Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Invests

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Storage-Kapazität reduzieren oder erweitern


NetApp hilft Orange Business Services bei der Bereitstellung von Cloud Computing-Lösungen
Bei der Entwicklung von Flexible Computing wurde deutlich, dass NetApp die nötige Skalierbarkeit, Unterbrechungsfreiheit, Effizienz und Sicherheit zur Bereitstellung unserer On-Demand-Cloud-Services bietet

Anzeige

(02.12.13) - Orange Business Services hat sich dafür entschieden, Cloud Computing in den Mittelpunkt ihrer Strategie zu stellen und will eine führende Anbieterin globaler Cloud Computing-Services werden. Dabei basiert "Flexible Computing", das IaaS-Angebot von Orange Business Services, auf Lösungen von NetApp ("NetApp Data Ontap"). Mit Flexible Computing bietet das Unternehmen Kunden eine Cloud Computing-Infrastruktur.

Im Jahr 2010 stand Orange Business Services am Scheideweg: "Wir mussten Innovationen vorantreiben, neue Wachstumsbereiche finden und Angebote entwickeln, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Gewinne zu steigern. Cloud-Computing war dabei der Kern unserer Strategie, und die richtigen Partnerschaften zur Entwicklung wirklich attraktiver Angebote waren von allergrößter Bedeutung", erläutert Thierry Bonhomme, der CEO von Orange Business Services. "Bei der Entwicklung von Flexible Computing wurde deutlich, dass NetApp die nötige Skalierbarkeit, Unterbrechungsfreiheit, Effizienz und Sicherheit zur Bereitstellung unserer On-Demand-Cloud-Services bietet. Durch unsere Flexible Computing Services waren wir in der Lage, unser Wachstum zu beschleunigen und unser Auftreten als Cloud-Provider zu festigen. NetApp spielt als strategischer Partner von Orange Business Services eine entscheidende Rolle beim Ausbau unseres Cloud Computing-Services-Angebots weltweit."

Kunden von Orange Business Services profitieren von NetApp-Technologie
Mit einer Storage-Kapazität von mehr als 35 PB auf NetApp Systemen profitieren die Kunden von Orange Business Services beim Management ihrer Cloud-Infrastrukturen. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen:

>> Unterbrechungsfreier Betrieb: Mit NetApp-Technologie kann Orange Business Services den eigenen Kunden hohe Verfügbarkeit anbieten und durch abgestufte SLAs unterschiedlichen Budgetvorstellungen gerecht werden. Beide Aspekte sind für ein erfolgreiches Cloud-Service-Angebot von größter Bedeutung.

>> Nahtlose Skalierbarkeit: Die Kunden von Orange Business Services können eigenständig die Storage-Kapazität reduzieren oder erweitern. Ein Vorgang, der bislang mehrere Stunden in Anspruch genommen hat, lässt sich nun innerhalb weniger Sekunden durchführen. So sparen der Kunde und Orange Business Services wertvolle Zeit und Ressourcen.

>> Bewährte Effizienz: Mit dem intelligenten Caching von NetApp Flash Cache erzielt Orange Business Services dank günstiger SATA-Laufwerke mit hoher Kapazität erhebliche Einsparungen bei den Kosten für Strom, Kühlung und Platz und kann die Latenz um den Faktor 10 senken.

>> Sicherheit: Orange Business Services erstellt auf Basis der NetApp MultiStore Technologie eine mandantenfähige Umgebung, in der die Daten der Kunden geschützt sind und Sicherheit auf Enterprise-Niveau bereitgestellt wird.

>> Vereinfachtes Datenmanagement: Orange Business Services musste beim Start von Flexible Computing kein großes Administrator-Team aufbauen, da ein Großteil des Bereitstellungsprozesses mit der NetApp OnCommand Unified Manager Software automatisiert wurde. Sobald Orange Business Services zusätzliche Kapazität benötigt, müssen lediglich mit ein paar Mausklicks die Richtlinien auf die zusätzliche Kapazität angewendet werden. So bleiben die Kosten bei wachsendem Geschäftsvolumen niedrig.

Manfred Reitner, Senior VP und GM EMEA, NetApp, sagte: "Orange Business Services hatte sich zum Ziel gesetzt, mit einer Strategie für globale Cloud-Services die Interaktion mit den Kunden und ihre Services radikal zu verändern. Der Erfolg, den sie bislang mit diesem innovativen neuen Geschäftsmodell erzielt haben, ist ein perfektes Beispiel dafür, dass das richtige Storage-Fundament die Triebfeder einer erfolgreichen Cloud-Bereitstellung ihr kann. Unsere andauernde Zusammenarbeit mit Orange Business Services ist ein weiterer Beleg dafür, dass Kunden mit NetApp stets die Kontrolle über ihre Daten behalten und diese Cloud-übergreifend managen können. Dabei profitieren sie von einer verbesserten Reaktionsfähigkeit der IT." (NetApp: ra)

NetApp: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Invests

Infrastruktur aus der Cloud Die Duisburger Tafel organisiert seit einigen Wochen das Verteilen von Lebensmittel an Bedürftige mit einer Kunden- und Warenverwaltung auf der Basis von Office 365. Mit Unterstützung der Lösung können sich die ehrenamtlichen Helfer ganz auf die Ausgabe der gespendeten Lebensmittel konzentrieren. Microsoft unterstützt die Tafel mit kostenlosen Lizenzen für Office 365 und einer leistungsfähigen Infrastruktur aus der Cloud. Die Kunden- und Warenverwaltung "Improve WA" auf der Basis von Office 365 hilft bei der problemlosen Verteilung von Lebensmitteln Um die gespendeten Lebensmittel ohne großen administrativen Aufwand an die Hilfsbedürftigen verteilen zu können, setzt die Duisburger Tafel auf Improve WA auf der Basis von Office 365. Die vom Microsoft-Partner IT-Improvement aus Duisburg erstellte Lösung vereinfacht und standardisiert sowohl die Erfassung der Kunden, als auch die Warenausgabe, so dass auch die ehrenamtlichen Helfer der Tafel - in den meisten Fällen absolute IT-Laien - sicher mit der Lösung umgehen können.

Kundenzufriedenheit im Servicebereich verbessern CA Technologies teilte mit, dass Litecom AG, der etablierte Schweizer Anbieter von Datendiensten und Netzwerkdienstleistungen, den Service von "CA Cloud Service Management" (CA CSM) in Anspruch nimmt, um seinen anspruchsvollen Unternehmenskunden bei der Bereitstellung ihrer Dienste ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit zu bieten. Die Lösung von CA Technologies unterstützt Litecom dabei, ihre Reaktionszeiten zu verkürzen und die Kundenzufriedenheit im gesamten Servicebereich zu verbessern. Litecom stellt ihren Kunden Dienste wie Internetanschlüsse und Connectivity Services mit hoher Verfügbarkeit zur Verfügung, die Service Level Agreements (SLA) von bis zu 99,99 Prozent erfüllen müssen. CA CSM hilft Litecom dabei, ihren Kunden bei der Lösung von Incidents behilflich zu sein, Serviceanfragen zu erfüllen und das Change Management zu unterstützen. Partner bei der Auswahl und Implementierung der Lösung war Devoteam Genesis AG.

Netzwerkverfügbarkeit und -zuverlässigkeit Computacenter, der führende Anbieter von IT-Infrastruktur-Services in Europa, vertraut auf CA Technologies-Lösungen: Das Unternehmen setzt "CA Spectrum" ein. Darüber hinaus wird der Managed Services Provider die CA Performance Management-Anwendung implementieren. Damit maximiert Computacenter den Return on Invest aus ihrer "Global Network Operations Center"-Infrastruktur und reduziert die Netzwerk-Betriebskosten. Mit CA Technologies ist Computacenter in der Lage, neue Services schneller als bislang anzubieten - und dies sowohl bei bestehenden als auch bei neuen Kunden. Die Technologie ermöglicht Computacenter, große Informationsmengen zu kontrollieren, zu speichern, zu analysieren und anzuzeigen. Damit gewährleistet das Unternehmen eine hohe Servicequalität über eine sehr große, komplexe Netzwerk-Infrastruktur, die aus heterogenen Technologien von unterschiedlichsten Herstellern besteht. Diese Fähigkeit sowie die einfache Handhabung der CA Lösung überzeugte Computacenter.

Gateway-Administration nach BSI-Vorgaben Die Deutsche Telekom wird die Software-Lösungen von Robotron als Basis für eine Cloud-basierte Lösung für Smart Meter Gateway-Administratoren einsetzen. Damit können sich Energieversorger auf den vom Bundesministerium für Wirtschaft vorgesehenen Rollout von intelligenten Messsystemen in 2017 vorbereiten. Dies ist ein weiterer Schritt hin zur Digitalisierung der Energienetze basierend auf höchste Sicherheitsstandards in Europa. Mit den IT-Lösungen "robotron*GWA-Manager", "robotron*e~smart" und "robotron*SwitchingServer" werden die "Gateway Administrations-Services" der Telekom zum modularen Dienstleistungspaket.

Einfach wieder aus der Cloud rekonstruieren Das Pflanzenzüchtungsunternehmen KWS Saat AG setzt ab sofort auf die "PowerFolder" Enterprise On-Premise Lösung, damit alle Mitarbeiter auf der ganzen Welt gemeinsam auf die in der Cloud gespeicherten Dateien zugreifen können. Um die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern und den einzelnen Standorten zu optimieren, würde es sich lohnen, eine Cloud zu installieren, auf die alle Mitarbeiter unkompliziert zugreifen können, um Dateien zu sichern, zu synchronisieren und untereinander auszutauschen.

Richtige Cloud an richtiger Anwendung ausrichten Dimension Data, Anbieterin von IT-Lösungen und -Dienstleistungen, meldet, dass Deloitte Consulting LLP sich für Dimension Data als Cloud-Dienstleistungsanbieter entschieden hat, um Enterprise-Anwendungs- und Analyse-Workloads zur Unternehmenstransformation sowie die "Dimension Data Managed Cloud Platform" (MCP) als Infrastructure-as-a-Service (IaaS) zur Verfügung zu stellen.

Parx wird SteelBrick-Partnerin Parx wird SteelBrick Partnerin. SteelBrick bietet Preisfindung und Angebotserstellung direkt in Salesforce. Parx bietet damit Salesforce-Anwendern in Deutschland und der Schweiz eine rasch implementierbare und auch für KMU erschwingliche Lösung für Preisberechnung und Angebotserstellung (CPQ) ohne Medienbruch direkt in Salesforce. Die Preisfindung und Angebotserstellung nimmt in Unternehmen mit vielen Produkten oder stark konfigurierbaren Lösungen viel Zeit in Anspruch. Deshalb setzen große Unternehmen öfters auf komplexe CPQ-Lösungen (Configure, Price, Quote). Die Konfiguration, Preisberechnung und Angebotserstellung ist aber auch für Unternehmen mittlerer Größe komplex.

Cloud-Dienste verschiedener Anbieter nutzen Die Netzwerk- und IT-Dienstleisterin BT wird für ABB die globale Kommunikationsinfrastruktur in Europa, Amerika, Afrika, dem Nahen Osten und dem Asien-Pazifik-Raum modernisieren und betreiben. Darüber hinaus sorgt BT dafür, dass ABB, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Energie- und Automationstechnik, auch von einer verbesserten Leistung seiner Applikationen und einer erhöhten IT-Sicherheit profitieren wird. Die Dienstleistungen werden im Rahmen eines internationalen Vertrages erbracht, mit dem ABB die Zusammenarbeit, Innovation und Modernisierung von Geschäftsabläufen in mehr als 100 Ländern verbessern will.

Bisher größter Managed-Services-Auftrag Die Bechtle AG erhält vom Volkswagen Konzern den Auftrag über IT-Serviceleistungen für rund 100.000 IT-Arbeitsplätze. Der Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren umfasst Dienstleistungen für die Marken Volkswagen, MAN und Audi. Über 200 Bechtle Mitarbeiter erbringen die Services rund um Client Design, Client Management sowie Onsite- und Remote Services in Deutschland. Das Auftragsvolumen über die gesamte Vertragslaufzeit liegt im hohen zweistelligen Millionen Euro Bereich. Es ist für Bechtle der bisher größte Managed-Services-Auftrag.

Integration von Cloud-basierten Services Die Zusammenarbeit von Tibco Software Inc. und der deutsch-schweizerischen digitalStrom AG stellt den Zugriff auf verlässliche und schnelle Prozesse im vernetzten Zuhause sicher. Die Smart Home-Technologie von digitalStrom vernetzt elektrische Geräte sowie Breitbandgeräte im Haus. digitalStrom integriert Geräte und intelligente Services diverser Anbieter auf einer gemeinsamen Plattform. Die gemeinsame Lösung kombiniert die "Tibco Fast-Data"-Plattform mit der Smart Home-Technologie von digitalStrom. Der Smart Home-Markt wächst rasant. Um die dafür nötige Skalierbarkeit sicherzustellen und um eine schnelle und einfache Integration von Cloud-basierten Services in das vernetzte Haus zu ermöglichen, setzt digitalStrom auf Tibco. Denn Tibco verfügt über eine sehr leistungsfähige, Event-gesteuerte Plattform, die sowohl intelligente Prozesse abbilden kann als auch die dazu passenden Analytics-Lösungen bietet.