Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Invests

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Storage-Kapazität reduzieren oder erweitern


NetApp hilft Orange Business Services bei der Bereitstellung von Cloud Computing-Lösungen
Bei der Entwicklung von Flexible Computing wurde deutlich, dass NetApp die nötige Skalierbarkeit, Unterbrechungsfreiheit, Effizienz und Sicherheit zur Bereitstellung unserer On-Demand-Cloud-Services bietet

Anzeige

(02.12.13) - Orange Business Services hat sich dafür entschieden, Cloud Computing in den Mittelpunkt ihrer Strategie zu stellen und will eine führende Anbieterin globaler Cloud Computing-Services werden. Dabei basiert "Flexible Computing", das IaaS-Angebot von Orange Business Services, auf Lösungen von NetApp ("NetApp Data Ontap"). Mit Flexible Computing bietet das Unternehmen Kunden eine Cloud Computing-Infrastruktur.

Im Jahr 2010 stand Orange Business Services am Scheideweg: "Wir mussten Innovationen vorantreiben, neue Wachstumsbereiche finden und Angebote entwickeln, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Gewinne zu steigern. Cloud-Computing war dabei der Kern unserer Strategie, und die richtigen Partnerschaften zur Entwicklung wirklich attraktiver Angebote waren von allergrößter Bedeutung", erläutert Thierry Bonhomme, der CEO von Orange Business Services. "Bei der Entwicklung von Flexible Computing wurde deutlich, dass NetApp die nötige Skalierbarkeit, Unterbrechungsfreiheit, Effizienz und Sicherheit zur Bereitstellung unserer On-Demand-Cloud-Services bietet. Durch unsere Flexible Computing Services waren wir in der Lage, unser Wachstum zu beschleunigen und unser Auftreten als Cloud-Provider zu festigen. NetApp spielt als strategischer Partner von Orange Business Services eine entscheidende Rolle beim Ausbau unseres Cloud Computing-Services-Angebots weltweit."

Kunden von Orange Business Services profitieren von NetApp-Technologie
Mit einer Storage-Kapazität von mehr als 35 PB auf NetApp Systemen profitieren die Kunden von Orange Business Services beim Management ihrer Cloud-Infrastrukturen. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen:

>> Unterbrechungsfreier Betrieb: Mit NetApp-Technologie kann Orange Business Services den eigenen Kunden hohe Verfügbarkeit anbieten und durch abgestufte SLAs unterschiedlichen Budgetvorstellungen gerecht werden. Beide Aspekte sind für ein erfolgreiches Cloud-Service-Angebot von größter Bedeutung.

>> Nahtlose Skalierbarkeit: Die Kunden von Orange Business Services können eigenständig die Storage-Kapazität reduzieren oder erweitern. Ein Vorgang, der bislang mehrere Stunden in Anspruch genommen hat, lässt sich nun innerhalb weniger Sekunden durchführen. So sparen der Kunde und Orange Business Services wertvolle Zeit und Ressourcen.

>> Bewährte Effizienz: Mit dem intelligenten Caching von NetApp Flash Cache erzielt Orange Business Services dank günstiger SATA-Laufwerke mit hoher Kapazität erhebliche Einsparungen bei den Kosten für Strom, Kühlung und Platz und kann die Latenz um den Faktor 10 senken.

>> Sicherheit: Orange Business Services erstellt auf Basis der NetApp MultiStore Technologie eine mandantenfähige Umgebung, in der die Daten der Kunden geschützt sind und Sicherheit auf Enterprise-Niveau bereitgestellt wird.

>> Vereinfachtes Datenmanagement: Orange Business Services musste beim Start von Flexible Computing kein großes Administrator-Team aufbauen, da ein Großteil des Bereitstellungsprozesses mit der NetApp OnCommand Unified Manager Software automatisiert wurde. Sobald Orange Business Services zusätzliche Kapazität benötigt, müssen lediglich mit ein paar Mausklicks die Richtlinien auf die zusätzliche Kapazität angewendet werden. So bleiben die Kosten bei wachsendem Geschäftsvolumen niedrig.

Manfred Reitner, Senior VP und GM EMEA, NetApp, sagte: "Orange Business Services hatte sich zum Ziel gesetzt, mit einer Strategie für globale Cloud-Services die Interaktion mit den Kunden und ihre Services radikal zu verändern. Der Erfolg, den sie bislang mit diesem innovativen neuen Geschäftsmodell erzielt haben, ist ein perfektes Beispiel dafür, dass das richtige Storage-Fundament die Triebfeder einer erfolgreichen Cloud-Bereitstellung ihr kann. Unsere andauernde Zusammenarbeit mit Orange Business Services ist ein weiterer Beleg dafür, dass Kunden mit NetApp stets die Kontrolle über ihre Daten behalten und diese Cloud-übergreifend managen können. Dabei profitieren sie von einer verbesserten Reaktionsfähigkeit der IT." (NetApp: ra)

NetApp: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Invests

Schlüsselelement für IT- & Sicherheitsstrategie Adobe verwendet die Software und Cloud Computing-Services von Splunk als Plattform für sogenannte "Operational Intelligence". Adobe hat nicht nur den Einsatz von "Splunk Enterprise" intensiviert, das auf Amazon Web Services (AWS) bereitgestellt wird, sondern nutzt die ebenfalls über AWS angebotene "Splunk Cloud" und die "Splunk App for Enterprise Security", um seine weltweiten IT Operations, die Anwendungsbereitstellung und die IT-Sicherheit zu unterstützen. Für Adobe sind die Splunk-Lösungen ein essentieller Bestandteil ihrer Transformation zum Cloud Computing-Unternehmen und des fortlaufend erweiterten Sicherheitsportfolios.

Verschlankte & beschleunigte Datenverwaltung Actifio hat mit Newmarket International einen bedeutenden Neukunden gewonnen. Newmarket gehört seit knapp einem Jahr zum spanischen GDS-Betreiber (Global Distribution System) Amadeus, der weltweit die meisten Reisetransaktionen abwickelt. Newmarket hat sich für Actifio entschieden, um die Belastbarkeit und Flexibilität ihres Software-as-a-Service- (SaaS) und Hosting-Angebots für das Hotellerie- und Gastgewerbe zu verbessern.

Financial-Reporting aus der Cloud Die Audio-Plattform SoundCloud setzt für ihre weitere Expansion auf "Oracle SaaS"-Technologien. Das Unternehmen wurde 2007 in Berlin gegründet und ermöglicht Nutzern aus aller Welt beispiellosen Zugriff auf eine der weltweit größten Communities für Musik und Musiker. In Zukunft wird SoundCloud ihr Finanzwesen mit der "Oracle Financials Cloud" organisieren und analysieren. Die Entscheidung fiel im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015 von Oracle. Dieses erste Quartal endete am 31. August.

Kommunikation mit Microsoft Office 365 infoWAN Datenkommunikation implementiert "Microsoft Office 365" bei Sixt SE und migriert damit 6.000 Sixt-Mitarbeiter an rund 700 Standorten in mehr als acht Ländern in die "Microsoft Cloud". Mit der Migration auf die einheitliche Kommunikations- und Kollaborationsplattform von Microsoft reagiert Sixt auf die sich veränderten Marktanforderungen mit gleichzeitiger Zunahme einer flexiblen und internationalen Mobilität ihrer Kunden.

Bürgerbeteiligung in der Cloud Auf der Veranstaltung "Stadt und Netz" in Berlin hat die Stadt Ulm ihr Projekt "OpenDoors" vorgestellt, eine Open Source-Partizipationslösung für Institutionen und Kommunen, die eine "Politik der offenen Tür" praktizieren wollen. Mit OpenDoors auf Basis der Microsoft Cloud-Plattform Azure können Kommunen schnell und kostengünstig in den direkten Dialog mit ihren Bürgern treten, um ihnen Mitsprache zu einem frühen Zeitpunkt, beispielsweise an öffentlichen Bauprojekten, zu ermöglichen und um alle Fragen rund um solche Großprojekte beantworten zu können. Entwickelt wurde die Lösung von dem Berliner Unternehmen zebralog, das auf Angebote zur Bürgerbeteiligung und E-Partizipation spezialisiert ist.

Weg zum vernetzten Arbeiten Für die mehr als drei Millionen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der kirchlichen Wohlfahrt in Deutschland hat die SoCura GmbH, das IT-Dienstleistungsunternehmen der Malteser in Deutschland, mit Cancom und Microsoft einen Rahmenvertrag geschlossen. Die Vereinbarung umfasst in unterschiedlichen Stufen den stark vergünstigten Bezug von Office 365, von Cloud Computing-Diensten wie Yammer, Lync und OneDrive sowie einen 24/7-Telefon-Support für die angebotenen Anwendungen und Plattformen. Von der Vereinbarung profitieren mehr als 1,3 Millionen haupt- und über 1,8 Millionen ehrenamtliche Mitarbeiter der katholischen und evangelischen Kirchen sowie der Caritas, Diakonie und die Malteser- und Johanniter Hilfsdienste. Freie, nicht konfessionell gebundene Hilfsorganisationen werden derzeit von dem Vertrag nicht erfasst, werden jedoch in einem weiteren Schritt eingebunden.

Mit Hilfe der Cloud den kürzesten Weg finden Die weltweit verfügbare Cloud Computing-Infrastruktur von SoftLayer, einem IBM Unternehmen, wird auch von der Daimler-Tochter moovel GmbH für ihre Mobilitätsangebote genutzt. Denn die IBM Cloud-Plattform bietet höchste Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auch bei sehr hohen Anfragevolumen - eine Grundvoraussetzung für den weltweiten Einsatz alle Mobilitätsdienstleistungen der moovel GmbH. Dies umfasst unter anderem den Carsharing-Service car2go und die App moovel.

SaaS-Modell fördert die Zusammenarbeit Swiss WorldCargo, die Frachtdivison der Swiss International Air Lines, hat ein neues Cloud-basiertes eBooking-System, basierend auf den "Cargo Portal Services" der Unisys Corporation, erfolgreich eingeführt. Das System wird als Software-as-a-Service (SaaS) bereitgestellt und von Unisys gehostet. Dank der Erweiterung des Systems um innovative regelbasierte Anwendungen kann Swiss WorldCargo künftig Angebote schneller an die Marktdynamik anpassen, da die Änderungen nun lediglich in die Geschäftsprozessregeln eingepflegt und nicht in der Software programmiert werden müssen.

Sicherer Datenaustausch als Service Studenten wie Wissenschaftler und Verwaltung einer modernen Universität sind auf den sicheren Austausch vonDateien angewiesen. Dafür setzt die Technische Universität Berlin (TUBerlin) für ihre "tubCloud" jetzt auf die "Enterprise Edition" von ownCloud. Mit Hilfe der Open Source basierten Filesync und -share-Software behaltendie Nutzer die volle Kontrolle über die eigenen Daten im Einklang mit deutschen Datenschutz-Regelungen. Die Technische Universität Berlin zählt mit ihren 40 Instituten zu den großen, international renommierten und traditionsreichen technischen Universitäten in Deutschland und hat nun den produktiven Einsatz einer der größten deutschen ownCloud-Installationen auf Basis der Enterprise Edition gestartet. Bereits seit über einem Jahr hatte die TU Berlin ownCloud in Form der "Community Edition" eingesetzt.

Managed Cloud Services Der Managed Service Provider Claranet ist neuer Hosting-Partner von Flaconi, Parfümerie mit Online-Shop. Das Unternehmen hat Claranet mit dem Hosting seiner expandierenden eCommerce-Plattform beauftragt. Bei der Entscheidung für Claranet war vor allem die mehrfach ausgezeichnete Expertise des Unternehmens im Bereich Managed Cloud Hosting ausschlaggebend.