Kubernetes made in Germany


plusserver stärkt Multi-Cloud-Fähigkeit ihrer Kunden mit der plusserver Kubernetes Engine
Die PSKE basiert vollständig auf Open-Source-Technologie


Multi-Cloud Data Service Provider plusserver bietet ihren Kunden ab sofort mit der "plusserver Kubernetes Engine" (PSKE) eine Orchestrierungsebene zur plattformübergreifenden Verwaltung von Kubernetes Clustern an. Mit diesem Schritt stärkt plusserver die Multi-Cloud-Fähigkeit sowie die Datensouveränität seiner Kunden und entlastet gleichzeitig IT-Abteilungen in den Unternehmen.

Der Einsatz von Container-Technologie in Unternehmen nimmt zu. Damit wird auch die Container-Verwaltung zunehmend zur personellen Herausforderung für DevOps-Teams und bindet unnötige Ressourcen, die in die eigentliche Entwicklung von Business-relevanten Anwendungen fließen sollten. Verschiedene Cloud-Anbieter haben Orchestrierungsservices im Portfolio, doch die Lösungen unterscheiden sich teils drastisch im Funktionsumfang und bringen zusätzliche Komplexität mit sich. Das gilt besonders für den Einsatz in Multi-Cloud-Infrastrukturen, wenn die Orchestrierung mehrerer Cluster in verschiedenen Umgebungen bewerkstelligt werden soll.

Um Komplexität zu reduzieren und einen Vendor-Lock-in zu vermeiden, wurde die plusserver Kubernetes Engine (PSKE) entwickelt. Basierend auf dem quelloffenen Projekt "SAP Gardener”, ermöglicht die PSKE Unternehmen, ihre Container sowie Cloud-native Anwendungen plattformübergreifend zu orchestrieren. Die PSKE beinhaltet neben der Schnittstelle zur eigenen pluscloud open bereits standardmäßig Schnittstellen zur Anbindung weiterer Cloud-Anbieter wie AWS und zukünftig auch Google und Microsoft Azure. Die PSKE basiert vollständig auf Open-Source-Technologie. Über eine intuitive Nutzeroberfläche können einheitliche Kubernetes-Deployments in beliebigen Cloud-Infrastrukturen gesteuert werden. Zudem verfügt die PSKE bereits in der Basiskonfiguration über Autoscaling- und Hibernation-Funktionen. Damit können Unternehmen Ressourcen, beispielsweise über Nacht, bedarfsgerecht herunterfahren und Pods sowie Nodes automatisiert skalieren, was eine nachhaltig kosteneffiziente Nutzung der Kubernetes Cluster ermöglicht. (plusserver: ra)

eingetragen: 14.07.22
Newsletterlauf: 05.09.22


Sie wollen mehr erfahren?
"plusserver Kubernetes Engine": Einheitliche Technologiestandards auf beliebigen Infrastruktur-Plattformen.

PlusServer: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Cloud Computing-Services

  • Unterstützung für "Nutanix Data Service"

    Die Anzahl der Datenquellen, die man als Unternehmen schützen muss, nimmt ständig zu. So sehr Unternehmen auch versuchen, ihre Infrastruktur zu konsolidieren, die Daten, Anwendungen und Anforderungen an ihre Sicherheit nehmen ständig zu. Hycu war das erste Unternehmen, das eine speziell für Nutanix-Umgebungen entwickelte Data Protection-Lösung auf den Markt gebracht hat und bietet auch in Zukunft eine besonders umfassende Abdeckung aller Nutanix-Services.

  • Neuentwicklung: "LC-Connect"

    Mit "LC-Connect" erweitert die DSGVO-konforme Cloud-Lösung "leitzcloud by vBoxx" ihr Portfolio um eine umfangreiche, datensichere E-Mail-Business-Suite, komplett gehostet in Deutschland.

  • Für Videoverarbeitung optimiert

    Akamai Technologies hat ihr wachsendes Cloud-Portfolio um ein neues medienoptimiertes Angebot auf Basis von Nvidia-GPUs erweitert. Mit der "Nvidia-GPU RTX?4000" der Ada-Generation sorgt der neue Cloud-basierte Service für eine höhere Produktivität und Wirtschaftlichkeit in Unternehmen der Medien- und Entertainmentbranche, die Videoinhalte schnell und effizient verarbeiten müssen.

  • MSP-Sicherheitslösungen

    Bitdefender hat mit "GravityZone Cloud MSP Security Solutions" ein neues Angebot für Managed Service Provider (MSP) vorgestellt.

  • Cloud-to-Cloud-Networking-Performance

    Equinix gab die allgemeine Verfügbarkeit von "Equinix Fabric Cloud Router" bekannt - einem neuen virtuellen Routing-Service, der Unternehmen hilft, Anwendungen und Daten über mehrere Clouds und On-Premise-Implementierungen hinweg zu verbinden.

  • Vereinfachtes Management von Datenservices

    VMware kündigte die nächste Generation des VMware Data Services Manager an, der die datengesteuerte Innovation von heute unterstützen soll, indem er die Nutzung von Datendiensten so einfach macht, wie es VMware für virtualisierte Rechen-, Speicher- und Netzwerkdienste erreicht hat. VMware Data Services Manager bietet erstklassiges Management für eine breite Palette von Datenservices, nicht nur für Datenbanken, als nativ integrierte Lösung für "VMware Cloud Foundation"-Kunden, die die Anforderungen von IT-Administratoren, Datenteams und Entwicklern gleichermaßen erfüllt.

  • KI-Dienstleistungen für generative KI-Entwicklung

    Alibaba Cloud hat auf dem "Alibaba Cloud Global Summit 2023" eine Reihe innovativer KI-Produkte und -Dienstleistungen angekündigt. Die umfassenden neuen Produkte sind darauf ausgelegt, der steigenden Nachfrage nach generativer KI-Entwicklung von Kunden weltweit gerecht zu werden.

  • Portfolio für generative künstliche Intelligenz

    Amazon Web Services (AWS) hat fünf Neuheiten in ihrem Portfolio für generative künstliche Intelligenz angekündigt. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Tools, die den Einsatz und die Nutzung von generativer KI in Unternehmen vereinfachen sollen.

  • Generativer KI-Service auf OCI

    Oracle gab die eingeschränkte Verfügbarkeit eines neuen Services basierend auf generativer künstlicher Intelligenz (KI) für Oracle Cloud Infrastructure (OCI), OCI Generative AI Service, bekannt. Der neue Service setzt unter anderem auf Large Language Models (LLMs), um Unternehmen dabei zu helfen, End-to-End-Geschäftsprozesse zu automatisieren, die Entscheidungsfindung zu verbessern und das Kundenerlebnis zu steigern

  • IT-Nutzung in Cloud-Infrastrukturen

    Die parallele Nutzung interner IT-Services sowie verschiedenster Cloud Computing-Services führt in Unternehmen häufig zu hohen Kosten, da mögliche Synergien nicht ausgeschöpft werden können.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen