- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » ERP, HR und Finanzen

Erweiterungen für SAP Business ByDesign


SAP wird zukünftig vierteljährliche Versions-Updates für SAP Business ByDesign ausliefern
Co-Innovation mit Kunden und Partnern ist ein grundlegender Teil des Designprozesses der Cloud Computing-Lösungen von SAP


(01.10.12) - Mit Veröffentlichung der zweiten Version von "SAP Business ByDesign", einer Cloud-basierte Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Lösung, hat SAP angekündigt, zukünftig vierteljährliche Versions-Updates für die Lösung auszuliefern. Mit dem australischen Unternehmen New South Wales Department of Trade & Investment hat SAP zudem vor kurzem den bisher größten Kundengewinn für SAP Business ByDesign verkündet.

Darüber hinaus ist ein Software Development Kit (SDK) für SAP Business ByDesign für Partner und Kunden erhältlich. Mit ihm können sie bestehende Funktionalitäten von SAP Business ByDesign erweitern und eigene zusätzliche Module, je nach individuellen Kundenanforderungen, entwickeln. Als Teil des Kits stellt SAP Entwicklern verschiedene Tools inklusive Web Services zur Verfügung. Diese erlauben den Austausch von Informationen zwischen neu entwickelten Partner-Add-ons und bereits bestehenden Cloud Computing-Anwendungen von SAP oder Drittanbietern.

Wiederverwendbare Bausteine – sogenannte Templates – ermöglichen es SAP-Partnern, kundespezifische Add-ons schneller zu entwickeln. Dank der verbesserten Nutzerfreundlichkeit einschließlich erweiterter Anwendungsdokumentation und Fallbeispiele können sich Partner schnell in das SDK einarbeiten und es sofort nutzen. Zusätzlicher Schulungsaufwand wird minimiert. Bisher haben mehr als 20 Partner Verträge geschlossen, um das SDK nutzen zu können.

SAP verzeichnet bei Kunden und Partnern ein hohes Interesse daran, eigene länderspezifische Lösungserweiterungen zu erstellen. Mit dem Lokalisierungs-Kit können sie nun Anpassungen je nach regionalen Anforderungen vornehmen. Erste Kunden haben das Kit bereits genutzt, um zusätzliche Länderversionen für ihre Tochtergesellschaften zu erstellen.

Co-Innovation mit Kunden und Partnern ist ein grundlegender Teil des Designprozesses der Cloud Computing-Lösungen von SAP. Das Unternehmen hat daher vor eineinhalb Jahren das Ideen-Forum für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie vor einem Jahr ein weltweit englischsprachiges Forum ins Leben gerufen. Mit diesemTool können Kunden und Partner ihre Ideen und Vorschläge für neue Lösungsfunktionen an SAP übermitteln. Aus insgesamt 1.400 Vorschlägen hat SAP aktuell 800 realisiert, darunter:

Zusätzliche Service-, Fertigungs- und Vertriebsfunktionalitäten: Mit den Erweiterungen für die Dienstleistungsbranche können Produkte und Dienstleistungen in Projekten besser miteinander verzahnt werden – etwa benötigtes Material für einen Kundenauftrag mit den jeweiligen Projektaufgaben. Zudem unterstützen die Erweiterungen auch Dienstleister, die nicht zum typischen Beratergeschäft zählen. Dank Funktionserweiterungen können Servicevereinbarungen erstellt werden, die Rechnungsstellung, Service Level Agreements (SLAs), Umsetzung und Eskalationsprozesse umfassen.

Dies ermöglicht eine größere Unterstützung für Managed-Service-Verträge, die typisch für IT-, Medien-, Marketing- und andere Beratungsdienstleistungen sind. Die Erweiterungen in den Bereichen Fertigung und Vertrieb helfen Kunden dabei, Reparaturszenarien am Einsatzort und im eigenen Betrieb zu verwalten und zu überwachen.

Mobile Erweiterung: Mit dieser Funktion erweitert SAP den bisherigen Support für mobile Endgeräte. Bisher wurden über 15 mobile Szenarien inklusive Zeit- und Ausgabenerfassung, Kundenbeziehungsmanagement (CRM) und Reporting unterstützt. Key-User können nun selbst bestimmen, wie Prozesse von SAP Business ByDesign auf ihren jeweiligen mobilen Endgeräten angezeigt werden.
Weitere Erweiterungen sollen mit der neuen Version von Business ByDesign folgen. (SAP)

SAP: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Große Datenmengen nutzen & verwalten

    Informatica, Anbieterin von Enterprise Cloud Date Management, hat die nächste Generation der bislang umfassendsten Lösung für Big Data Management für Apache Spark-basierte Big Data Clouds vorgestellt. Die neue Entwicklung basiert auf der "Claire Engine" und ermöglicht Organisationen, mehr Daten mit weniger Aufwand zu streamen, einzupflegen, zu verarbeiten, zu bereinigen, zu schützen und zu verwalten.

  • Weg zur Digitalen Transformation

    Bei etlichen Unternehmen können Legacy-Virtualisierungslösungen Innovationen und IT-Weiterentwicklungen behindern und damit auch den Weg zu einer Hybrid-Cloud-Infrastruktur limitieren, in der Workloads und Ressourcen sich über physische, virtuelle und Cloud-basierte Umgebungen erstrecken. Die Kosten für die Pflege vorhandener Infrastrukturen können einen erheblichen Teil des IT-Budgets ausmachen.

  • Managed-Vulnerability-Lösung

    Qualys kündigte die Markteinführung der "Qualys Consulting Edition" an. Mit dieser leicht implementierbaren, anwenderfreundlichen und kosteneffektiven Lösung können Consultants, Sicherheitsberatungsfirmen und Managed Service Provider (MSP) umfassend von der Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit der Qualys Cloud-Plattform profitieren. Die "Qualys Consulting Edition" gibt Consultants, Beratungsfirmen und Managed Service Providern die Möglichkeit, zahlreiche Schwachstellenanalyse-Projekte über eine einzige, zentrale und automatisch aktualisierte Plattform durchzuführen. So können sie ihren Security Stack für lokale Umgebungen, Endpunkte und Clouds konsolidieren und damit ihre Gesamtbetriebskosten (TCO) drastisch reduzieren.

  • Cloud-, Mobility- & Security-Lösungen

    VMware kündigte auf der "VMworld 2018 US" Neuerungen im Hybrid Cloud-Portfolio an - welches aus Infrastruktur- und Management-Software besteht und Kunden bei der digitalen Transformation unterstützen soll. In diesem Zuge führt VMware die neue "vSphere Platinum Edition" ein, um Kundenanwendungen und -infrastrukturen noch sicherer zu machen. Dabei handelt es sich auf der einen Seite um eine neue Version von vSAN, welche den Einstieg in HCI vereinfacht, auf der anderen Seite handelt es sich um neue Updates für die "VMware vRealize Cloud Management Plattform" (CMP). Kunden wird es dadurch ermöglicht, in jeder Cloud eine entwicklerfreundliche Infrastruktur zu implementieren und für noch sicherere und konsistente Abläufe zu sorgen.

  • Datenmanagement als Dienstleistung

    Druva hat "Druva CloudRanger" auf der "Druva Cloud Platform" integriert, einer Lösung für Datenmanagement-as-a-Service. Die Druva Cloud Platform bietet Organisationen ein einheitliches IT-Management in der Cloud, um ihren gesamten Datenbestand zentral schützen, verwalten und auswerten zu können. Durch die Integration der CloudRanger-Technologien stellt Druva eine ganzheitliche End-to-End-Datenmanagementlösung zur Verfügung, die als Brücke zwischen klassischer On-Premise-Umgebung und modernen Cloud-Infrastrukturen dient. Das ermöglicht Unternehmen die zentrale IT-Administration ihres gesamten Datenbestandes und befreit sie zugleich von komplexen und kostenintensiven Arbeiten, die beim Aufbau und Betrieb vollständig eigenen IT-Umgebung anfallen.

  • Beschleunigung der Cloud-Migration

    VMware kündigt auf der "VMworld 2018 US" Neuerungen bei der VMware Cloud Provider-Plattform an, damit VMware Cloud Provider-Partner den Übergang zur Multi-Cloud vollziehen und ihren Kunden neue und differenzierte Services anbieten können. Diese Neuerungen der VMware Cloud Provider-Plattform helfen Partnern, ein modernes VMware-basiertes, Software-definiertes Rechenzentrum bereitzustellen, das speziell für Partner entwickelt wurde und ihnen die Möglichkeit gibt, ihr Multi-Cloud Managed Services-Portfolio durch die Integration zusätzlicher VMware Cloud-Angebote zu erweitern. Zur Erweiterung ihres Multi-Cloud Managed Services-Portfolios bietet der neue VMware Cloud Provider Hub Partnern ein zentrales Portal für Kauf, Bereitstellung und Verwaltung von VMware Cloud-Infrastruktur- und Operations-Services-Angeboten für Multi-Cloud.

  • Vereinfachte Multi-Cloud-Netzwerke

    VMware stellte auf der "VMworld 2018 US" neue Innovationen im gesamten "VMware NSX"-Netzwerk- und Sicherheitsportfolio vor. Diese stellen die konsistente, durchgängige Konnektivität und Sicherheit für Anwendungen und Daten in jeder Umgebung sicher. Kunden profitieren von einer sicheren, durchgängigen und Software-basierten Netzwerkarchitektur - einem Virtual Cloud Network - das ihre Multi-Cloud-Umgebungen unterstützt und die Sicherheit auf neue und überzeugende Weise verbessert.

  • Nativ integrierte Echtzeit-Netzwerkanalysen

    Qualys gab die Einführung der Lösung "Passive Network Sensor" (PNS) bekannt, die den Leistungsumfang der "Qualys Cloud"-Plattform erheblich erweitert. Als neues Mitglied der Qualys Sensor-Familie integriert PNS Netzwerkanalyse-Funktionen nativ in die Qualys Cloud-Plattform. So erhalten die Kunden umfassende, skalierbare IT-Transparenz und können zugleich Kosten und Komplexität enorm reduzieren.

  • ITAM-Lösung: Alter und Wert von IT-Assets

    Ivanti hat mit "Ivanti Asset Manager Essentials" eine vorkonfigurierte, Cloud-basierte IT-Asset-Management (ITAM)-Lösung veröffentlicht. Die Lösung ist eine kostengünstige Möglichkeit für Unternehmen, ihre IT-Geräte und Software in jeder Phase des Lebenszyklus zu verwalten. Asset Manager Essentials hilft bei der Optimierung von IT-Investitionen, senkt die Gesamtkosten und vereinfacht die Budgetverwaltung und -prognose.

  • Continuous Integration und Workflows

    Talend, Anbieterin für Cloud-Integration, veröffentlicht mit "Talend Cloud Summer 2018" eine neue Software-Release. Erweiterte Cloud-Funktionen unterstützen Entwickler dabei, ihre Produktivität durch DevOps-Methoden wie Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD) zu steigern sowie durch Serverless Data Integration die Agilität zu verbessern. Weiterhin wurden bei Talend Cloud die Konnektivität zu Salesforce ausgebaut, die Enterprise Security verbessert und Funktionen für Data Preparation und Data Stewardship erweitert.