- Anzeige -


Baukastensystem & Abrechnung nach Verbrauch


"Dynamic Workplace Release 6": Sanfte Migration des PC-Arbeitsplatzes in die Cloud
Kombination aus klassischem und virtuellem Arbeitsplatz für schrittweisen Umstieg

- Anzeigen -





Die neue Version des "Dynamic Workplace", des PC-Arbeitsplatzes aus der Cloud, ist ab sofort verfügbar: Mit dem Release 6 passt T-Systems die Lösung noch flexibler an die Kundenanforderungen an und macht Unternehmen die Migration ihrer PC-Arbeitsplätze in die Cloud so einfach wie möglich.

Mit dem neuen Ansatz "Current Mode of Operation Plus" (CMO+) lassen sich klassische und virtuelle Arbeitsplätze sowie alle Zwischenstufen bedienen. Dabei werden zunächst alle Arbeitsplätze im Unternehmen vereinheitlicht und anschließend Schritt für Schritt die gewünschten Teile des Dynamic Workplace integriert. So senken Anwender sukzessive den Anteil der vorhandenen "Fat Clients", also vollausgestatteter PCs und Laptops, und führen – abhängig von ihren individuellen Bedürfnissen – immer mehr Bausteine eines virtuellen Arbeitsplatzes wie Speicherplatz oder Software aus der Cloud ein. (Deutsche Telekom: ra)

eingetragen: 19.01.18
Home & Newsletterlauf: 20.02.18


Sie wollen mehr über die Lösung erfahren?
Parallelbetrieb von klassischen Arbeitsplätzen und Cloud-Workplaces

Deutsche Telekom: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Cloud Computing-Services

  • Schnellere und sichere Transaktionen

    Unternehmen auf der ganzen Welt haben bereits Vorab-Versionen des "Oracle Blockchain Cloud Service" implementiert. Er ist nun allgemein verfügbar. Mit dem Service können Unternehmen einfach Blockchain-Netzwerke aufbauen, um sicherere und effizientere Transaktionen durchzuführen oder Güter und Lieferketten zu überwachen. Zu den vielen globalen Unternehmen, die Oracles Blockchain-Plattform schon verwenden, zählen die Arab Jordan Investment Bank, CargoSmart, Certified Origins, Indian Oil, Intelipost, M2O, Neurosoft, Nigeria Customs, Sofbang und Solar Site Design.

  • Cloud-basierter Web Security Service

    Da Unternehmen immer häufiger Cloud-Anwendugen wie Office 365 einführen und Beschäftigte diese auch von außerhalb des internen Netzwerks nutzen können, entstehen neue Sicherheits- und Compliance-Risiken. Symantec präsentiert Erweiterungen ihrer "Network Security for the Cloud Generation"-Lösung. Diese schützt Unternehmensgeräte über verschiedene Standorte, das gesamte Netzwerk, die Cloud sowie mobile und traditionelle Endpoints hinweg und ist wichtiger Bestandteil der "Symantec Integrated Cyber Defense Platform".

  • Zuverlässige Cloud-Delivery-Infrastruktur

    Akamai Technologies hat ihre "Cloud Delivery Platform" weiter optimiert: Die Ergänzungen verbessern die Sicherheit von Websites, Apps und Netzwerken, ohne die Performance digitaler Anwendungen zu beeinträchtigen. Mit den Neuerungen wird die Akamai-Plattform zur entscheidenden Grundlage für digitale Unternehmen. Denn mit ihren Funktionen für Sicherheit und agile Cloud-Bereitstellung unterstützt sie die digitale Transformation, Netzwerkarchitekturen der nächsten Generation und die zunehmend gefragten DevOps-Workflows.

  • Neue "Oracle Autonome Cloud Platform Services"

    Integrierte KI- und Machine-Learning-Funktionen für Cloud Computing-Dienste zur Anwendungsentwicklung, Integration und Analyse Im Rahmen der Ankündigung, ihre gesamte Cloud-Plattform um autonome Funktionen zu erweitern, bringt Oracle nun neue Platform-as-a-Services (PaaS)-Services auf den Markt: die "Oracle Autonomous Analytics Cloud", die "Oracle Autonomous Integration Cloud" und die "Oracle Autonomous Visual Builder Cloud". Diese zukunftsweisenden neuen Dienste automatisieren wichtige Aufgaben in Unternehmen, um Kosten zu senken, Risiken zu reduzieren, Innovationen zu beschleunigen und vorausschauende Einblicke zu gewinnen.

  • Integration mit anderen Microsoft Cloud-Diensten

    Microsoft hat ein Update für Dynamics 365 angekündigt: Unter dem Namen "Microsoft Dynamics 365 Business Central" bietet Microsoft eine eigenständige Komplettlösung für die Verwaltung von Finanzen und Geschäftsaktivitäten sowie für den Vertrieb und Kundenservice an. Durch die enge Integration mit weiteren Microsoft Cloud-Diensten wie Office 365 lassen sich über Business Central Geschäftsvorgänge verknüpfen und Unternehmensprozesse durch automatisierte Workflows und Aufgaben effizienter gestalten.

  • Lokale Datenspeicherung, globales Cloud-Netzwerk

    Microsoft hat angekündigt ihr Public-Cloud-Angebot in Deutschland auszubauen, um noch mehr Unternehmen und Organisationen in Deutschland und weltweit mit der Microsoft Cloud bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen: Zusätzlich zu den bereits existierenden Microsoft Cloud-Angeboten in Deutschland werden Microsoft Azure, Office 365 und Dynamics 365 zukünftig auch aus neuen deutschen Rechenzentrums-Regionen bereitgestellt.

  • Vorteile von VMware und AWS vereint

    VMware gibt die Erweiterung seines Cloud-Service-Portfolios bekannt. Das neue Angebot soll Kunden dabei unterstützen, die Komplexität und das Risiko von Multi-Cloud-Umgebungen besser steuern und gleichzeitig einen konsistenten IT-Betrieb vom Rechenzentrum bis hin zur Cloud realisieren zu können. Der zunehmende Einsatz von Cloud Computing und die gleichzeitige Nutzung von Angeboten verschiedenster Cloud-Provider, führen aufgrund der unterschiedlichen Infrastrukturen, Management-Tools und -Prozesse, sowohl zu einer erhöhten Komplexität als auch zu einem höheren Risiko in Unternehmen.

  • Aktivitäten von Zero Day Malware entdecken

    Radware hat ihren "Cloud Malware Protection Service" gegen Zero Day-Malware eingeführt. Der neue Service ist darauf ausgelegt, Malware zu erkennen und zu blockieren, die durch Tarnung bestehenden Anti-Malware-Abwehrmaßnahmen zu umgehen und Daten zu stehlen versucht.

  • Baukastensystem & Abrechnung nach Verbrauch

    Die neue Version des "Dynamic Workplace", des PC-Arbeitsplatzes aus der Cloud, ist ab sofort verfügbar: Mit dem Release 6 passt T-Systems die Lösung noch flexibler an die Kundenanforderungen an und macht Unternehmen die Migration ihrer PC-Arbeitsplätze in die Cloud so einfach wie möglich.

  • Anbindung an neue Cloud Computing-Services

    BT hat einen neuen Service angekündigt, der international tätigen Unternehmen über das BT-Netzwerk den direkten Zugriff auf die IBM Cloud ermöglicht. Mit "BT Cloud Connect Direct for IBM" profitieren Unternehmen von einer zuverlässigen, sicheren und leistungsfähigen Netzwerkanbindung, wenn sie ihre geschäftskritischen Anwendungen und Daten in die "IBM Cloud" verlagern.