- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » Sonstige Lösungen

Keine Software-as-a-Service (SaaS)-Spielerei


Mit "Qlik DataMarket" externe Datenquellen in der Cloud vergleichen, validieren und in Kontext setzen
Qlik liefert mit Cloud Computing-Angeboten als Business-Intelligence-Anbieter Data-as-a-Service

(27.05.15) – Qlik, Anbieterin von Visual Analytics, bietet nun "Qlik Cloud Services an", die sich aus mehreren Modulen zusammensetzen. Als Ergebnis der kürzlichen Akquisition von DataMarket präsentiert das Unternehmen Qlik DataMarket, ein Data-as-a-Service Angebot über die "Qlik Cloud". Ebenfalls neu ist Qlik Sense Cloud zum freien Teilen von Qlik Sense Desktop Apps und Qlik Sense Charts, das interaktive Visualisierungen auf Webseiten einbindet.

Je mehr sich Unternehmen auf eine datengetriebene Kultur zubewegen, umso bedeutsamer wird der Kontext von Daten. Die Verfügbarkeit normalisierter Datenquellen, die Nutzer schnell zum Gewinnen neuer Erkenntnisse einbeziehen können, ist nicht nur Grundlage für fundierte Entscheidungen, sondern stellt auch einen Wettbewerbsvorteil dar. Mit Qlik DataMarket können Anwender direkt in Qlik Sense auf eine umfassende Bibliothek externer Daten zugreifen. Diese ermöglicht es, interne Daten zu erweitern oder Querverweise zu setzen, Daten in einen Zusammenhang zu bringen und somit tiefere Einblicke zu erhalten. Kein anderer Anbieter im Business-Intelligence-Markt liefert diese Art von Datenbibliotheken, die sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Datenquellen umfasst und diese über Cloud-basierte Datendienste verfügbar macht.

Mit Qlik DataMarket können Benutzer gleichermaßen externe und interne Daten einfach miteinander verbinden. Sie können kundenspezifische, syndizierte und öffentliche Daten suchen sowie normalisierte Daten aus verschiedenen Quellen vergleichen und bewerten, überprüfen und anschließend visualisieren. Damit gewinnen sie neue Erkenntnisse und verstehen wichtige Assoziationen und Zusammenhänge. Ein Vertriebsleiter könnte etwa Bevölkerungsdaten mit den eigenen Vertriebsinformationen kombinieren und so die Marktdurchdringung besser verstehen. Auch Wetterdaten können beispielsweise Rückschlüsse auf den Einfluss von Witterungsbedingungen auf Verkaufszahlen bieten.

Mit mehr als 200 verschiedenen Datenquellen, über 100.000 Datensätze und mehr als 5 Milliarden Fact Values ist Qlik DataMarket eine einzigartige Daten-Anlaufstelle, die es Benutzern ermöglicht, entscheidende Unternehmensfragen schnell zu beantworten. Qlik DataMarket ist vorkonfiguriert über ein Abo-Modell erhältlich und enthält viele der weltweit am meisten abgefragten und einsatzbereiten Datenquellen. Zu den Quellen zählen u.a. Daten aus den Kategorien Unternehmensdemografie, Währung, Bevölkerung, Wirtschaftsindikatoren, Indikatoren für Entwicklung und Wetterdaten – alle werden in verschiedenen granularen Abstufungen angeboten – bis hin zu einem Detaillierungsgrad wie die jeweilige Postleitzahl.

"Qlik Sense"-Cloud Computing-Angebote für das Erstellen und Teilen von App

• >> Qlik Sense Cloud
: Die ab sofort allgemein verfügbare Qlik Sense Cloud ermöglicht es Nutzern, Qlik Sense Applikationen kostenfrei mit bis zu fünf weiteren Personen zu teilen, die Qlik Sense aber nicht selbst herunterladen müssen. Damit werden die Erkenntnisse aus Qlik Sense einem noch breiteren Publikum zugänglich. Weitere Features sind bereits geplant, darunter die Möglichkeit, Apps und Storybords selbst mit eigenen Daten und Werten aus Qlik DataMarket zu erstellen.

• >> Qlik Sense Charts: Durch Qlik Sense Charts können auch technisch weniger versierte Nutzer interaktive Qlik Sense Visualisierungen in Websites und Blogs einbinden und kostenlos in den Social Media teilen. Durch das responsive Design werden die Grafiken auf jedem Endgerät optimiert angezeigt und können vom Nutzer für weitere Ergebnisse individuell gefiltert werden.

Den unmittelbaren Nutzen von Qlik Sense Cloud und der Funktion, Daten zu teilen, erklärt Marc Osofsky, Senior Vice President & General Manager bei Lionbridge, folgendermaßen: "Mein Team in Osteuropa benötigte eine Analyselösung, das Daten aus verschiedenen operativen Systemen zieht und es uns ermöglicht, neue Geschäfte besser durchzuführen. Wir haben uns unter mehreren Angeboten schließlich für Qlik Sense entschieden und sind begeistert. Unsere IT-Abteilung prüft die Lösung gerade auf einen großflächigen Einsatz."

"Unsere Cloud-Strategie umfasst mehr als nur eine Infrastruktur oder eine Software-as-a-Service-Spielerei", so Anthony Deighton, Qlik CTO und Senior Vice President of Products. "Wir bei Qlik sehen ein großes Potenzial für Cloud-basierte Dienste wie das Data-as-a-Service Angebot von Qlik DataMarket. Es optimiert das Anwendererlebnis in punkto visueller Analysen und unterstützt vor allem in Entscheidungsphasen. Da Anwender ihre Entscheidungen nicht alleine treffen, wird das Teilen in der Cloud immer ein wichtiger Bestandteil unserer Kollaborations-Strategie sein."

Die Funktion des Teilens von Daten in der Qlik Sense Cloud ist ab sofort verfügbar. Qlik DataMarket wird im Juni 2015 für Qlik Sense verfügbar sein, in der zweiten Jahreshälfte dann auch für QlikView. Qlik Sense Charts und die Möglichkeit, eigene Kreationen auf Qlik Sense Cloud zu erstellen, werden ebenfalls in der zweiten Jahreshälfte 2015 verfügbar sein.

Die "Qlik Cloud" ist Teil des Qlik-Portfolios für Visual Analytics, das folgende Angebote umfasst:

• >> Qlik Analytics Plattform:
Diese wurde speziell entwickelt, um Entwicklern die einfache Möglichkeit zu bieten, jede erdenkliche datenbasierte App auf Basis von Qlik zu bauen. OEMs und Entwickler können auf die QIX assoziative In-Memory Indexing-Engine bauen, die alle Möglichkeiten für Mash-ups und erweiterbare APIs liefert. Mit der Plattform werden sie nicht auf die spezifischen Visualisierungsgrenzen eines Anbieters beschränkt, sondern können diese als offene Plattform und Werkzeugkasten für ihre Zwecke nutzen.

• >> Qlik Sense Desktop: Kostenfreie Version der nächsten Generation einer Qlik Applikation für Datenvisualisierungen mit intuitiver Drag-and-Drop-Benutzeroberfläche für das Entdecken und Visualisieren von Daten und Storytelling-Fähigkeiten in einem als Stand-alone installierten Windows-Client. Selbst unerfahrene User können direkt mit der Benutzung der App beginnen, indem sie beispielsweise Excel-Dokumente einfach in die App ziehen oder die verschiedenen Datenquellen erschließen, die innerhalb des Unternehmens genutzt werden. Qlik Sense Desktop ist für den privaten und geschäftlichen Einsatz frei verfügbar – ohne Begrenzung der Anzahl der erstellbaren Anwendungen. Auch für das Teilen der Daten gibt es keinerlei Einschränkungen.

• >> Qlik Sense Enterprise: Qlik Sense Enterprise erfüllt alle Anforderungen für Business Intelligence – von Reporting und selbst erstellbaren visuellen Analysen bis zu Guided Analytics und eingebetteten und kundenspezifischen Analysen. Qlik Sense Enterprise wurde entwickelt, um allen Nutzern die gleichen Services zu bieten: Business-Anwender können Qlik Sense ganz intuitiv nutzen, Entwickler haben unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten und die IT behält die zentrale Steuerung der Verwaltung und Governance.

• Qlik Cloud: Qlik baut seine Cloud-Angebote weiter aus: Qlik Sense Cloud ermöglicht das Teilen von Applikationen mit bis zu fünf Personen. Die Kollaboration wird verbessert, indem interaktive Diagramme über Qlik Sense Charts öffentlich geteilt werden können. Daneben ermöglicht Qlik DataMarket den reibungslosen Zugriff auf benötigte externe Datenquellen.
(Qlik Tech: ra)

Qlik Tech: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Sonstige Lösungen

  • Controlling-Cloud-Lösung zur Plandatenerfassung

    MicroStrategy und die Thinking Networks ermöglichen künftig integriertes Corporate Performance Management in der Cloud: "Qvantum", die Controlling-Cloud-Lösung zur Plandatenerfassung, und die MicroStrategy-Plattform, die umfassendes Reporting und Dashboarding bietet, kommunizieren künftig über ein Plug-in, das eine reibungslose Synchronisation von Modell- und Geschäftsdaten per Knopfdruck bietet.

  • Teradata erweitert As-a-Service für "Vantage"

    Teradata hat drei neue Angebote für seine Analytics-Plattform "Teradata Vantage" angekündigt. Teradata reagiert damit auf die Nachfrage seiner Kunden nach As-a-Service-Funktionen. Die neuen Funktionen bieten Auswahlmöglichkeiten und Flexibilität für Kunden, die mit Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure sowie in Private Cloud oder Hybrid Cloud-Umgebungen arbeiten.

  • Einsatz von Natural Language Processing

    Mit "iFinder5 elastic" präsentiert die IntraFind Software AG eine Universal-Search-Lösung, die den Webseitenbesucher intelligent unterstützt. Suchen und Finden ist in der digitalen Welt von zentraler Bedeutung - das gilt auch für die Unternehmenswebseite. Nichts ist unerfreulicher und unwirtschaftlicher als ein Besucher, der nach kurzer Zeit die Seite verlässt, da er die gewünschten Informationen oder Produkte nicht finden konnte. Trotzdem schenken viele Unternehmen der Suchfunktion auf ihren Websites wenig bis gar keine Beachtung. IntraFind zeigt, wie Unternehmen mit einer weit über Standard-Features hinausgehenden intelligenten Suche Webseitennutzer auf ihrer Seite halten und deren Inhalte relevanter machen können.

  • KI-basierte Vertragsanalysen

    IntraFind, Spezialistin für Enterprise Search und Natural Language Processing, hat ihren "Contract Analyzer" umfassend erweitert. Juristen können mit der Software für KI-basierte Vertragsanalysen jetzt noch einmal deutlich mehr Vertragsarten und -inhalte automatisiert auswerten. Der Contract Analyzer hat nun auch eine automatische Erkennung für wesentliche Vertragstypen vortrainiert eingebaut, die aber auch für ganz individuelle Taxonomien trainiert werden kann. Die Zahl der Vertragsklauseln und Datenpunkte, die die Software automatisch erkennt, hat der Anbieter auf über 150 ausgebaut.

  • Cloud-basiertes Zugriffsmanagement

    Fujitsu stellt eine neue Lösung vor, mit der sich die Verwaltung zahlreicher, individueller Passwörter etwa für den Zutritt zu Geländen und Gebäuden, aber auch zu Cloud Computing-Services vermeiden lässt - eine echte Erleichterung für CIOs. Die Lösung ist ab sofort verfügbar. Sie integriert "SSH.COM's PrivX Cloud Access Gateway" im Rahmen von Identity-as-a-Service (IDaaS).

  • "Serverless"-Cloud Strategie

    BT hat die Einführung einer neuen "Service and Network Automation Platform" (SNAP) verkündet, die Kunden Technologien für Wide Area Networking (SD-WAN) und Network Functions Virtualization (NFV) unterstützt. Die Plattform ist das Herzstück des globalen Netzwerks von BT. Dank ihrer flexiblen Architektur, die auf den fortschrittlichsten Technologien basiert, kann BT die Lösungen seiner Partner vollständig integrieren. Beispiele hierfür sind SD-WAN-Controller von Cisco und Nuage Networks von Nokia. Desweiteren arbeitet SNAP auch mit dem Network Services Orchestrator (NSO) von Cisco zusammen. Dadurch kann BT seinen Kunden eine große Auswahl an SD-WAN und NFV Managed Services wie die BT Connect Services Platform anbieten.

  • SaaS-Lösung wertet betriebliche Metadatensätze aus

    Cohesity stellte "Cohesity Helios" vor, eine auf SaaS basierende Managementlösung, mit der Kunden ihre sekundären Daten und Anwendungen global über ein einziges Dashboard anzeigen, verwalten und bearbeiten können. Sie profitieren von leistungsstarken Analyse- und Machine Learning (ML)-Funktionen, die wertvolle Erkenntnisse aus ungenutzten Daten liefern.

  • Einführung der neuen VMware Kubernetes Engine

    VMware veröffentlicht die Betaversion der VMware Kubernetes Engine (VKE), ein Kubernetes-as-a-Service-Angebot als neueste Ergänzung des "VMware Cloud Services"-Portfolios. Bei den VMware Cloud Services handelt sich hierbei um ein Portfolio von Software-as-a-Service (SaaS)-basierten Angeboten, um den Betrieb über Clouds hinweg zu unterstützen. Alle im Angebot enthaltenen Services verfügen über eine gemeinsame, einmalige Anmeldung, Abrechnung sowie weltweiten Support.

  • Crowdy.ai launcht "Privacy-Maker"

    Bei DSGVO stehen Webseiten-Betreiber vor neuen Herausforderungen. Dazu gehört auch, dass Online-Tracking laut EU-Richtlinie eine aktive Besucher-Zustimmung benötigt. Die Plattform "crowdy.ai" hat mit Privacy-Maker jetzt ein Tool gelauncht, das die automatische Opt-in / Opt-out-Ausspielung kostenlos für Google Analytics und Facebook umsetzt.

  • Einblick in ihren Risiko- und Compliance-Status

    Virtustream bietet die nächste Generation von "Virtustream Viewtrust", einer Lösung für das Risikomanagement- und Compliance-Monitoring, an. Mit diesem Release weitet Virtustream ihr Angebot für sicheres Compliance- und Risikomanagement auf die Cloud aus. Kunden aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor erhalten dadurch umfassenden Einblick in ihren Risiko- und Compliance-Status, sei es in ihren physischen Umgebungen oder ihren privaten, öffentlichen oder hybriden Cloud Computing-Umgebungen.