- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » IT-Management

SaaS-Monitoring für Service Provider


Vereinfachtes Echtzeit-Monitoring: Unified Monitoring in Richtung dynamische IT-Services weiterentwickelt
Cloud Computing und die virtualisierte Serviceerstellung erlauben eine Anpassung des Monitorings auf jeden Bedarf


(23.08.10) - Nimsoft, ein Unternehmen von CA Technologies, bietet neue Funktionen für den flexiblen Einsatz ihrer Unified-Monitoring-Lösungen. Sie sollen Service Providern helfen, dynamische IT-Angebote auf den Markt zu bringen.

Das erweiterte Set an Funktionen ist als Teil der Nimsoft Monitoring Solution (NMS) und des Angebots "Nimsoft On Demand" erhältlich. Es beinhaltet Nutzungsmessung in Echtzeit, flexible Portlets und vereinheitlichte Service-Dashboards. Service Provider und ihre IT-Mitarbeiter können damit Monitoring-Daten und Alarme automatisch erzeugen und zur Verfügung stellen. Dabei erlauben Cloud Computing und die virtualisierte Serviceerstellung eine Anpassung des Monitorings auf jeden Bedarf. Gleichzeitig werden die Services zu Auditing- und Rechnungszwecken in Echtzeit verfolgt und archiviert.

"Nimsoft ist bekannt für seinen flexiblen und skalierbaren Monitoring-Ansatz interner und externer Cloud Computing-Services", sagt Albert Lee, Senior Analyst bei dem Marktforschungsunternehmen Enterprise Management Associates. "Diese Echtzeit-Funktionen zur Nutzungsmessung und die maßgeschneiderten Dashboards sind eine praktische Entwicklung für IT-Administratoren, die Infrastruktur und Services überwachen und steuern. Und sie passen zum "Pay-as-you-Go"-Modell, also der Bezahlung nach Verbrauch, das in der Branche immer stärkeren Anklang findet."

Solche "elastischen" IT-Services sind besonders für Unternehmen interessant, die ihre IT-Kosten dynamisch am jeweiligen Verbrauch ausrichten wollen. Mit den neuen Nimsoft-Funktionen können Service Provider das Echtzeit-Monitoring und Infrastruktur-Management vereinfachen. Sie versetzen die Service-Provider darüber hinaus in die Lage, die Dashboard-Präsentation für ihre Kunden zu automatisieren und ihnen die Monitoring-Services flexibel in Rechnung stellen.

On-Premise-Produkte in Richtung Software-as-a-Services erweitert
"Unsere ISVs (Independent Software Vendors) erweitern ihre On-Premise Geschäftsanwendungsprodukte mit On-demand-SaaS-Produkten", sagt Marty Gauvin, Chief Executive Officer (CEO) und Vorstandsvorsitzender von Virtual Ark, einem internationalen Managed-Services-Unternehmen. "Mit den neuen Features ermöglicht uns Nimsoft On Demand, die Monitoring-Services an die wechselnden Anforderungen unserer Kunden anzupassen. Dadurch können wir unsere Kosten eng an die Erträge koppeln, die unsere ISV-Partner über den Verkauf von SaaS-Lösungen erzielen. Durch die On-demand-SaaS-Versionen der traditionellen Unternehmensapplikationen lassen sich sowohl Risiken als auch Kosten reduzieren."

Zu den wichtigsten Neuerungen von "NMS" und "Nimsoft On Demand" gehören:

• Echtzeit-Nutzungsmessung –
Automatisiertes, granulares Reporting und Nutzungs-Monitoring ermöglichen es Service-Providern, ihren Kunden ordnungsgemäße Rechnungen zu stellen. Das Nutzungs-Monitoring und die Messung können rund um die Uhr sowohl vom Service-Provider als auch von den Kunden auf dem Nimsoft-Unified-Monitoring-Portal eingesehen werden, das sich zudem in jedes andere Portal integrieren lässt. Updates für die Nutzungsmessung werden einmal pro Stunde erhoben.

• Elastische Portlets – Dynamische Display-Portlets passen sich automatisch an die beobachtete Infrastruktur an und zeigen die wichtigsten Daten. Die Portlets können für alle Kunden eines Service Providers und ihre IT-Abteilungen wiederverwendet werden.

• Unified-Service-Dashboards – Die anpassbaren Dashboards sind wiederverwendbar und werden automatisch aktualisiert. Damit lassen sich leicht Portlets, Nutzungsmessungsdaten sowie andere Informationen zusammenführen. NMS und Nimsoft On Demand werden mit vorgefertigten Service-Dashboards für VMware-Funktionsfähigkeit und -Performance, Amazon Web Services und übergreifende Rechenzentrums-Performance ausgeliefert. Dashboard-Ansichten können eng mit dem Service-Katalog des Anbieters abgestimmt werden, inklusive cloudbasierter Services.

"Die Virtualisierung und die Einführung öffentlicher und privater Clouds verändern die Art und Weise, wie IT-Services erbracht werden, einschneidend", sagte Gary Read, Senior Vice President und General Manager der Nimsoft-Geschäftseinheit von CA Technologies. "Unsere Unified-Monitoring-Lösungen ermöglichen es IT-Mitarbeitern und Service Providern, die neuen Möglichkeiten des Softwarebezugs besser zu verstehen und zu steuern – ohne dass sie mehr investieren, neue Technologien erlernen oder neuen Infrastruktur-Anforderungen gerecht werden müssen." (Nimsoft: CA Technologies: ra)

CA Technologies: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: IT-Management

  • SaaS-basierende Managementlösung

    Cohesity stellte "Cohesity Helios" vor, einer auf SaaS basierenden Managementlösung, mit der Kunden ihre sekundären Daten und Anwendungen global über ein einziges Dashboard anzeigen, verwalten und bearbeiten können. Sie profitieren von leistungsstarken Analyse- und Machine Learning (ML)-Funktionen, die wertvolle Erkenntnisse aus ungenutzten Daten liefern. Heute speichern Unternehmen ihre sekundären - also alle nicht produktiven - Daten und Anwendungen nicht mehr nur in ihrem Rechenzentrum.

  • SaaS-basiertes Monitoring von Cloud-Anwendungen

    Keysight Technologies hat das Visibility-Portfolio ihrer Ixia Solutions Group um Hawkeye Express erweitert, eine Software-as-a-Service (SaaS)-Erweiterung der Netzwerkanalyse- und Monitoring-Plattform "Hawkeye". "Hawkeye Express" ermöglicht es, Cloud Computing-Anwendungen auf jeder beliebigen Public Cloud-Plattform von Drittanbietern zu überwachen und zu testen, um eine konsistente Qualität of Experience (QoE) für Endbenutzer zu gewährleisten.

  • Einfach zugängliche SaaS-Anwendung

    FNT Software, Anbieterin integrierter Softwarelösungen für die Dokumentation und das Management von IT- und Telekommunikationslösungen sowie Rechenzentren, kündigte offiziell den Launch der neuen Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung von "FNT ServicePlanet" an. Damit sind IT-Organisationen schneller in der Lage, ihren IT-Leistungskatalog zu harmonisieren und die zentral zu steuern. Dies erlaubt es IT-Verantwortlichen anwenderfreundliche Leistungsbeschreibungen zu pflegen - der Kunden steht im Mittelpunkt.

  • System-Management as-a-Service

    Cisco präsentiert mit "Intersight" eine Management- und Automatisierungsplattform für "Cisco Unified Computing System" und "Cisco HyperFle"x. Intersight stellt System-Management as-a-Service bereit, was isolierte On-Premise-Management-Infrastrukturen überflüssig macht und damit den Betrieb von Rechenzentren erheblich vereinfacht. Über maschinelles Lernen, Analysen und Automation deckt Cisco Intersight das komplette System-Lifecycle-Management ab.

  • Cloud-basiertes WLAN-Management

    Die bintec elmeg GmbH erweitert das WLAN Produkt- und Lösungsportfolio um ein Cloud-basiertes WLAN-Management-System zur lückenlosen Überwachung von WLAN-Netzen. Der "bintec Cloud NetManager" ermöglicht ein zentrales, controllerloses Management aus der Cloud für jede Unternehmensgröße. Das skalierbare, mandantenfähige System ermöglicht es, sowohl zahlreiche sehr kleine Netze, sehr große Campusprojekte als auch auf viele Standorte verteilte Netze zu managen. Alle aktuellen bintec Access Points können mit dem Cloud NetManager überwacht und verwaltet werden.

  • Höhere Mobilität des Unternehmens

    Die neue Software-as-a-Service (SaaS)-basierte "Enterprise Mobility Management Suite" (EMM) von CA Technologies bietet Zero-Day Support für iOS 8 über alle mobilen Geräte, Anwendungen, Inhalte und E-Mail-Management hinweg. Damit baut das Unternehmen das "CA Management Cloud for Mobility"-Portfolio aus, das auf der "Smart Containerization"-Technologie basiert. Mit Hilfe der neuen Lösung erhalten Unternehmen flexiblere Einsatzmöglichkeiten, sie sind agiler und sparen signifikante Kosten ein.

  • Der sichere Weg in die Cloud

    Magelan bietet ab sofort IT-Client-Lifecycle Management, IT Service Management, Endpoint Security Management und Asset LifeCycle Management aus der Cloud als Software-as-a-Service (SaaS) an. Je nach Bedarf können die Kunden des deutschen IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen dabei zwischen Managed Services (Outtasking) und Full Managed Services (Outsourcing) wählen. Das neue Cloud-Angebot entspricht den deutschen Datenschutzrichtlinien. Zudem hat Magelan im Juni sein Lösungsangebot um Produkte von Kaseya ergänzt und diese Zusammenarbeit nun zu einer Premium-Partnerschaft erweitert.

  • Intelligente Analyse von Verhaltensmustern

    Kaseya, Anbieterin von Lösungen für das IT-Systemmanagement, gibt die Verfügbarkeit von "Kaseya Traverse" bekannt. Sie steht im Rahmen eines Software-as-a-Service-Modells (SaaS) über die Cloud zur Verfügung. "Kaseya Traverse stellt" Funktionen bereit, die auf die Anforderungen von Unternehmenskunden und Anbietern von gemanagten IT-Services (Managed Services Providern, MSPs) zugeschnitten sind. Dazu zählen ein umfassendes Netzwerk-Performance-Monitoring und Business Service Management (BSM), außerdem innovative Prognose- und Analysefunktionen für Cloud- und unternehmensinterne IT-Infrastrukturen sowie Kombinationen beider Formen (Hybrid Clouds).

  • SaaS-basiertes IT-Service-Management

    Fujitsu bietet ab sofort ihr "IT Management as a Service"-Portfolio (ITMaaS) weltweit an. Mit "Fujitsu ITMaaS" können Unternehmen ihre IT effizienter betreiben und ihren Kunden schnellere und zuverlässigere Services anbieten, unabhängig davon, ob es sich um klassische IT- oder Cloud-Services handelt. ITMaaS umfasst standardisierte Monitoring- und Service Desk-Lösungen und wird global über die Fujitsu Cloud angeboten. Technologiepartner von Fujitsu ITMaaS Solutions ist CA Technologies mit den Nimsoft-Lösungen. Mit ITMaaS ergänzt Fujitsu ihr bestehendes Cloud Computing-Portfolio. Dieses wird den Fujitsu-Kunden über ein Netzwerk von Rechenzentren auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt und umfasst auch Infrastructure-as-a-Service (IaaS) in Form von virtueller IT- und Kommunikationstechnologie, zum Beispiel Server und Storage.

  • IT-Systemmanagement-Lösung als SaaS

    Kaseya, Anbieterin von Lösungen für das IT-Systemmanagement, die in Form von On-Premise- und umfassenden Cloud-basierten Versionen zur Verfügung stehen, hat eine breite Palette neuer Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen für das IT-Systemmanagement angekündigt. Unternehmen und Organisationen können, je nach Anforderungen, entweder auf kostenlose Tools oder auf Systemwerkzeuge zurückgreifen, die Kaseya auf Basis eines Subskriptionsmodells zur Verfügung stellt.