- Anzeige -

Aufbau der flexiblen hybriden Cloud-Infrastruktur


"NetApp Private Storage" für AWS Compute Services
Durch die Partnerschaft mit e-shelter, euNetworks und SVA bietet NetApp jetzt in Deutschland Private Storage-Lösung für Amazon Web Services (AWS)

Anzeige

(11.06.14) - Mit einer neuen Lösung, die NetApp im Umfeld des AWS Summits vorgestellt hat, können Unternehmen in Deutschland eine dedizierte Netzwerkverbindung von ihrer existierenden Infrastruktur zu den Amazon Web Services aufbauen und damit NetApp Private Storage mit allen Vorteilen der AWS-Cloud kombinieren. Die Lösung basiert auf einer Partnerschaft zwischen NetApp, dem Colocation Provider e-shelter, dem Netzbetreiber euNetworks sowie dem System-Integrator SVA.

Unternehmen in Deutschland können jetzt alle Vorteile einer Zusammenarbeit mit AWS und einer NetApp Storage-Umgebung kombinieren. Um die Hybrid-Lösung zu nutzen wird das Rechenzentrum des Kunden mit dem Rechenzentrum von e-shelter verbunden, die auch für das Hosting der Daten verantwortlich sind. Die Rechenzentren von e-shelter werden dann an die AWS-Cloud mit AWS Direct Connect verbunden. Beide Verbindungen werden über das Netzwerk von euNetworks hergestellt.

Die Lösung kombiniert Performance, Agilität und einfache Bedienbarkeit von NetApp Private Storage mit allen Vorteilen der AWS-Cloud. Sie ermöglicht Unternehmen den Aufbau einer flexiblen hybriden Cloud-Infrastruktur, in der interne Datacenter-Ressourcen und AWS-Cloud Computing-Ressourcen ausgewogen verteilt und skalierbar sind. Dabei werden die Unternehmensdaten im gesicherten Bereich der e-shelter-Rechenzentren unter Einhaltung strenger Compliance-Richtlinien gespeichert. Zudem gewährleistet der Speicherstandort Deutschland mit seinen strengen Datenschutzrichtlinien höchste Sicherheit für unternehmenskritische Daten. Als On-Demand-Service erfolgt die Abrechnung der AWS Compute-Ressourcen nutzungsabhängig.

Zu den wesentlichen Einsatzszenarien des Partnermodells gehören u.a.:

High Performance Computing, Big Data-Analysen: Nutzung von NetApp Private Storage zusammen mit Amazon Elastic MapReduce (EMR), ein Hadoop-Cluster für Big Data-Analysen. Dabei nutzen Kunden mit AWS flexibel die benötigten Rechenleitungen ohne in zusätzliche Infrastruktur investieren zu müssen.

Entwicklung und Tests: Unternehmen können ihre Daten mit Hilfe der NetApp Cloning-Technologie sehr einfach für Entwicklungs- und Test-Szenarien verwenden.

Archiv in der AWS-Cloud: Einsatz von Amazon S3 oder Amazon Glacier für Tiered Backup und kostengünstige Langzeitarchivierung.

Daten-Migration und Disaster Recovery: Mit e-shelter und NetApp lässt sich der Betrieb kurzfristig und kosteneffektiv in die AWS-Cloud auslagern und nach erfolgreicher physischer Migration wieder zurückführen.
(NetApp: ra)

NetApp: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Equipment

Sichere Migration in die "Oracle Cloud" Blue Coat Systems erweitert ihr Cloud-Security-Portfolio um "Blue Coat Cloud Data Protection für die Oracle Cloud". Die neue Lösung schützt die "Oracle Cloud"-Anwendungen "Customer Experience" (CX), "Enterprise Resource Planning" (ERP) und "Human Capital Management" (HCM) vor unerwünschten Zugriffen Dritter und stellt ihren durchgehend Compliance-konformen Einsatz sicher.

Voll integrierter Hybrid Cloud Stack Red Hat liefert die "Red Hat OpenStack Platform 8" sowie die "Red Hat Cloud Suite" aus und baut damit eine Brücke zwischen Entwicklung und Betrieb umfangreicher Cloud-Umgebungen. In Form der "Red Hat Cloud Suite" bietet Red Hat einen voll integrierten Hybrid Cloud Stack, bestehend aus der Container-Applikations-Plattform "OpenShift by Red Hat", der massiv skalierbaren Infrastruktur "Red Hat OpenStack Platform 8" und den einheitlichen Verwaltungs-Tools von "Red Hat CloudForms".

Volles Potenzial der Cloud ausschöpfen Um den Datenaustausch über die Cloud oder Mobilgeräte noch besser abzusichern, bietet Stormshield ab sofort seinen neuen Service "Stormshield Data Security for Cloud & Mobility" an. Firmen können Dokumente nun verschlüsselt über Cloud- oder mobile Plattformen austauschen, ohne Cyberattacken zum Opfer zu fallen. Der proaktive Schutz sensibler Geschäftsdaten rundet das "Stormshield Data Security"-Portfolio ab. Die Cloud ermöglicht Unternehmen, ihren Angestellten durch Remote-Prozesse noch mehr Produktivität zu verleihen.

Disk-to-Disk-to-Cloud- & Direct-to-Cloud-Backups Veritas Technologies, führendes Unternehmen im Information Management, unterstützt mit seinen beiden marktführenden Lösungen NetBackup 7.7 und Backup Exec 15 jetzt die Google Cloud Platform. Unternehmen können die Public Cloud von Google als Backup-Ziel wählen und auf der Google Cloud Platform nun Backups oder Disaster Recovery-Prozesse abwickeln. Dank der Integration liefert Veritas nun Einblick und Kontrolle in Hybrid-Cloud-Umgebungen.

Verwaltung Cloud-basierter IaaS Flexera Software gab die Markteinführung von "FlexNet Manager for Cloud Infrastructure" bekannt. Das neue Produkt ist die erste Lösung eines Software Asset Management (SAM)-Anbieters, das die Verwaltung Cloud-basierter Infrastructure-as-a-Service (IaaS) adressiert. FlexNet Manager for Cloud Infrastructure bietet Unternehmen Transparenz über die Nutzung ihrer Cloud Computing-Services sowie eine optimierte Nutzung und Kostenkontrolle.

Security-Plattform für die "Generation Cloud" Blue Coat Systems bietet Unternehmen ein breites Portfolio von Cloud-Security-Lösungen und Services und hat flankierend dazu eine neue Partnerinitiative zur Cloud Security ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt des Lösungsangebotes für die Cloud steht der im Zuge der Übernahme von Elastica entwickelte Blue Coat CASB (Cloud Access Security Broker). Die leistungsfähige Security-Plattform garantiert global tätigen Kunden lückenlose Transparenz, Kontrolle und Datensicherheit in On-Premise gehosteten, Cloud-basierten und hybriden Umgebungen. Als Plattform ermöglicht es der CASB den Unternehmen, ihre Anwendungen und Prozesse einfach und sicher in die Cloud zu verlagern, ohne Abstriche bei der IT-Security oder der Compliance in Kauf nehmen zu müssen.

Unternehmensdaten auf Mobilgeräten MobileIron gab die Verfügbarkeit von "MobileIron Access" bekannt, mit dem das Unternehmen sein Portfolio an Sicherheitsfunktionen zum Schutz von Unternehmensdaten weiter ausbaut. MobileIron Access setzt eine neue, strenge Sicherheitsanforderung um: Nur vertrauenswürdige Apps auf vertrauenswürdigen Geräten und mit vertrauenswürdigen Benutzern sollen auf Unternehmensdaten in der Cloud zugreifen können. MobileIron Access integriert viele der häufig genutzten Cloud-basierten Unternehmens-Apps wie beispielsweise Box, Google Apps for Work, Office 365 und Salesforce.

Anti-Phishing & Advanced-Thread Detection Barracuda Networks kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Anti-Phishing- und Advanced-Thread Detection-Funktionen zum Schutz gegen gezielte E-Mail-Attacken, sowohl für Vor-Ort- als auch für Cloud-basierte Umgebungen, an. Damit verfügen die Nutzer von Barracudas Sicherheitslösungen über einen umfassenden Netzwerk-Schutz gegen Angriffe durch bösartige Mailanhänge und Phishing-Versuche aufgrund manipulierter Links.

Analyse von Cloud-Bedrohungen Skyhigh Networks erweitert die Aktivitäten ihres "Cloud Security Labs" (CSL) auf die frühzeitige Erkennung von Cloud-Bedrohungen. Das Unternehmen analysiert dafür das Cloud Computing-Nutzungsverhalten von mehr als 23 Millionen Kunden anonymisiert. Neben den beiden bisherigen Bereichen, der Analyse von Cloud Computing-Services und der Kryptographie-Forschung, soll die neue Bedrohungserkennung noch genauere Erkenntnisse darüber bringen, wie sich Cloud Computing-Risiken weiterentwickeln. Die Cloud Security Labs wollen das Wissen der gesamten Branche bündeln, damit Unternehmen von den Vorteilen sicherer Cloud Computing-Services profitieren können.

Überblick über alle Cloud Computing-Ressourcen Flexera Software gab die Markteinführung von "FlexNet Manager for Cloud Infrastructure" bekannt. Das neue Produkt ist die erste Lösung eines Software Asset Management (SAM)-Anbieters, das die Verwaltung Cloud-basierter Infrastructure-as-a-Service (IaaS) adressiert. FlexNet Manager for Cloud Infrastructure bietet Unternehmen Transparenz über die Nutzung ihrer Cloud Computing-Services sowie eine optimierte Nutzung und Kostenkontrolle

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)