ist vollständig kompatibel mit den SEPA-Standards. Bess All Payments ermöglicht es Finanzinstituten weltweit, ihre Zahlungsinfrastruktur vor dem Hintergrund einer sich ständig weiterentwickelnden Zahlungslandschaft zu transformieren.

  • Mit Microsoft 365 Business in die Cloud

    Höchste Sicherheit, einfaches Gerätemanagement und produktive Zusammenarbeit in einer vernetzten Welt - das sind die Anforderungen, die im Zuge der Digitalisierung an alle Unternehmen gleichermaßen gestellt werden. Doch gerade in kleineren Firmen gibt es oft keine oder nur eine sehr kleine IT-Abteilung, die eine Digitalstrategie vorantreibt. Microsoft hat hierfür die umfassende "Rundum-Sorglos-Lösung" Microsoft 365 Business entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) zugeschnitten und ab sofort weltweit verfügbar ist.

  • ERP-Software für KMU

    Sage veröffentlichte ein neues Release der Unternehmenssoftware "Sage 100c". Durch die neue Benutzeroberfläche lassen sich Aufgaben mit deutlich weniger Klicks erledigen. Auf diese Weise erfüllt Sage den Kundenwunsch nach effizienteren Abläufen im Büro. Darüber hinaus verkürzt die übersichtlichere Gestaltung die Einarbeitungszeit für Nutzer, die "Sage 100c" zum ersten Mal anwenden.

  • Applikationen in der Cloud ausführen

    Container lassen sich einfacher und flexibler bereitstellen und verwalten, wenn das aktualisierte, in Cloud Foundry Container Runtime (CFCR) umbenannte Kubo zum Einsatz kommt. CFCR ist nun der standardmäßige Cloud Foundry-Ansatz für das Bereitstellen von Containern, die Kubernetes und BOSH nutzen, gab die Cloud Foundry Foundation, Anbieter des Multi-Cloud-Branchenstandards "Cloud Foundry", bekannt. Das im Juni von Pivotal und Google der Foundation gespendete Projekt wurde entwickelt, um der massiven Cloud Foundry-Nutzerbasis in Unternehmen mehr Wahlmöglichkeiten bieten zu können. Cloud Foundry-Nutzer können nun zwischen Container Runtime für das Bereitstellen von Kubernetes und Application Runtime (früher Elastic Runtime) für eine Cloud Application Platform wählen. In beiden Fällen unterstützt BOSH die Bereitstellung von Infrastruktur.

  • E-Mail-Sicherheit und Archivierung

    Mimecast, Spezialistin für E-Mail-Sicherheit und Archivierung, kündigt die Einführung von "Mimecast Cloud Archive" an, der führenden Mehrzweck-Archivierungslösung für die Cloud. Mimecast Cloud Archive bietet einen umfassenden Cloud-Dienst, in den mehrere Funktionen integriert sind: ein sicheres Daten-Repository, Datenwiederherstellung, Storage-Management, E-Discovery und Compliance-Funktionen. Mimecast Cloud Archive ermöglicht Kunden, von überall aus, jederzeit, mit jedem Gerät und schnell auf ihr E-Mail-Archiv zuzugreifen. Außerdem stellt Mimecast neue Marktforschungsdaten vor, die die größten Herausforderungen für Organisationen im Bereich der Archivierungslösungen aufzeigen.

  • Puppet stellt "Puppet Tasks" vor

    Puppet hat "Puppet Tasks" vorgestellt. Puppet Tasks ist eine neue Produktfamilie, die Puppet Bolt, ein agentenloses, auf Open Source basierendes Produkt sowie eine Reihe von Task Management Funktionen in Puppet Enterprise umfasst. Puppet Tasks erleichtern es Organisationen, mit der Automation ihrer IT-Infrastruktur zu beginnen. Puppet Tasks ergänzen Puppets bestehenden modellgetriebenen Ansatz der Automatisierung durch die Möglichkeit, solche Aufgaben nun einfach über Infrastruktur und Anwendungen hinweg auszuführen.

  • Cloud-gestütztes Security-Analytics-System

    LogRhythm stellte das "CloudAI"-Angebot vor - eine technische Lösung, die dazu entwickelt wurde, dem weltweiten Kundenstamm von LogRhythm umfassenden Schutz vor folgenträchtigen Cyber-Vorfällen zu bieten und beispielsweise spektakuläre Datendiebstähle zu verhindern. CloudAI ist ein modernes, Cloud-gestütztes Security-Analytics-System, das in Form eines voll integrierten, ergänzenden Subscriptions-Service für die Threat-Lifecycle-Management-Plattform von LogRhythm gebucht werden kann.

  • Cloud-Schwachstellen auf Knopfdruck bewerten

    Skybox Security erweitert ihre Cloud-Security-Management-Lösung "Skybox for the Cloud". Sie beinhaltet nun bedrohungsorientiertes Schwachstellen-Management für virtuelle und Multi-Cloud-Umgebungen und erweitert die Möglichkeiten für Security Policy Management, Visualisierung der Angriffsflächen und Analyse von Netzwerkpfaden. Mit nur einer Plattform, der "Skybox Security Suite", sind Unternehmen jetzt in der Lage, ihre täglichen Sicherheitsprozesse in der gesamten Netzwerk-Infrastruktur durchgehend und sicher zu steuern - egal ob sich diese On-Premise oder in der Cloud befindet.

  • Micro Focus stellt "Vertica 9" vor

    Micro Focus (MFGP) hat eine neue Version ihrer "Vertica Analytics Platform" angekündigt. Vertica 9 erweitert seine Machine-Learning-Fähigkeiten in der Datenbank stark - mit neuen Algorithmen, Modellreplikation, Funktionen zur Datenaufbereitung und durchgängigem Ende-zu-Ende-Workflow. So vereinfacht Vertica die Erstellung und den Einsatz von Machine-Learning-Modellen. Zusätzlich ist Vertica 9 erstmals für den Einsatz in der "Google Cloud Platform" verfügbar und bietet eine tiefere Integration mit Microsoft Azure, inklusive der Power-BI-Zertifizierung. Mit Vertica 9 können Unternehmen ihre Daten nicht nur vor Ort analysieren, sondern am richtigen Ort - ohne Datenbewegung - wobei alle wichtigen Cloud-Anbieter unterstützt werden.