- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » Sonstige Lösungen

BI-Plattform als Open Source mit SaaS


Corporate Performance Management-Lösung stellt Unternehmen eine standardisierte BI-Plattform zur Verfügung
Die "Palo BI Suite 3.0" bietet Nutzern ein komplettes Feature-Set auf Open Source-Basis - Optional als Software as a Service (SaaS) auf einer Cloud


(14.05.09) - Jedox, ein Unternehmen, das Open Source basierte Planungs-, Analyse- und Reporting-Lösungen entwickelt und vermarktet, kündigte die Verfügbarkeit der neuen "Palo BI Suite 3.0" an. Dabei handelt es sich um eine vollständig ausgestattete Corporate Performance Management-Lösung, die Unternehmen eine standardisierte Business Intelligence (BI)-Plattform zur Verfügung stellt.

Die Palo BI Suite 3.0 ist sowohl als Enterprise-Version als auch in der funktional gleichwertigen Community-Version erhältlich und kann auf jedem Server, sowohl in einem Rechenzentrum, als auch auf einem Abteilungsserver installiert werden. Daneben kann die Palo BI Suite 3.0 auch optional als Software as a Service (SaaS) auf einer Cloud, wie beispielsweise der Amazon EC2, betrieben werden. Die Community-Version der Palo BI Suite 3.0 ist kostenlos verfügbar und ermöglicht dadurch den sofortigen Einsatz.

Laut einer Untersuchung der Gartner Group werden bis zum Jahr 2012 über 35 Prozent der weltweit größten 5.000 Unternehmen Probleme haben, Entscheidungen über bedeutende Änderungen in ihrem Unternehmen und ihren Märkten zu treffen, da ihnen Informationen, Prozesse und bestimmte Tools nicht zur Verfügung stehen. Diese Ergebnisse decken sich mit der steigenden Nachfrage nach Lösungen, die über ein Software as a Service-Modell (SaaS) bereitgestellt werden und Kunden eine große Flexibilität und Rentabilität bieten.

Die Palo BI Suite 3.0 wurde von Jedox’ 25-köpfigem Entwicklungsteam und mit der Unterstützung von rund 10.000 Mitgliedern der Community entwickelt. Sie ist die erste Open Source BI-Lösung, die durch ein komplettes Feature-Set für einen umfassenden Einsatz in Unternehmen geeignet ist. Sie verbindet die gewohnte Funktionsweise einer webbasierten Online-Tabelle mit der für BI-Anwendungen typischen Server-Zentralität und Multidimensionalität (in-memory MOLAP).

Der Palo OLAP Server 3.0 ist das zentrale Modul der Palo Suite und bietet seinen Anwendern neben einer verbesserten Stabilität und Performance außerdem eine Reihe neuer Algorithmen. Durch die Hochleistungs-Daten-Server-Applikation können die Nutzer umgehend und abteilungsübergreifend auf BI-Daten zugreifen, diese ändern und unternehmensweit zusammenarbeiten. Darüber hinaus kann der Palo OLAP Server 3.0 durch sein multidimensionales Datenmodell Daten in Echtzeit erfassen.

Bei dem "Palo Worksheet Server 3.0" handelt es sich um ein Ajax- und webbasiertes Online-Spreadsheet der neuesten Generation, das die aktuellsten BI spezifischen Entwicklungs-, Reportings-, Planungs- und Analysefeatures beinhaltet. So ist der "Palo Worksheet Server" im Gegensatz zur klassischen Tabellenkalkulation in der Lage, den Aufbau von Berichten oder Planungsmasken automatisch an die Struktur der zugrunde liegenden Datenbank anzupassen. Der Palo Worksheet Server ermöglicht eine integrierte, am Fachanwender orientierte Erstellung von Reports, Dashboards, Cockpits und Planungsapplikationen direkt über den Webbrowser.

Der Palo ETL Server ist ein webbasiertes Tool für den Datenimport, das Daten aus Datenbanken, Data Warehouse und anderen externen Quellen extrahiert, transformiert und in den Palo Server hochlädt. Der Palo ETL Server verfügt über Schnittstellen zu relationalen Datenbanksystemen, zu SAP, allen gängigen Web-Services und vielen anderen. (Jedox: ra)

Jedox: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Sonstige Lösungen

  • Zentrale Frage in der IT-Sicherheit

    Tenable Network Security, Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, stellte "Tenable.io" vor. Die Cloud-basierte Plattform für Vulnerability-Management sichert alle Assets moderner, sich wandelnder IT-Umgebungen. Laut einem aktuellen Gartner-Bericht "sollten Unternehmen, die im großen oder wachsenden Umfang Cloud, Virtualisierung und Devops einsetzen, eine Lösung wählen, die sämtliche Asset-Demografien im Blick hat.

  • Nexinto startet Desktop-as-a-Service-Angebot

    Arbeiten am festen Arbeitsplatz zu festgelegten Zeiten ist für eine immer größere Zahl von Angestellten und Freiberuflern Vergangenheit. Mobile Geräte und hohe Bandbreiten ermöglichen es, überall komplett arbeitsfähig zu sein. Doch die Sicherheit von Daten muss gerade dann, wenn es sich um professionelle Aufgaben handelt, gewährleistet sein. Mit dem neuen "Nexinto Digital Workplace Angebot" bietet Nexinto nun gemeinsam mit Tocario und NetApp eine sichere und einfache Lösung für flexibles Arbeiten. Anwender im Unternehmen erhalten beispielsweise über den Browser zentral Zugriff auf ihren personalisierten Desktop-Arbeitsplatz, der alle für ihn relevanten Programme und Anwendungen bereitstellt.

  • Cloud-Datenplattform mit offener Innovation

    Bei der Postgres Vision kündigte EnterpriseDB (EDB), Anbieter der Postgres-Datenbankplattform, die allgemeine Verfügbarkeit von EDB Ark an. Dabei handelt es sich um eine Database-as-a-Service (DBaaS)-Lösung für die Bereitstellung hybrider Clouds von Postgres für private und öffentliche Clouds, wie Red Hat OpenStack, Amazon Web Services (AWS) und andere Bereitstellungsplattformen. Zusätzlich ist eine Integration von EDB Ark mit der führenden cloud-nativen Plattform Pivotal Cloud Foundry möglich.

  • Visualisierung von digitalen Nutzungsdaten

    Mit der neuen Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung von CA Technologies, "CA App Experience Analytics," können Unternehmen ihren Kunden eine optimale Nutzungserfahrung über alle digitalen Kanäle hinweg bieten. Wer in digitalen Initiativen für Apps verantwortlich ist, hat mit CA App Experience Analytics alle Daten zur Anwendungsperformance, zu Abstürzen und zur App-Nutzung über Web, mobil und Wearables im Blick.

  • Cloud-basierte Remote Support-Lösung

    Bomgar, Enterprise-Anbieterin für sichere Zugriffslösungen, bringt mit "Bomgar Connect" eine einfach bedienbare, Cloud-basierte Remote Support-Lösung auf den Markt, die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine schnelle und zuverlässige Support-Anbindung von Endanwendern und Kunden ermöglicht. Die neue Lösung basiert auf der Enterprise-Technologie von Bomgar für Remote Support und richtet sich auch preislich an Organisationen, die nur grundlegende Fernwartungsanforderungen haben.

  • Kostenfreie Wiederherstellung von Projektdaten

    Projektmanagement-Software-Herstellerin InLoox hat ihrem Projektmanagement-Service "InLoox now!" eine neue "Microsoft Office App" sowie eine neue Funktion hinzugefügt, die eine kostenfreie Wiederherstellung von Projektdaten ermöglicht. Anfang des Jahres hat das Münchner Unternehmen mit InLoox now! 9 eine komplett neue Produktgeneration seiner Saas-Projektmanagementlösung vorgestellt.

  • Den digitalen Wandel einfach gestalten

    Avaya hat ihr Konzept der Smart-Digital-Transformation-as-a-Service, kurz "SmartDXaaS" vorgestellt. Mit Cloud-basierten Lösungen und professionellen Dienstleistungen unterstützt Avaya Unternehmen, den digitalen Wandel einfach zu gestalten. Für die meisten Führungskräfte ist die Digitalisierung von Unternehmensprozessen bereits fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Häufig benötigen sie dabei aber Unterstützung durch Partner, denen sie auch vertrauen können. Laut IDC werden bis zum Jahr 2018 etwa 70 Prozent der digitalen Transformationen scheitern. Gründe hierfür sind unzureichende Zusammenarbeit, Integration, Finanzierung oder Projektmanagement.

  • Visual Analytics-Lösungen als SaaS

    Verbesserte Administrationsmöglichkeiten bei präziser Governance und die Erweiterung des Software-as-a-Service (SaaS)-Angebots stehen im Vordergrund der neuen Qlik Sense-Angebote - "Qlik Sense Enterprise 3.0" und "Qlik Sense Cloud Business" - von "Qlik. Mit der neuesten Version Qlik Sense Enterprise 3.0 hat Qlik ihre Management- und Verwaltungsfunktionalitäten verbessert und erleichtert der IT-Abteilung damit das effektive Auditing sowie die Konfiguration und Verwaltung umfassender Implementierungen über mehrere Standorte hinweg.

  • Von den Vorteilen einer Cloud-Lösung profitieren

    CloudBees, Anbieterin sogenannter Continuous Delivery-Lösungen, hat in enger Zusammenarbeit mit Red Hat jetzt die Red Hat OpenStack-Zertifizierung für die CloudBees Jenkins Platform - Private SaaS Edition erhalten. Damit ist die Lösung von CloudBees die erste Continuous Delivery- und DevOps-Plattform, die auf Red Hat OpenStack zertifiziert ist. Die Zertifizierung bietet Anwendern die Sicherheit, dass die Private SaaS Edition für den Einsatz mit Red Hat OpenStack Platform getestet und zertifiziert wurde und damit eine durchgängig hohe Performance und Kompatibilität bietet.

  • SaaS nach EU-Datenschutzrichtlinien

    Ohne Installationsaufwand sofort mit der professionellen Multiprojektplanung und -steuerung starten - das ermöglicht die Online-Projektmanagement-Software "Daptiv PPM". Jetzt finden Anwender der nach EU-Datenschutzrichtlinien betriebenen SaaS-Lösung (Software-as-a-Service) neue Oberflächen und Funktionen, die den Schulungsaufwand in den Unternehmen weiter reduzieren und zusätzliche Transparenz in Planung, Steuerung und Reporting von Projekten bringen. Daptiv PPM wird in allen Branchen in den Bereichen IT, Organisation, PR/Marketing und Produktentwicklung eingesetzt und ist weltweit bei mehr als 500 Unternehmen im Einsatz. Lösungspartner für Daptiv PPM im deutschsprachigen Raum sind die IT- und Projektmanagementspezialisten der Münchener Contec-X GmbH. "Keine zeitraubenden Installationen oder Updates, einfacher Zugriff über den Webbrowser: Eines der stärksten Argumente von Software as a Service in den Unternehmen ist die deutlich verringerte Belastung der hauseigenen IT. Angesichts des Fachkräftemangels und der hohen Belastung der IT-Abteilungen ein signifikanter Kostenfaktor", erklärt Holger Wittgen, Account Manager bei Contec-X.