- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » Personen

Cloud-Services und Cyberdefense


Orange Business Services beruft Hélène Auriol Potier zur Führung des internationalen Geschäfts und Fortführung des Wachstumskurses
Der Fokus liegt auf Wachstum in den Bereichen Netzwerkvirtualisierung/ SD-WAN, Cyberdefense, Cloud, IoT und Analytics im Zuge des Anstiegs an Unternehmensdaten

- Anzeigen -





Hélène Auriol Potier wurde zum Executive Vice President International bei Orange Business Services ernannt. Sie kommt von Microsoft, wo sie 10 Jahre lang tätig war, zuletzt in der Position als General Manager, Artificial Intelligence, Western Europe. "Hélène’s Expertise in Bezug auf die Bedürfnisse von B2B-Kunden sowie ihre Erfahrung rund um digitale Technologien wird unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Innovation zu gestalten. Das passt perfekt zu unserer Ambition, eine Führungsrolle in einem neuen globalen und datengetriebenen Ökosystem zu übernehmen, wo Menschen, Dinge und Geschäftsprozesse verbunden sind – sowohl im als auch außerhalb des Unternehmens. Das ist, was wir uns unter dem "Internet of Enterprises” vorstellen", sagt Helmut Reisinger, CEO von Orange Business Services.

Mit ihrer in den USA, in Europa und Asien erworbenen Branchen-Expertise für Informationstechnologie wird Auriol Potier das Wachstum des Unternehmens in Bereichen, die für multinationale Kunden auf ihrem Weg zum Daten orientierten Unternehmen wichtig sind, antreiben. Zu diesen Bereichen zählen das IoT, SD-WAN, Cloud, Analytics, Big Data und Cyberdefense. Diese Strategie hat Orange Business Services bereits bedeutende Ergebnisse eingebracht. So haben 2018 100 neue internationale Großkunden einen Vertrag unterzeichnet.

Bei Cloud Services und Cyberdefense konnte Orange Business Services beispielsweise in den letzten sieben Jahren ein globales Wachstum im zweistelligen Bereich verzeichnen – eine gute Voraussetzung, um das Ziel zu erreichen, bis 2022 50 Prozent des Cloud-Umsatzes außerhalb von Frankreich zu generieren. Dazu tragen auch wichtige Akquisitionen bei, wie beispielsweise die von Basefarm, sowie die Eröffnung neuer Rechenzentren in Amsterdam und Atlanta.

60 Prozent der weltweiten Daten sollen 2025 von Großunternehmen kommen – heute sind es 30 Prozent. Orange Business Services passt ihr Kernserviceangebot dahingehend kontinuierlich an – beispielsweise mit der Entwicklung von Software Defined Network (SDN)-basierten Angeboten wie Flexible SD-WAN. Diese Lösung wurde im Rahmen der World Communications Awards 2018 als Best Enterprise Service ausgezeichnet und von vielen neuen Kunden angenommen, darunter Siemens, die einen der bisher größten SD-WAN Verträge unterzeichnet haben.

Im Rahmen des internationalen Fokus von Orange auf Innovation hat das Unternehmen einen Co-Innovationsansatz ins Leben gerufen, der die Zusammenarbeit von Kunden, Orange-Experten und -Partnern fördert, um neue Ideen zu schmieden, zu testen und auf den Markt zu bringen. Ein Erfolgsbeispiel ist ein gemeinsames Projekt von Orange und ihrem Partner Foxtrot Systems: Sie entwickelten gemeinsam einen Proof of Concept für die Optimierung von Logistikprozessen mit Künstlicher Intelligenz und Machine Learning für einen ihrer größten europäischen Produktionskunden.
(Orange Business Services: ra)

eingetragen: 13.02.19
Newsletterlauf: 26.02.19

Orange Business Services: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Personen

  • Vertriebsausbau und Kundenbetreuung im Fokus

    Ralf Lommel ist neuer Area Director DACH bei Cherwell Software, eine Lösungsanbieterin für Enterprise Service Management. Seit April 2019 verantwortet er die Geschäfte von Cherwell in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu seinem Aufgabenbereich zählt der weitere Ausbau der Vertriebsstrukturen in der DACH-Region sowie der neuen Customer-Success-Abteilung, mit dem Ziel, noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können. Ralf Lommel arbeitet vom deutschen Hauptsitz in München aus und berichtet an Cherwell Vice President EMEA Oliver Krebs.

  • Information Technology Service Management Forum

    Heiko Maneth ist zum neuen Vorstandsvorsitzenden des itSMF Deutschland e.V. gewählt und tritt die Nachfolge von Steven Handgrätinger ein, der nach zwölf Jahren im Vorstand ausscheidet. Maneth arbeitet seit 2007 für das itSMF-Mitglied BWI GmbH und leitet dort den Geschäftsbereich Enterprise Service Management Prozesse. Im itSMF wird er u.a. die Fachforen Sourcing 2.0 und Agilität sowie die Vorstands-Bereiche Governance und IT Infrastruktur übernehmen. Weiterhin ist er einer der führenden Köpfe des Themas Vital Service Management. In seine Bewerbung für die Position führte Maneth aus: "Meine langjährige praktische Berufserfahrung und meine Werte, wie Empathie, Respekt und Loyalität sind meine Motivation und mein Wertbeitrag, um das itSMF e.V. als anerkannte und etablierte Community für ein ganzheitliches Service Management, gemeinsam mit allen Mitgliedern zu entwickeln. Mein besonderes Augenmerk in meiner Rolle als Vorstandsvorsitzender werde ich auf die Stärkung der Fach- und Regionalforen legen, sowie auf die Weiterentwicklung des Portfolios des itSMF."

  • Stark wachsenden Cloud- und SaaS-Geschäft

    Jedox, Anbieterin von Cloud-basierter Corporate Performance Management-Software, verstärkt ihre Executive-Ebene und gründet einen expliziten Bereich für Kundenzufriedenheit und -erfolg. Dr. Christoph Streng verantwortet als Chief Customer Officer zukünftig die Belange der Kunden, der Partner und des Ecosystems der Firma im Kontext des stark wachsenden Cloud- und SaaS-Geschäftes. Der international agierende Softwareanbieter macht mit dieser Investition deutlich, wie wichtig ihm der erfolgreiche Wertschöpfungsprozess seiner Partner und Kunden, sowie langfristige Geschäftsbeziehungen sind.

  • Daten und Applikationen sichern

    Veritas Technologies, Anbieterin für Datensicherung in Unternehmen und Software-defined Storage, ernennt Martin Böker zum neuen Channel Director für den DACH-Raum. In dieser Funktion ist Böker für den Ausbau des regionalen Partnerprogramms zuständig und dafür verantwortlich, die Umsätze aus dem indirekten Vertrieb zu steigern. Dafür arbeitet er eng mit Roger Scheer, Vice President DACH, zusammen. Ziel wird es sein, die Präsenz von Veritas bei Unternehmenskunden zu stärken und neue Kunden im Mittelstand zu gewinnen. Diese Aufgabe will er zusammen mit den Distributoren, Resellern und strategischen Partnern sowie Allianzpartnern angehen.

  • Cloud-Services und Cyberdefense

    Hélène Auriol Potier wurde zum Executive Vice President International bei Orange Business Services ernannt. Sie kommt von Microsoft, wo sie 10 Jahre lang tätig war, zuletzt in der Position als General Manager, Artificial Intelligence, Western Europe. "Hélène's Expertise in Bezug auf die Bedürfnisse von B2B-Kunden sowie ihre Erfahrung rund um digitale Technologien wird unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Innovation zu gestalten. Das passt perfekt zu unserer Ambition, eine Führungsrolle in einem neuen globalen und datengetriebenen Ökosystem zu übernehmen, wo Menschen, Dinge und Geschäftsprozesse verbunden sind - sowohl im als auch außerhalb des Unternehmens. Das ist, was wir uns unter dem "Internet of Enterprises" vorstellen", sagt Helmut Reisinger, CEO von Orange Business Services.

  • Von Big Data und Cloud Computing profitieren

    Veritas Technologies, Anbieterin für Datensicherung in Unternehmen und Software-defined Storage, hat Roger Scheer zum neuen Vice President der kürzlich gegründeten DACH-Region ernannt. In dieser Funktion zeichnet Scheer für das Neugeschäft und Wachstum in Deutschland, der Schweiz und Österreich verantwortlich. Sein Fokus liegt darauf, mittelständischen Unternehmen und Großkunden zu ermöglichen, Risiken zu reduzieren und den meisten Wert aus ihren Daten zu schöpfen. Zudem wird er Kunden aus wichtigen vertikalen Branchen darin unterstützen, Daten in einer Multi-Cloud-Welt besser zu verwalten und dadurch wettbewerbsfähiger zu werden.

  • Innovative Data Management-Lösungen

    Talend, Anbieterin für Cloud-Integration, hat Jochen Chaloupka zum neuen Partner Manager in der DACH-Region berufen. Am 1. November 2018 bei Talend gestartet, wird er künftig die Zusammenarbeit mit System Integratoren, Value Added Resellern (VAR), Distributoren, Cloud-Providern und Technology Anbietern in der Region weiter ausbauen. "Für Unternehmen ist es heute wichtig, die organisationsweit verteilten Datenbestände zu integrieren, um aus den Daten neue Erkenntnisse zu gewinnen. Dafür bietet Talend Cloud-basierte Lösungen für die Cloud-first-Strategie ", sagt Jochen Chaloupka. "Gemeinsam mit Partnern, die ebenfalls eine Cloud-first-Strategie verfolgen, entstehen so innovative Data Management-Lösungen in der Cloud", so Jochen Chaloupka weiter.

  • Innovation und Cloud Computing im Mittelstand

    Sage hat Andreas Zipser mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 zum Managing Director Central Europe ernannt. Zipser leitete bereits seit Mai 2018 als Vice President Sales Central Europe kommissarisch gemeinsam mit Heino Erdmann, Commercial Finance Director, die Geschäfte von Sage in Zentraleuropa, nachdem Rainer Downar im April 2018 unerwartet verstorben war. In seiner neuen Funktion wird Andreas Zipser die Unternehmensstrategie weiterverfolgen, mit der Sage Business Cloud das Subskriptionsmodell für die Software-Lösungen von Sage in der Region Zentraleuropa noch stärker auszubauen. Er berichtet direkt an Blair Crump, President der Sage Group plc. Heino Erdmann wird seine bisherige Position als Commercial Finance Director weiterführen.

  • Neues Partnermodell im Channel verankern

    Markus Fritz ist seit dem 1. September 2018 neuer Channel Manager EMEA Central von Ivanti. In dieser Funktion wird der 44-jährige künftig das Partnergeschäft von Ivanti in der DACH-Region stärken und die Zusammenarbeit von Ivanti mit Managed Service Providern (MSP) sowie die Channel-Basis ausbauen. Im Februar 2018 hat Ivanti ihr laufendes Partnerprogramm umfangreich erweitert: Partner unterschiedlicher Größe und Reichweite erhalten seither zusätzliche Ressourcen für Vertrieb und Marketing sowie technische Unterstützung. Das erweiterte Programm unterstützt dabei verstärkt auch Managed Service Provider (MSP), Expert Consultancy Partner sowie Expert Solution Provider (ESP) in den Bereichen Partneraktivierung, Incentives und Ressourcen.

  • Snowflake mit enormen Marktchancen

    Snowflake Computing, Anbieterin eines speziell für die Cloud entwickelten Data Warehouse, hat einen neuen Chief Financial Officer: Thomas Tuchscherer ist ab sofort für alle Aspekte der Finanzorganisation des Unternehmens verantwortlich und berichtet an Chief Executive Officer Bob Muglia. Der gebürtige Elsässer ist seit fast 20 Jahren in der Technologiebranche in Nordamerika und Europa aktiv. Er kommt von Talend, wo er acht Jahre lang tätig war, seit 2012 als CFO. Während seiner Zeit dort führte er den Anbieter für Cloud-Datenintegration durch einen erfolgreichen Börsengang und trug zu einer zwanzigfachen Umsatzsteigerung bei. Davor hatte er leitende Finanz- und Strategiepositionen bei SAP, Business Objects und Cartesis inne.