- Anzeige -


Datenanalyse & Data Warehousing in der Cloud


Cloud-Datenintegrationslösung für direkte Konnektivität zum Cloud-basierten Data-Warehousing-Service von Amazon Web Service (AWS)
Data Warehousing: Konnektivität für "Amazon Redshift" - Schnell und zuverlässig Daten in "Amazon Redshift" transferieren

(14.03.13) - Informatica Corporation hat mit "Informatica Cloud Connector for Amazon Redshift "eine Cloud-Datenintegrationslösung für direkte Konnektivität zum Cloud-basierten Data-Warehousing-Service von Amazon Web Service (AWS) realisiert. Die neue Lösung von Informatica soll die Wirtschaftlichkeit von Data Warehousing verbessern, indem Cloud-basierte Analytik zu einer praktikablen und erschwinglichen Option für kleine und große Unternehmen wird.

Amazon Redshift ist ein schneller und leistungsfähiger, vollständig verwalteter, Warehouse-Service in der Cloud in Petabyte-Größen-ordnung, der Skalierbarkeit und Performance bei deutlich geringeren Kosten liefert. Mit der Informatica-Plattform ermöglicht es der "Informatica Cloud Connector for Amazon Redshift" Unternehmen, schnell und zuverlässig Daten in Amazon Redshift zu transferieren: sowohl von On-Premise-Enterprise-Systemen als auch anderen Cloud Computing-Applikationen. Das neue Informatica-Angebot wird auf Basis eines Abonnements zur Verfügung gestellt.

"Amazon Redshift ermöglicht es Unternehmen, schnell große Datenmengen zu analysieren – für weniger als ein Zehntel der Kosten von traditionellen Data-Warehousing-Lösungen", erklärt Terry Wise, Leiter von Worldwide Partner Ecosystem, Amazon Web Services. "Das neue Cloud-Integrations-Angebot von Informatica transferiert On-Premise- und Cloud Computing-Daten in Amazon Redshift auf eine hoch effiziente und wirtschaftliche Weise. Wir freuen uns, mit Informatica zusammenzu-arbeiten, um Kunden diese kostengünstige Daten-Warehousing-Lösung anbieten zu können."

"Informatica verändert die Wirtschaftlichkeit der Datenanalyse, indem sich fast alle Größenordnungen und Arten vom Daten problemlos in Amazon Redshift übertragen lassen", so Brad Kern, Senior Vice President, Worldwide Alliances, Informatica. "Folglich werden immer mehr Unternehmen Zugang zu erschwinglicher Datenanalyse und Data Warehousing in der Cloud erhalten. Für Informatica-Kunden ist dies eine interessante neue Option, um ihren Data-Warehousing-Anforderungen nachzukommen." (Informatica: ra)

Informatica: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • ITAM-Lösung: Alter und Wert von IT-Assets

    Ivanti hat mit "Ivanti Asset Manager Essentials" eine vorkonfigurierte, Cloud-basierte IT-Asset-Management (ITAM)-Lösung veröffentlicht. Die Lösung ist eine kostengünstige Möglichkeit für Unternehmen, ihre IT-Geräte und Software in jeder Phase des Lebenszyklus zu verwalten. Asset Manager Essentials hilft bei der Optimierung von IT-Investitionen, senkt die Gesamtkosten und vereinfacht die Budgetverwaltung und -prognose.

  • Continuous Integration und Workflows

    Talend, Anbieterin für Cloud-Integration, veröffentlicht mit "Talend Cloud Summer 2018" eine neue Software-Release. Erweiterte Cloud-Funktionen unterstützen Entwickler dabei, ihre Produktivität durch DevOps-Methoden wie Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD) zu steigern sowie durch Serverless Data Integration die Agilität zu verbessern. Weiterhin wurden bei Talend Cloud die Konnektivität zu Salesforce ausgebaut, die Enterprise Security verbessert und Funktionen für Data Preparation und Data Stewardship erweitert.

  • Daten-Analyse, Kontoaktivitäten & Nutzerverhalten

    Varonis Systems stellt eine Integration mit Box, Anbieterin von Cloud Content Management, zur Verfügung, die es Kunden ermöglicht, ihre Daten in den entsprechenden Cloud-Datenspeichern effektiv zu schützen und zu verwalten. Durch die Integration gewinnen Kunden Sicherheitseinblicke in Bezug auf Box-Inhalte und Benutzeraktivitäten, inklusive Dateiaktivitäten, Benutzer- und Gruppenverwaltung, Cloud Application Sharing und Collaboration-Aktivitäten.

  • "Qualys Cloud" und integrierte Cloud-Anwendungen

    Qualys, Anbieterin für Cloud-basierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, präsentierte das neue Sensormodul "Out-of-Band Configuration Assessment" (OCA). Mit dem neuen Modul können Schwachstellen- und Konfigurationsdaten von Systemen an die "Qualys Cloud"-Plattform gesandt werden, die andernfalls nur schwer oder gar nicht analysierbar sind. Damit ermöglicht OCA den Kunden, vollständige Übersicht über ihre gesamte bekannte IT-Infrastruktur zu gewinnen.

  • Umfangreiche Enterprise-PAM-Lösung

    Thycotic, Anbieterin von Privileged Account Management (PAM)-Lösungen, erweitert ihre "Secret Server"-Cloud-Lösung und optimiert auf diese Weise sein umfassendes PAM-as-a-Service-Angebot. Ab sofort stehen alle Funktionen und Fähigkeiten der bewährten Secret Server On-premise-Lösung auch bequem über die Cloud zur Verfügung - und zwar in den drei Editionen Vault, Professional und Platinum, um den Anforderungen von Unternehmen jeder Größe und Komplexität gerecht zu werden.

  • Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösung

    Mit "SEP sesam Grolar" stellt SEP die neue Version ihrer plattformübergreifenden Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösung vor, die ab sofort verfügbar ist. Schwerpunkt der Neuerungen sind die Replikation in die S3 Cloud, die offizielle Unterstützung des Hypervisors OpenNebula, die direkte Sicherung der Hyperkonvergenten Infrastruktur Nutanix und die Optimierung der eigenen softwareseitigen Si3-Inline-Deduplizierung, die nun auch verschlüsselbar ist. Mit "OpenNebula" unterstützt SEP nun schon die sechste Hypervisor-Plattform neben VMware, Red Hat RHV, Hyper-V, Citrix XenServer und KVM/QEMU. Bei der Si3-Deduplizierung und -Replikation ist nun eine Verschlüsselung möglich, was Unternehmen und Organisationen im Zuge der EU-DSGVO, die seit Mai 2018 in Kraft ist, bei der Einhaltung der Verordnung hilft. Weitere Anbindungen und Schnittstellen an vielfältigste IT-Lösungen wurden ebenso integriert. Somit ist SEP sesam Grolar erneut eine universelle Backup- und Recovery-Lösungen.

  • Anzahl an Reports auf weit über 100 erhöht

    SugarCRM präsentierte neue Features für ihr Cloud-Produktportfolio, mit denen Kunden ihre Kommunikation, Prozesse und Produktivität verbessern können. Die neueste Version baut auf das kontinuierliche Engagement seitens SugarCRM für einfache, agile und intuitive Customer Experience auf, die den Nutzern hilft, ihre Geschäftsbeziehungen erfolgreich zu verwalten und ihr Geschäft auszubauen.

  • Schnelle Datensicherung und -wiederherstellung

    Veeam Software hat "Veeam Backup for Microsoft Office 365 Version 2" veröffentlicht. Die neue Version schützt jetzt auch "Microsoft OneDrive for Business", "SharePoint Online" sowie "SharePoint On-Premises"-Installationen, "Exchange Online" und "Exchange On-Premises". Die neue Softwareversion ist in mehreren Subskriptionsvarianten zwischen ein und fünf Jahre erhältlich. Mehr als 50 Erweiterungen vereinfachen die Einrichtung, Verwaltung und Kontrolle von Datensicherung und -schutz bei Office 365. Damit werden zugleich Transparenz, Compliance und Verfügbarkeit geschäftskritischer Office 365-Anwendungen sichergestellt.

  • Forderungsmanagement automatisieren

    Sage, Spezialistin für Cloud-basierte Unternehmenslösungen, hat die Cloud-Services "Bilendo" und "Teamleader CRM" in "Sage Business Cloud Buchhaltung" integriert. Über die Schnittstelle zu Bilendo, die Finanzplattform für Forderungsmanagement, können Benutzer auf die Produkte Outputmanagement, Debitorenbuchhaltung, Forderungsmanagement und Inkasso zurückgreifen. So lassen sich Zahlungseingänge beschleunigen und die Liquidität verbessern. Anwender, die "Sage Business Cloud Buchhaltung" gemeinsam mit der Cloud Computing-Lösung von Teamleader nutzen, können Kontakte noch effizienter verwalten, Projekte umfassend bearbeiten und die Rechnungsstellung für Projekte vereinfachen.

  • As-a-Service mit virtuellen privaten Clouds

    Big Switch Networks hat "Cloud-First Networking" vorgestellt. Das aus mehreren neuen Lösungen und Funktionen bestehende Portfolio adressiert die Design-Herausforderungen bei hybriden Cloud-Netzwerken, indem es die Vorteile der öffentlichen Cloud auf lokale Netzwerke überträgt. Es unterscheidet sich dadurch vom Hardware-zentrierten Ansatz, bei dem Anbieter ihre bestehenden lokalen Produkte für die Verwendung in öffentlichen Clouds anpassen. Als erstes Unternehmen setzt Big Switch zentrale Cloud-Netzwerkfunktionen lokal ein, das Portfolio korrespondiert mit entsprechenden Cloud-Lösungen und mündet in einem Multi-Cloud-Management-System.