- Anzeige -

Storage-Kapazität reduzieren oder erweitern


NetApp hilft Orange Business Services bei der Bereitstellung von Cloud Computing-Lösungen
Bei der Entwicklung von Flexible Computing wurde deutlich, dass NetApp die nötige Skalierbarkeit, Unterbrechungsfreiheit, Effizienz und Sicherheit zur Bereitstellung unserer On-Demand-Cloud-Services bietet

Anzeige

(02.12.13) - Orange Business Services hat sich dafür entschieden, Cloud Computing in den Mittelpunkt ihrer Strategie zu stellen und will eine führende Anbieterin globaler Cloud Computing-Services werden. Dabei basiert "Flexible Computing", das IaaS-Angebot von Orange Business Services, auf Lösungen von NetApp ("NetApp Data Ontap"). Mit Flexible Computing bietet das Unternehmen Kunden eine Cloud Computing-Infrastruktur.

Im Jahr 2010 stand Orange Business Services am Scheideweg: "Wir mussten Innovationen vorantreiben, neue Wachstumsbereiche finden und Angebote entwickeln, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Gewinne zu steigern. Cloud-Computing war dabei der Kern unserer Strategie, und die richtigen Partnerschaften zur Entwicklung wirklich attraktiver Angebote waren von allergrößter Bedeutung", erläutert Thierry Bonhomme, der CEO von Orange Business Services. "Bei der Entwicklung von Flexible Computing wurde deutlich, dass NetApp die nötige Skalierbarkeit, Unterbrechungsfreiheit, Effizienz und Sicherheit zur Bereitstellung unserer On-Demand-Cloud-Services bietet. Durch unsere Flexible Computing Services waren wir in der Lage, unser Wachstum zu beschleunigen und unser Auftreten als Cloud-Provider zu festigen. NetApp spielt als strategischer Partner von Orange Business Services eine entscheidende Rolle beim Ausbau unseres Cloud Computing-Services-Angebots weltweit."

Kunden von Orange Business Services profitieren von NetApp-Technologie
Mit einer Storage-Kapazität von mehr als 35 PB auf NetApp Systemen profitieren die Kunden von Orange Business Services beim Management ihrer Cloud-Infrastrukturen. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen:

>> Unterbrechungsfreier Betrieb: Mit NetApp-Technologie kann Orange Business Services den eigenen Kunden hohe Verfügbarkeit anbieten und durch abgestufte SLAs unterschiedlichen Budgetvorstellungen gerecht werden. Beide Aspekte sind für ein erfolgreiches Cloud-Service-Angebot von größter Bedeutung.

>> Nahtlose Skalierbarkeit: Die Kunden von Orange Business Services können eigenständig die Storage-Kapazität reduzieren oder erweitern. Ein Vorgang, der bislang mehrere Stunden in Anspruch genommen hat, lässt sich nun innerhalb weniger Sekunden durchführen. So sparen der Kunde und Orange Business Services wertvolle Zeit und Ressourcen.

>> Bewährte Effizienz: Mit dem intelligenten Caching von NetApp Flash Cache erzielt Orange Business Services dank günstiger SATA-Laufwerke mit hoher Kapazität erhebliche Einsparungen bei den Kosten für Strom, Kühlung und Platz und kann die Latenz um den Faktor 10 senken.

>> Sicherheit: Orange Business Services erstellt auf Basis der NetApp MultiStore Technologie eine mandantenfähige Umgebung, in der die Daten der Kunden geschützt sind und Sicherheit auf Enterprise-Niveau bereitgestellt wird.

>> Vereinfachtes Datenmanagement: Orange Business Services musste beim Start von Flexible Computing kein großes Administrator-Team aufbauen, da ein Großteil des Bereitstellungsprozesses mit der NetApp OnCommand Unified Manager Software automatisiert wurde. Sobald Orange Business Services zusätzliche Kapazität benötigt, müssen lediglich mit ein paar Mausklicks die Richtlinien auf die zusätzliche Kapazität angewendet werden. So bleiben die Kosten bei wachsendem Geschäftsvolumen niedrig.

Manfred Reitner, Senior VP und GM EMEA, NetApp, sagte: "Orange Business Services hatte sich zum Ziel gesetzt, mit einer Strategie für globale Cloud-Services die Interaktion mit den Kunden und ihre Services radikal zu verändern. Der Erfolg, den sie bislang mit diesem innovativen neuen Geschäftsmodell erzielt haben, ist ein perfektes Beispiel dafür, dass das richtige Storage-Fundament die Triebfeder einer erfolgreichen Cloud-Bereitstellung ihr kann. Unsere andauernde Zusammenarbeit mit Orange Business Services ist ein weiterer Beleg dafür, dass Kunden mit NetApp stets die Kontrolle über ihre Daten behalten und diese Cloud-übergreifend managen können. Dabei profitieren sie von einer verbesserten Reaktionsfähigkeit der IT." (NetApp: ra)

NetApp: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Invests

Kompressoren über die Wolke verbessern 46 Partnerinstitutionen aus 13 europäischen Ländern arbeiten im EU-Projekt "CloudFlow" zusammen. Die Idee ist, mittels Cloud Computing, kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit zu eröffnen, Simulationssoftware über das Internet auf der CloudFlow-Plattform zu nutzen. Die zur Verfügung stehenden Server stellen dabei sehr hohe Rechenleistungen zur Lösung komplexer Aufgaben bereit (High Performance Computing; HPC).

Cloud-Innovationen schnell umzusetzen Der VW-Konzern hat sich entschieden: OpenStack wird globaler Standard für die Private-Cloud der nächsten Generation, mit dem Ziel, innovative Unternehmens- (B2B) und Kundenanwendungen (B2C) voranzutreiben. Die Open-Source-Cloud-Plattform soll zur Senkung der IT-Kosten durch diese Standardisierung beitragen. Darüber hinaus soll sie sowohl die Entwicklung interner als auch kundenorientierter Anwendungen unterstützen und alle VW-Mitarbeiter, Händler und Lieferanten miteinander vernetzen.

Office 365 bewährt sich im Handel Der Energiehändler Syneco Trading GmbH aus München setzt zur leistungsstarken und sicheren E-Mail-Kommunikation auf die "Microsoft Cloud" und stellt damit den automatisierten Versand zeitkritischer E-Mails sicher. Office 365 lässt sich beim Mittelständler nicht nur leicht in die bestehenden Systeme integrieren, sondern erfüllt auch in den üblichen Konstellationen alle relevanten Belange hinsichtlich Datenschutz und Datensicherheit. Die stabile Performance und der Ressourcen schonende Betrieb setzen über die Cloud neue Produktivität und Kapazitäten beim Mittelständler frei.

Anwendung, die in der Cloud funktioniert Das Softwareunternehmen Sofon und Philips Healthcare haben ein Abkommen geschlossen, wonach der Elektronikkonzern weltweit die Cloud-basierte Angebots- und Konfigurationssoftware (CPQ) von Sofon in Kombination mit Salesforce (CRM) und Microsoft Azure (Cloud Services) einsetzen wird. Sofon-CEO Paul Kimmel: "Mit diesem Großauftrag beweisen wir, dass wir uns mit viel größeren Systemintegratoren messen können und dürfen. Denn nur diese waren bisher in der Lage, eine Cloud Computing-Lösung dieser Größenordnung anzubieten."

Omni Channel Platform-as-a-Service (PaaS) Onpex setzt für ihre White-label Payment Plattform auf die Dedicated Cloud von OVH. Die Lösung des europäischen Marktführers OVH wird bei Onpex seit Ende letzten Jahres eingesetzt. Sie ist PCI-DSS-zertifiziert und erfüllt höchste Sicherheitsstandards (wie ISO 27001, SOC). So kann Onpex ihre Platform-as-a-Service (PaaS) Cloud-basiert in sicheren Rechenzentren am Standort Europa betreiben. Darüber hinaus waren das angebotene Service Level Agreement (SLA) und die Benutzerfreundlichkeit des Angebots überzeugende Faktoren. Onpex entschied sich für OVH, weil hier alle Anforderungen an Sicherheit, SLA, Service und Usability erfüllt werden. Die PCI-DSS-Zertifizierung gewährleistet, dass die OVH Dedicated Cloud allen technisch-prozessorientierten Anforderungen an Sicherheitsmanagement, Richtlinien, Abläufe, Netzwerkarchitektur und Software Design gerecht wird.

Ausschließlich in deutschen Rechenzentren Red Hat gibt bekannt, dass FI-TS mit Red Hat Enterprise Linux und Red Hat Enterprise Virtualization eine der weltweit größten SAP Bank Analyzer-Anwendungen unter Red Hat Enterprise Virtualization aufgebaut hat. Die End-to-End-Lösung FI-TS Cloud umfasst Server, Betriebssystem, Applikationen, Netzwerkkomponenten, Storage und Virtualisierung in Form von Red Hat Enterprise Virtualization, ist hochskalierbar sowie verfügbar und lässt sich flexibel an neue Anforderungen anpassen. Red Hat Enterprise Linux hat zudem die Zertifizierung "SAP Certified - Integration with SAP NetWeaver" erhalten.

CERN nutzt "Open Telekom Cloud" Das CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung, hat der Deutschen Telekom einen Auftrag für Services aus der Open Telekom Cloud erteilt. Die Cloud, die auf der CeBIT 2016 vorgestellt wurde, soll für die Verarbeitung physikalischer Daten genutzt werden. Das CERN wird über einen Zeitraum von drei Monaten 1.000 parallel arbeitende virtuelle Prozessoren und über 500 Terabyte Cluster-Speicher nutzen, um zu prüfen, ob die Verarbeitung wissenschaftlicher Daten flexibel an einen kommerziellen Cloud Computing-Anbieter ausgelagert werden kann. Service-Anbieter ist T-Systems, die Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Informationssicherheit und Compliance TÜV Rheinland hat dem Cloud-Service-Anbieter Box das Prüfsiegel "Certified Cloud Service" verliehen. Damit ist von unabhängiger Seite bestätigt, dass die Services von Box hohen Anforderungen an Informationssicherheit und Compliance genügen und das Unternehmen effektive Prozesse und Kontrollen in punkto Datenschutz und Datensicherheit umgesetzt hat. Der "Certified Cloud Service" von TÜV Rheinland gehört zu den weltweit weitreichendsten Prüfstandards für Qualität in der Cloud und basiert unter anderem auf den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes, der EU-Datenschutz-Verordnung, der ISO 27001 für das Management der Informationssicherheit sowie der ITIL (IT Infrastructure Library) und der ISO 20000.

Dedizierte Private Cloud Atos, Anbieterin digitaler Services, hat einen Vertrag über sechs Jahre Laufzeit mit RS Components (RS) geschlossen. RS ist die Handelsmarke von Electrocomponents plc, des globalen Distributors für Ingenieure und Techniker. Der Vertrag enthält die Option, die Zusammenarbeit bis 2026 zu verlängern. RS wächst und erweitert ihre Online-Verkaufsplattformen. Atos unterstützt dabei, dieses Geschäft noch kundenorientierter und agiler zu gestalten. Das geschieht durch Anwendungsentwicklung und Wartungsdienstleistungen für die Supply-Chain-, Data-Analytics-, Customer-Relationship-Management (CRM)- und Finanzsysteme sowie der Migration der IT-Infrastruktur in die Cloud. Dadurch kann RS trotz ständig wechselnden Rahmenbedingungen die Zielgruppe, die zunehmend über digitale Plattformen interagiert, besser adressieren.

Einsatz von Cloud Computing-Ressourcen Das Immobilien-Unternehmen Tectareal hat nach der Herauslösung aus dem Hochtief-Konzern die ITK-Umgebung entschlackt: Statt wie bislang Anwendungslandschaft und Netzwerkdienste von mehreren Anbietern zu beziehen, werden sämtliche Services künftig von der Cancom-Gruppe erbracht. Das Ergebnis der IT-Restrukturierung sind unter anderem eine harmonisierte Arbeitsplatzumgebung, ein deutschsprachiger User Help Desk und flexibel skalierbare IT-Ressourcen aus der "Cancom BusinessCloud". Der IT-Konzern betreibt die gesamte Applikationsumgebung inklusive SAP-, Office- sowie CAD-Anwendungen.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)