Sie sind hier: Startseite » Markt » Invests

Neue SAP-Cloud-Lösung


SNP migriert Mykita in einem Schritt in die SAP S/4HANA Cloud
Migration von On-Premises Non-SAP-Systemen in die SAP S/4HANA Cloud



SNP SE hat die Mykita GmbH, eine Herstellerin von Brillendesign, erfolgreich in die SAP S/4HANA Cloud migriert. Mykita hat in dem über zwei Jahre laufenden Projekt alle weltweiten Standorte gleichzeitig in die neue SAP-Cloud-Lösung überführt. Dem Unternehmen kam dabei die umfangreiche Expertise von SNP aus mehreren tausend durchgeführten Migrationsprojekten zugute. Das Projekt hatte ein Gesamtvolumen von rund 1,5 Millionen Euro.

Michael Eberhardt, CEO von SNP, kommentiert: "Wir sind führend bei SAP-Migrationsprojekten im Mittelstand. Jede Transformation bringt individuelle Anforderungen mit sich. Bei Mykita war das neben der internationalen Dimension des mittelständischen Unternehmens insbesondere die Migration von Non-SAP-Systemen aus der On-Premises-Welt in die SAP S/4HANA Cloud."

Ziel des Projekts war es, ausgewählte Prozesse von Mykita neu zu gestalten. Zudem wollte das Berliner Unternehmen die historisch gewachsene, unübersichtliche IT-Landschaft durch die Einführung von SAP S/4HANA modernisieren. Bei der Transformation konnte SNP einen hohen Automatisierungsgrad gewährleisten. Die IT-Experten haben acht Buchungskreise in fünf Ländern auf drei Kontinenten umgestellt. Seitdem nutzen rund 120 Benutzer die SAP-Cloud-Lösung im Berliner Headquarter, der Produktion in Tschechien sowie den regionalen Vertriebszentren in Japan, Hongkong und den USA. Zugleich hat SNP die Anbindung von Fremdsystemen wie Webshops, Kassensystemen und Scannerlösungen sichergestellt. Aufgrund der Pandemie haben die IT-Experten das Projekt vollständig remote abgewickelt.

"Wir haben zwei Transformationen in einem Schritt gemacht: Zum einen sind wir von On-Premises in die Cloud gegangen, zum anderen sind wir von zwei ERP-Systemen, einem Fremdsystem und einem eigenständigen SAP S/4HANA FI/CO nach SAP S/4HANA gewechselt", sagt Daniel Witte, IT Director von Mykita. "Für diese Transformation ist eine erfolgreiche Datenmigration unabdingbar. SAP-Anwenderunternehmen sind gut beraten, die Datenmigration ‚einzukaufen‘, eine mehrstufige datenbankbasierte Lösung einzusetzen und als Vorprojekt die Stammdaten zu bereinigen."

Mykita konnte durch die SAP S/4HANA Cloud die Transparenz der Geschäftsprozesse erhöhen, die Intercompany-Abwicklung vereinfachen und die hohen Anschaffungskosten für neue Hardware umgehen. Mit der SAP Analytics Cloud können die unterschiedlichen Fachbereiche nun auch selbst Daten modellieren und aufbereiten, Daten auswerten und analysieren sowie datengestützte Entscheidungen treffen. (SNP: ra)

eingetragen: 09.10.22
Newsletterlauf: 02.12.22

SNP: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Cloud-Datenmanagement-Funktionen

    Informatica hat anlässlich der AWS re:Invent 2022 die Einführung einer neuen Suite von Cloud-Datenmanagement-Diensten für Amazon Web Services (AWS) angekündigt. Ziel ist es, Daten für die Nutzer in den Abteilungen von Unternehmen, Entwickler, Data Scientists und Data Engineers aller Qualifikationsstufen einfacher zugänglich zu machen.

  • "Cohesity SaaS" wird von Kunden schnell adaptiert

    Cohesity, Anbieterin von Datensicherheit und -management, hat auf der Amazon Web Services (AWS) re:Invent 2022 bekannt gegeben, dass das Unternehmen ein außergewöhnliches Wachstum und hohe Akzeptanz seiner Cohesity Cloud Services verzeichnet. Cohesity Cloud Services, ehemals Data-Management-as-a-Service, ist ein Portfolio an Software-as-a-Service (SaaS)-Produkten für Datenmanagement und -sicherheit, die von Cohesity verwaltet werden und auf AWS laufen.

  • Bedarf an souveränen Clouds

    VMware gab bekannt, dass sich die Zahl der VMware Sovereign Cloud-Anbieter mit 25 Partnern weltweit mehr als verdoppelt hat. VMware kündigt außerdem VMware Tanzu in der Sovereign Cloud, VMware Aria Operations Compliance Pack für Sovereign Clouds sowie neue offene Ökosystemlösungen an.

  • Zugriff auf gesamtes IaaS-Angebot

    Die Cloud-Technologieanbieterin gridscale bietet ergänzend zu ihren Rechenzentren in der DACH-Region ab sofort sämtliche IaaS-Dienste auch in ihrem Datacenter in Amsterdam an. Die Bereitstellung der Cloud-Plattform erfolgt in einer vielfach zertifizierten Hochsicherheitsumgebung des Rechenzentrumsbetreibers maincubes und erfüllt höchste Anforderungen an Betriebssicherheit und Datenschutz.

  • Nachhaltigkeit durch Rechenzentren

    "Der Weg in eine emissionsfreie Welt ist nicht emissionsfrei möglich", schrieb die WirtschaftsWoche in einem Artikel über die Nutzung natürlicher Ressourcen. Das gilt auch für die Arbeit von Rechenzentren, die in etwa ein Prozent des weltweit verfügbaren Stroms nutzen. Dennoch tragen Rechenzentren entscheidend dazu bei, dass Unternehmen nachhaltiger wirtschaften und stärker auf erneuerbare Energien setzen können.

  • Cloud- und Internet-Intelligence-Technologie

    Cisco ThousandEyes hat einen weiteren Meilenstein bei der Skalierung der "ThousandEyes"-Plattform bekannt gegeben, um den Anforderungen ihrer Kunden auf der ganzen Welt noch besser gerecht zu werden. Mit der Inbetriebnahme der neuen, betriebsbereiten ThousandEyes EU-Cloud-Region in Frankfurt am Main soll den Bedürfnissen des stetig wachsenden Kundenstamms, welche die Cloud- und Internet-Intelligence-Technologie von ThousandEyes innerhalb der Europäischen Union (EU) und in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) nutzt, nachgekommen werden.

  • Machine-Learning-Modelle in der Cloud

    Amazon Web Services (AWS) hat die allgemeine Verfügbarkeit von Trn1-Instanzen für Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) angekündigt. Diese basieren auf Trainium-Chips, die AWS eigens entwickelt hat, und zielen speziell auf das High-Performance-Training von Machine-Learning-Modellen (ML) in der Cloud ab. Kunden sparen bis zu 50 Prozent im Vergleich zu ähnlichen GPU-basierten Instanzen und profitieren von deutlich verkürzten Trainingszeiten von ML-Modellen auf AWS.

  • Mehr Hyperscale-Konnektivität

    Equinix hat die Eröffnung ihres zweiten "xScale"-Rechenzentrums am Standort Frankfurt bekannt gegeben. Das Rechenzentrum FR11x ist Teil des Joint Ventures zwischen Equinix und GIC, dem Staatsfonds von Singapur, und erweitert die Hyperscale-Präsenz von Equinix in Frankfurt, wo bereits FR9x in Betrieb ist.

  • "Global Shopping Festival" mit Alibaba Cloud

    Alibaba Cloud, die Cloud Computing-Geschäftseinheit von Alibaba Group, hat auch 2022 wieder mit ihren Hochleistungsrechnern und innovativen Technologien das "11.11 Global Shopping Festival" der Alibaba Group unterstützt. Durch eigens entwickelte Upgrades der IT-Infrastruktur konnte Alibaba vom 1. April bis zum 11. November rund acht Prozent der Datenverarbeitungskosten pro Ressourceneinheit im Vergleich zu 2021 einsparen.

  • Echte Desktop-as-a-Service-Agilität erreicht

    "Igel OS" unterstützt ab sofort "VMware Horizon Cloud" für Windows 365 Cloud-PC. Als Advanced Tier-Mitglied des VMware Technology Alliance Partner (TAP)-Programms hat Igel in Zusammenarbeit mit VMware die Integration von Igel OS mit VMware Horizon Cloud validiert, um beim Einsatz von Windows 365 Cloud-PC maximale Leistungsfähigkeit für eine umfassende Anwendungsvielfalt zu gewährleisten.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen