- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » Channel-News

SAP Afaria 7.0" im AWS Marketplace


SAP und Amazon Web Services bieten "SAP Afaria in der Cloud an
Kunden suchen sofort einsetzbare Cloud-basierte Software, mit der sämtliche mobilen Endgeräte zentral überwacht werden können

(01.10.12) - Die Lösung "SAP Afaria Mobile Device Management" ist in Nordamerika über den Onlineshop "Amazon Web Services (AWS) Marketplace" erhältlich. Kunden erhalten so eine komfortable Möglichkeit, ihre mobilen Unternehmensanwendungen sowie mobile Endgeräte, für die das Unternehmen, aber auch die Mitarbeiter selbst haften, effektiv zu verwalten und zu sichern.

Im AWS Marketplace können Kunden Software und entsprechende Dienstleistungen schnell und einfach finden, kaufen und direkt einsetzen. Mit der Verfügbarkeit der komplett konfigurierten "SAP Afaria 7.0"-Software im AWS Marketplace profitieren Kunden sofort und einfach per Mausklick von den Vorteilen einer umfassenden Plattform für das Management von Mobilgeräten.

Mit der Entscheidung, SAP Afaria über den AWS Marketplace anzubieten, reagiert SAP auf die wachsende Nachfrage von Kunden: Sie suchen sofort einsetzbare Cloud-basierte Software, mit der sämtliche mobilen Endgeräte zentral überwacht werden können. Einer Studie des Marktforschungsinstituts Aberdeen aus dem Juli 2011 zufolge erlauben 75 Prozent aller Unternehmen ihren Mitarbeitern die Nutzung eigener mobiler Endgeräte zu Geschäftszwecken. Weil immer mehr Mitarbeiter ihre eigenen Mobilgeräte auch am Arbeitsplatz nutzen, gewinnt die effiziente Verwaltung dieser Geräte zunehmend an Bedeutung. Im Vordergrund stehen der Schutz sensibler Daten und die Verbesserung der Produktivität von Mitarbeitern.

SAP Afaria ist eine ausgereifte Lösung. Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich die Software zu einer umfassenden Plattform für das unternehmensweite Management und Sicherung mobiler Daten, Endgeräte und Anwendungen entwickelt. Version 7.0 von SAP Afaria verfügt über eine optimierte Benutzeroberfläche, mit der Anwendungen und Ausgaben einfacher verwaltet werden können. Außerdem bietet sie ein App-Portal mit direkter Integration des SAP Stores und Dashboards für mobile Drilldown-Analysen.

"Die Cloud wird für Unternehmen jeder Größe immer mehr zum bevorzugten IT-Betriebsmodell. Wir freuen uns sehr auf die enge Partnerschaft mit SAP. Zusammen bringen wir Unternehmenslösungen in die Cloud", so Andy Jassy, Senior Vice President, Amazon Web Services. "Mit der Verfügbarkeit von SAP Afaria über den AWS Marketplace steht Kunden eine sofort nutzbare mobile Lösung zur Verfügung – schnell, einfach und verlässlich."

Kunden, die Lizenzen für existierende Versionen von SAP Afaria haben, können diese nutzen, um SAP Afaria 7.0 über Amazon Webservices zu nutzen. Kunden ohne Lizenzen steht eine Lizenz mit 14tägiger Testversion zur Verfügung. Diese enthält Hilfestellungen von SAP-Experten, die den Testbetrieb begleiten.

"Indem wir SAP Afaria über die sichere und skalierbare Cloud Computing-Infrastruktur AWS anbieten, erweitern wir unsere bestehende enge Kooperation mit AWS. Wir machen es unseren Kunden und Partnern so leicht wie möglich, unsere Lösung für die Verwaltung mobiler Endgeräte zu testen und zu implementieren, und zwar kostengünstig und sicher", sagte Sanjay Poonen, President, Product Go-to-Market, sowie Head of Mobile Division, SAP. "Dabei ist diese Ankündigung nur ein kleiner Teil dessen, was noch kommen wird. Wir legen gerade die Basis für Langzeitinnovationen innerhalb unserer umfassenden mobilen B2B- und B2C-Plattform – sowohl On-Premise als auch in der Cloud." (SAP: ra)

SAP: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Channel-News

  • Verwaltung von Workloads in der Cloud

    Opitz Consulting betreibt Oracle- und Non-Oracle-Workloads als Platform-as-a-Service (PaaS)-Liefermodell sowie auch individuelle Applikationen und Analytics-Lösungen in einem Software-as-a-Service (SaaS)-Liefermodell. Die Kunden erhalten ein hundertprozentiges Outsourcing der Lösungen und profitieren außerdem vom Know-how und den Erfahrungen in weiteren Bereichen.

  • Vollautomatisierte Hybrid-Cloud-Modelle möglich

    PlusServer bietet ab sofort als erster Provider in Deutschland Azure Stack auf Basis von HPE-Hardware. Neben flexiblen Compute-Ressourcen macht der deutsche Marktführer im Managed Cloud Hosting somit zahlreiche Entwicklungs- und Software-Tools der Cloud-Plattform Microsoft Azure in seinem Kölner Rechenzentrum verfügbar. Aufgrund seiner tiefen Expertise in der Entwicklung von Managed-Cloud-Lösungen basierend auf Microsoft Azure ist PlusServer optimal aufgestellt, um bei der Einführung von Azure Stack in Deutschland die Pionierrolle zu übernehmen.

  • Im AWS Marketplace erhältlich

    Wie Fortinet, Anbieterin von leistungsstarken Cyber-Security-Lösungen, bekannt gab, hat sich Amazon Web Services (AWS) dem Fortinet Fabric-Ready Partner-Programm angeschlossen. Beide Unternehmen wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren, um neue Lösungen für die Cyber-Sicherheit für AWS anzubieten. Die bisherige Beziehung von Fortinet und AWS wird damit erweitert. Auch bekräftigt dieser Schritt das gemeinsame Engagement bei der Anwendungssicherheit: Mit Fortinet können AWS-Kunden nicht nur Schwachstellen besser erkennen, sondern auch Anwendungen und Daten vor Cyber-Angriffen und anderen komplexen Bedrohungsvektoren schützen.

  • Strategische Partnerschaft mit Oracle

    Die Inforsacom Logicalis GmbH, IT-Lösungs- und Managed Services-Anbieterin, ist Mitglied im "Oracle Cloud"-Managed Service Provider (MSP)-Programm. Oracle hat das MSP-Programm für ausgewählte Partner entwickelt, die über das entsprechende Know-how, Werkzeuge und Prozesse zur Erstellung, Bereitstellung, Ausführung und Verwaltung von Oracle- und anderen Workloads auf der "Oracle Cloud Platform" verfügen.

  • Einführung von "Cisco Spark"

    Arkadin, Unternehmen von NTT Communications, vermarktet ab sofort das vollständige "Cisco Spark"-Portfolio. Die marktführende Unified-Communications- und Collaboration-Plattform aus der Cloud ermöglicht es Unternehmen, ihre Kommunikation um leistungsstarke Audio-, Video- und Meeting-Services zu erweitern - und so eine effiziente und wirtschaftliche Zusammenarbeit in dezentralen Business-Umgebungen sicherzustellen. "Cisco Spark hebt die Zusammenarbeit in komplexen Business-Umgebungen auf einen ganz neuen Level - und lässt sich als offene Entwicklungsplattform über individuelle Integrationen und Bots auch sehr tief in die Business-Prozesse einbinden", erklärt Dr. Tarik Erdemir, Head of Professional Service Central Europe bei Arkadin. "Für Arkadin ist Spark damit eine hervorragende Erweiterung des Portfolios - und wir freuen uns sehr darauf, diese spannende Lösung unseren Kunden im deutschsprachigen Raum anzubieten."

  • Ein breites Portfolio an Cloud-Angeboten

    Der BusinessCloud Marketplace wächst weiter: Ab sofort gibt es dort das vollständige Portfolio von AWS-Diensten für den Auf- und Ausbau von IT-Infrastrukturen: angefangen von skalierbaren Rechenkapazitäten bis hin zu spezialisierten Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösungen für IoT, Big Data und DevOps. Sämtliche Dienste stehen den Anwendern nativ und jederzeit zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil ist das "Pay-as-you-go-Modell" - Unternehmen zahlen jeweils nur das, was sie tatsächlich an AWS nutzen. Cancom Pironet weiß, was Unternehmen an IT-Infrastruktur benötigen. Auf Basis von zwei Jahrzehnten Erfahrung mit den IT-Anforderungen von Unternehmen hat der Multi Cloud Computing-Anbieter für den Einsatz von AWS eine Reihe von Consulting- und Support-Paketen geschnürt, die einfach über den BusinessCloud Marketplace abgerufen werden können - angefangen von AWS-Einführungspaketen, zu denen Set-up und Migration gehören, bis hin zu SLA-abgesicherten Managed Services.

  • Sicherer Datenaustausch

    Stormshield hat mit Oodrive ein Partnerabkommen geschlossen. Oodrive bietet Cloud- und On-Premise-Lösungen für einen sicheren Umgang mit vertraulichen Daten in der Cloud. Die beiden Unternehmen bündeln mit dieser Partnerschaft ihre Expertise für mehr Sicherheit in der Cloud. Die Cloud ist in Unternehmen der Eckpfeiler der digitalen Transformation. 90 Prozent der Unternehmen setzen sie für den Remote-Zugriff auf Anwendungen und Daten ein sowie zur Verbesserung der Zusammenarbeit im Unternehmensumfeld. Dennoch sind 65 Prozent immer noch skeptisch, ob die Daten in der Cloud auch wirklich ausreichend geschützt sind (Quelle: NetWrix Studie). Die Partnerschaft von Stormshield und Oodrive ermöglicht Unternehmen einen einfachen und sicheren Umstieg auf die Cloud.

  • Differenziertes Reseller-Konzept

    Seit April 2016 können Unternehmen über den "BusinessCloud Marketplace" von Cancom Pironet zentral und einfach Software, Platform und Infrastructure-as-a-Services (IaaS) aus der Public Cloud buchen. Ab sofort ermöglicht Cancom Pironet Wiederverkäufern durch ein neues Reseller-Modell, diese Public Cloud-Dienste ihren Endkunden selbst anzubieten. Dabei profitieren Software-Anbieter und IT-Unternehmen zum einen von einem attraktiven Produktportfolio von großen Hyperscalern wie Microsoft sowie von spezialisierten Lösungsanbietern. Zum anderen bleibt der Aufwand für die Partner minimal, da diese nach dem Eingang der Buchung eines Cloud Computing-Services die automatisierten Prozesse von Cancom Pironet nutzen können - von der Buchungsbestätigung über die Bereitstellung bis zur Abrechnung.

  • Cloud-basierter Grundschutz für Privatanwender

    Für Cyberkriminelle sind Angriffe immer auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung: Wie viele Anwender können mit einer Malware potenziell erreicht werden? Mit zunehmender Ausbreitung von Smartphone und Co. rücken auch Mobilgeräte derzeit immer stärker in den Fokus von Online-Gangstern. Um den wachsenden Bedrohungen und Risiken im Internet zu begegnen, plant der Mobilfunkanbieter life:) Belarus, seinen 1,6 Millionen Kunden künftig einen Cloud-basierten Sicherheitsservice auf Basis der "Advanced Security Suite" des deutschen Sicherheitsanbieters Secucloud zur Verfügung zu stellen. Der Dienst soll gegen Ende des Jahres in das Portfolio des Mobilfunkspezialisten aufgenommen werden und Privatanwendern einen benutzerfreundlichen und leistungsstarken Grundschutz für eine sichere mobile Internetnutzung bieten.

  • Teil des "Cisco Solutions Plus"-Programms

    Commvault baut ihre langjährige Partnerschaft mit Cisco weiter aus und ist seit kurzem Teil des "Cisco Solutions Plus"-Programms. Damit wird es für Unternehmen jetzt noch einfacher, eine branchenführende integrierte und getestete Infrastrukturlösung für ihre Rechenzentren zu beziehen, die die verschiedensten Anforderungen in Sachen Datenmanagement und -sicherheit abdeckt. "Der Ausbau der Partnerschaft ist eine Antwort auf die Veränderungen im Rechenzentrum", sagt Ralph Nimergood, VP, Worldwide Channels and Alliances bei Commvault.