Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

F5: Strategische Zusammenarbeit mit AWS


Schnellere Innovationen in der Cloud für F5-Kunden durch Amazon Web Services
F5 arbeitet seit Jahren eng mit AWS zusammen, zuletzt bei dem SaaS-Angebot "F5 Cloud Services"


F5 Networks hat ein mehrjähriges, weltweites, strategisches Abkommen zur Zusammenarbeit (Strategic Collaboration Agreement, SCA) mit Amazon Web Services (AWS) geschlossen. Damit können Kunden ihre bestehenden F5-Lösungen auch für neue Cloud-native Anwendungs-Workloads auf AWS nutzen. Die Anwendungsdienste von F5 gewährleisten hohe Performance und Sicherheit für Millionen von Applikationen in Unternehmen weltweit. Die strategische Vereinbarung verbessert die Möglichkeiten für Unternehmen, die gesamte Palette von F5 Software-as-a-Service (SaaS) und Cloud-basierten Anwendungsdiensten für Migration, Erstellung, Sicherung und Betrieb ihrer Applikationen auf AWS zu nutzen.

Durch das Abkommen erhalten Kunden ein einheitliches und skalierbares Betriebsmodell für ihre Anwendungen auf AWS. Gleichzeitig können sie Innovationen entwickeln, die Migration und Betrieb von Applikationen in der Cloud verbessern. Mit Hilfe fortschrittlicher F5-Lösungen lassen sich Anwendungsdienste für AWS-Umgebungen standardisieren, skalieren und optimieren – von Lift-and-Shift über Re-Platforming bis zur vollständigen Entwicklung und Modernisierung von Applikationen.

"F5 arbeitet seit Jahren eng mit AWS zusammen, zuletzt bei unserem SaaS-Angebot 'F5 Cloud Services'", sagt Chad Whalen, Executive Vice President, Worldwide Sales bei F5. "Gemeinsam mit AWS bieten wir eine Reihe von Lösungen, die Unternehmen bei der schnellen und sicheren Bereitstellung von Apps unterstützen. Gleichzeitig gewährleisten sie hohe Performance und das Einhalten von Richtlinien. Dies entspricht unserer Strategie, moderne DevOps-Praktiken zu unterstützen, damit Teams den effizientesten Weg vom Code zum Kunden entwickeln können."

Schnellere Innovationen, höhere Effizienz
Unternehmen nutzen die Cloud, um Innovationszyklen zu beschleunigen und die Effizienz zu steigern. Aber heute müssen sie oft getrennte Rechenzentrums- und Cloud-Umgebungen einsetzen. Dadurch erhöhen sich Betriebskosten, Komplexität und Risiken. Diese Kunden benötigen eine Hybrid-Cloud-Lösung, so dass ihre Anwendungen unabhängig vom Ort mit konsistenter Leistung und Sicherheit funktionieren. F5 und AWS erfüllen diese Anforderung, da Unternehmen F5-Anwendungsdienste in allen Umgebungen verwenden können. Zusätzlich vereinfachen F5-Lösungen für DevOps-Teams und Anwendungsentwickler die Bereitstellung, Konfiguration und Verwaltung von Diensten über APIs oder das Webportal, ohne dass detaillierte Netzwerk- oder Sicherheitskenntnisse erforderlich sind.

"Die Möglichkeit, Anwendungen auf AWS über F5-Dienste bereitzustellen und auszuführen, ist eine wichtige Voraussetzung für viele Kunden, die F5 standardisiert für die Bereitstellung und Sicherheit von Applikationen nutzen", sagt Mike Clayville, Vice President, Worldwide Commercial Sales and Business Development bei Amazon Web Services, Inc. "Diese strategische Kooperationsvereinbarung hebt unsere Partnerschaft mit F5 auf ein höheres Niveau. Sie wird ein großer Gewinn für Kunden sein, die neue Cloud-basierte Anwendungen auf AWS entwickeln und immer mehr geschäftskritische Workloads wie SAP und Windows auf AWS migrieren."

Anwendungsdienste der nächten Generation
Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickeln F5 und AWS eine Upgrade-Möglichkeit, damit Kunden problemlos die Anwendungsdienste der nächsten Generation von F5 nutzen können. Dazu gehören:

>> F5 Cloud Services: Cloud-native, SaaS-basierte Application Performance und Sicherheitsdienste.
>> BIG-IP Virtual Edition: Softwarebasierte, voll funktionsfähige Layer 4-7 Application Delivery und Security Services.
>> NGINX: Schlanke, hochskalierbare und leistungsfähige API-Verwaltung und Full-Service-Proxy-Software auf Basis des weltweit führenden Open-Source-Webservers.
>> Silverline: Cloud-basierte Managed Services-Plattform für den Schutz vor Anwendungsbedrohungen.
>>Aspen Mesh: Ein unternehmensweit einsetzbares, vollständig unterstütztes Servicenetz auf Istio-Basis.

"StockCharts.com profitiert enorm von der engen Zusammenarbeit zwischen F5 und AWS", sagt Chip Anderson, Gründer und Präsident von StockCharts.com. "Durch die Nutzung der Cloud-Lösungen von F5 auf AWS ermöglicht es unsere neue Cloud-Strategie, den Kunden eine schnellere, zuverlässigere, sicherere und skalierbare Reihe von Webanwendungen anzubieten. Wir liefern jetzt mehr Einblicke und Daten, schneller als je zuvor."
(F5 Networks: ra)

eingetragen: 04.11.19
Newsletterlauf: 04.12.19

F5 Networks: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Meilenstein in der Geschichte von Leaseweb

    Leaseweb, Anbieterin von Hosting- und Cloud-Diensten mit Hauptsitz in Amsterdam, feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Leaseweb stellt Infrastruktur für geschäftskritische Websites, Anwendungen und IT-Systeme für über 20.000 Kunden weltweit bereit. Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Leaseweb ihre globale Präsenz kontinuierlich ausgebaut und verfügt heute über 25 Rechenzentren in Europa, Nordamerika, Asien und Australien mit einer Bandbreitenkapazität von mehr als 10 TB, was einer Steigerung von 82 Prozent in nur fünf Jahren entspricht.

  • Umweltauswirkungen dokumentieren und reduzieren

    Die "Microsoft Cloud for Sustainability" ist ab 1. Juni 2022 generell verfügbar. Mit der neuen Cloud-Lösung können Unternehmen ihren Ausstoß von Treibhausgasen über ihre gesamte Wertschöpfungskette erfassen, analysieren und managen. So gewinnen sie einen präzisen Überblick über ihre Emissionen und können ihre Nachhaltigkeitsziele schneller erreichen.

  • Breit aufgestellte Cybersicherheit

    Der Network-Detection-and-Response-Spezialistin ForeNova erweitert ihr Portfolio um einen eigenen MDR-Service. Der auf der diesjährigen Cloud Expo Europe in Frankfurt am Main vorgestellte neue Service bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Organisationen angesichts einer ständig wachsenden Gefahrenlandschaft eine breit aufgestellte Cybersicherheit.

  • Teil von Radwares der Cloud-Service-Initiative

    Radware hat ihren Geschäftsbereich Cloud Native Protector (CNP) in ein neues Unternehmen namens SkyHawk Security ausgelagert. Um die Entwicklung und die Wachstumschancen von SkyHawk Security zu beschleunigen, wird eine Tochtergesellschaft von Tiger Global Management ein strategisches externes Investment in Höhe von 35 Millionen US-Dollar tätigen, was einer Bewertung von 180 Millionen US-Dollar entspricht.

  • Cloud- und Colocation-Infrastruktur

    Die Schwarz Gruppe, Mutterkonzern der Discounterkette Lidl, öffnet ihre EU-sichere und ausschließlich in Deutschland gehostete Cloud-Lösung "STACKIT" ab sofort für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen. "Mit diesem Angebot ebnen wir aus Deutschland heraus den Weg einer europäischen Cloud-Lösung und stärken die digitale Souveränität und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft", sagt Christian Müller, Vorstandsvorsitzender der Schwarz IT.

  • Cloud-native Datenmigrationstechnologie

    Nasuni Corporation, Anbieterin von Dateidatendiensten, gab bekannt, dass sie die Technologie und Produkte von DBM Cloud Systems, Inc. übernommen hat. DBM wurde 2016 von Dixon Doll, Jr. gegründet und liefert Cloud-native Datenmigrationstechnologie für hybride und Multi-Cloud-Umgebungen.

  • Dell Technologies erweitert Multi-Cloud-Angebot

    Auf der diesjährigen Dell Technologies World in Las Vegas stellt das Unternehmen neue Lösungen für Cyber Recovery und Data Analytics in Multi-Cloud-Umgebungen vor. Sie helfen Kunden dabei, ihre Daten und Applikationen in Multi-Cloud-Szenarien und über Rechenzentren hinweg zu verwalten, zu speichern und zu schützen.

  • Cloud-Networking als Service

    Die Cloud-Networking-Pionierin Alkira eröffnete eine europäische Zentrale in Amsterdam, um die internationale Expansion in der EMEA-Region voranzutreiben. Das Unternehmen rekrutiert weiterhin Teams in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Benelux, den Nordics und Spanien, während es gleichzeitig neue Vertriebspartner anwirbt.

  • Hosting von SAP-Umgebungen in EMEA

    OVHcloud hat die regionale "SAP Certification in Cloud and Infrastructure Operations" für das Hosting von SAP-Umgebungen in EMEA erhalten. Unternehmen können von einer vertrauenswürdigen, vorhersehbaren und reversiblen Cloud-Umgebung profitieren, um ihre digitalen Transformationsprojekte weiter zu skalieren, angefangen bei ihrer wichtigsten ERP-Software.

  • Transformation von Geschäftsmodellen

    BearingPoint und IFS haben ein neues Joint Venture gegründet: Arcwide. Das Unternehmen wird offiziell am 22. April 2022 zum neuen Marktakteur. Mit Arcwide bauen die beiden Partner ihre langjährige Zusammenarbeit weiter aus. Aus innovativen Technologien und professionellen Services entsteht hier ein einmaliges Angebot, das die Wertschöpfung für die Nutzer deutlich steigern soll.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen