- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » Sonstige Lösungen

Fokus auf Projekt-Controlling und Datensicherheit


SaaS-Lösung "projecterus" ist eine neue Projektmanagement-Software in der Cloud, speziell für Konstrukteure und Fertigungsingenieure
Software-as-a-Service zur Planung und Umsetzung komplexer Produktentwicklungsprojekte


(03.09.12) - Immer häufiger werden Industrieprojekte unternehmens- und standortübergreifend von mehreren Teams, Zulieferern und Entwicklungspartnern gleichzeitig koordiniert und umgesetzt. Gerade Branchen mit komplexen Produkten wie die Automobilindustrie oder der Maschinenbau verlieren dabei oft wertvolle Zeit mangels fehlender Transparenz. Sie benötigen eine effiziente kollaborative Projektmanagement-Umgebung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Team: Mit der neuen SaaS-Lösung "projecterus" können Projektleiter ihre Projekte in der Cloud planen, steuern und auswerten. Alle Projektpartner brauchen für den Zugriff auf die Software lediglich Zugang zum Internet.

Der Cloud Computing-Dienst der projecterus GmbH ermöglicht neben Multiprojektmanagement, Team-Kollaboration, Zeiterfassung und Dokumentenmanagement als erster Cloud Computing-Anbieter eine umfassende Earned-Value-Analyse, mit deren Hilfe die Fortschritte (Zeit, Kosten und Qualität) eines Projektes kontrolliert werden.

"Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die meisten kollaborativen Task-Manager nicht wirklich unternehmensfähig für Konstrukteure und Entwicklungsingenieure sind. Deutsche Firmen setzen daher oft noch auf simples Excel oder Dinosaurier wie Microsoft Project. Mit projecterus füllen wir eine Lücke im deutschen SaaS-Markt," sagt Mario Killmer, geschäftsführender Gesellschafter bei projecterus.

Detailliertes Controlling und übersichtliche Benutzerführung

Der Ist-Zustand eines Projektes kann mit projecterus auf Knopfdruck dargestellt werden, ohne dass der Projektleiter die relevanten Daten manuell sichten und zusammenbringen muss. Alle gängigen Methoden zur Ermittlung des Grads der Fertigstellung einzelner Teilaufgaben (0-100; 50-50; relativ) können dabei ausgewählt werden. Auf diese Weise kann der Projektverantwortliche alle weiteren Teammitglieder sofort über mögliche Terminänderungen oder -verzögerungen im aktuellen Produktionsprozess informieren und Anpassungen rechtzeitig einleiten. Weiterhin setzt projecterus auf eine selbsterklärende Benutzerführung: Tabellen, Listen und Diagramme können per Drag and Drop bearbeitet werden.

Sicherheit hat oberste Priorität
"Bei der Auswahl von Provider und SSL-Zertifizierung haben wir ausschließlich nach Sicherheitsaspekten entschieden, um einen hinreichenden Schutz der gespeicherten Unternehmensdaten und Arbeitsmaterialien der jeweiligen Projekte zu gewähren", sagt Bernhard Philipp, der zweite Gründer von projecterus, der bereits mit dem Kölner IT-Unternehmen "cards Engineering" von 1992 bis 2006 eine 3-Mann Firma zum internationalen Erfolg im Bereich Automotive/CAD mit weltweit 200 Mitarbeitern geführt hat.

Funktionen von projecterus im Überblick

• >> Multiprojektmanagement
Ein Projektleiter kann über ein Dashboard mehrere Projekte betreuen

• >> Projektplanung mit Work Breakdown Structure (WBS) und Projektablaufplan
Die hierarchische und zeitliche Struktur kann per Drag & Drop bearbeitet werden

>> Earned-Value-Analyse (EVA)
Die Earned Value Analysis bzw. Fertigstellungswertmethode ist ein entscheidendes Werkzeug des Projektcontrollings

• >> Zeit-/Kostenerfassung
Zur Erfassung von Arbeitszeiten, Fertigstellungsgraden und Kosten

• >> Team-Kalender
Zur Darstellung seiner persönlichen Termine innerhalb des Projektes wie den zugewiesenen Arbeitspaketen, Fälligkeitsdaten für offene Punkte und Teamevents

• >> Offene Punkte Liste
Die dynamische Liste der offenen Punkte bietet einen aktuellen und vollständigen Überblick über alle zusätzlichen oder begleitenden Aufgaben des aktuellen Projektes und deren Bearbeitungsstand.

• Prüfungen zur Qualitätskontrolle
Die Checkliste ist ein wichtiges Instrument, um die Erfüllung von Anforderungen zu kontrollieren.

• >> Dokumentenmanagement
Zentrale und strukturierte Ablage von Dokumenten mit gezielter Zugriffssteuerung.

• >> Team-Collaboration
Zusammenarbeit in Teams unbeschränkter Größe unabhängig von Zeit und Raum

• >> Risikoanalyse
Risiken werden erfasst und nach Eintrittswahrscheinlichkeit sowie Fehlerauswirkung transparent grafisch dargestellt.
(projecterus: ra)

projecterus: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Bereitstellung der industrialisierten Hybrid Cloud

    VMware führt Neuerungen bei ihrer Cloud Provider-Plattform ein, die Cloud-Anbietern helfen werden, ihre Geschäftsmöglichkeiten in der neuen Application Economy weiter auszubauen. Diese Innovationen, die auf der VMworld 2019 vorgestellt werden, ermöglichen es Cloud-Anbietern, Kunden auf ihre jeweilige Branche zugeschnittene Clouds von jedem Ort aus, seien es Kundenrechenzentren, Cloud-Provider-Rechenzentren oder VMware Cloud on AWS als Managed Service oder hyperskalierte Public Cloud bereitzustellen.

  • Hybrid Cloud Security in Virtualisierungsplattform

    Die neue Version von "Kaspersky Security für Virtualization Light Agent" - Teil von "Kaspersky Hybrid Cloud Security" - adressiert den aktuellen Bedarf von Unternehmen für Security im Bereich Virtualisierung und Skalierbarkeit. Die Lösung optimiert den Sicherheits-Rollout größerer virtueller Maschinen und vereinfacht das Sicherheitsmanagement der gesamten Infrastruktur. Hierzu wurden eine spezielle zentrale Secure Virtual Machine (SVM), die Malware-Datenbanken auf dem neuesten Stand hält und die Datei-Bedrohungsstufe für alle VMs auf dem Host überprüft, sowie eine rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC) eingeführt, die nun über das Kaspersky Security Center verfügbar sind. Zu den neuen Funktionen zählen außerdem verhaltensbasierter Schutz, Exploit- und Intrusion Prevention für Gastbetriebssysteme für Windows Server sowie die Kompatibilität mit Kaspersky Endpoint Detection and Response innerhalb virtualisierter Umgebungen.

  • Zentrale Plattform für Entwickler

    Zuora, Anbieterin von Cloud-basierter Subscription-Management-Software, stellte die neue "Zuora Central Developer Platform" vor, die für Entwickler und Partner ab sofort unter labs.zuora.com verfügbar ist. Mit ihr können Unternehmen alle Aspekte eines Abonnements auf einer einzigen zentralen Plattform integrieren, weiterentwickeln und orchestrieren. Entwickler nutzen die Plattformfunktionen, um auf den bestehenden Anwendungen Zuora Billing, Zuora RevPro, Zuora Collect, Zuora CPQ ihren ureigenen Abonnement-Management-Zuschnitt zu entwickeln.

  • "Nextcloud" ist DSGVO-konform

    Windcloud bietet ihren Kunden mit "Managed Nextcloud" ab sofort eine Lösung, mit der sie Daten speichern und bereitstellen können. Zudem umfasst Managed Nextcloud weitere nützliche Funktion für Collaboration und für die Team-Arbeit. Die Nextcloud ist DSGVO-konform und damit auch für die Speicherung personenbezogener Daten nutzbar. Windcloud bietet seinen Kunden dazu auch einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO (ADV).

  • Intelligente Cloud Security: Box führt Shield ein

    Box stellte ihre neue Sicherheitslösung "Box Shield" vor. Sie beinhaltet eine Reihe neuer Sicherheitskontrollen für Inhalte sowie intelligente Funktionen zur Erkennung von Bedrohungen. Damit bietet Box seinen Unternehmenskunden sichere Arbeitsabläufe rund um ihre sensibelsten Daten in der Cloud an - bei gleichbleibender Nutzerfreundlichkeit. Probleme werden schnell erkannt und können innerhalb von Minuten behandelt werden. Box Shield ist direkt in Box integriert.

  • Cloud Identity- und Access-Management

    Ping Identity veröffentlichte "PingCloud Private Tenant", eine Private Cloud-Identitätslösung für Unternehmen. "PingCloud Private Tenant" bietet Cloud Identity- und Access-Management (IAM) anhand einer Kombination hochkonfigurierbarer Funktionen in einer dedizierten Umgebung. Unternehmen können die Authentifizierung für alle Benutzer mit einer hochkonfigurierbaren globalen Authentifizierungsautorität bereitstellen. Sie umfasst vielseitige Single Sign-On(SSO) und hochskalierbare Verzeichnisdienste und gewährleistet gleichzeitig die Daten- und Ressourcen-Isolierung. Dies ermöglicht es globalen Unternehmen, IAM-Operationen zu automatisieren, das Management zu vereinfachen und ihre Cloud-First-Ziele zu erreichen.

  • Ein sicheres Framework

    Akamai hat "Edge Cloud" vorgestellt: Die Solution-Reihe nutzt die Leistungsfähigkeit der Akamai Edge Plattform, um die Datenübertragung an verbundene Geräte und In-Application Messaging zu optimieren und abzusichern und das bei bestmöglicher Skalierung. Edge Cloud wurde entwickelt, um Unternehmen zu unterstützen, die im Rahmen der weltweiten "IoT Connected Device Revolution" Milliarden von Endgeräten im Internet vernetzen. Darüber hinaus möchte Akamai die Akzeptanz und Leistungsfähigkeit von In-Application Messaging steigern. Laut IoT Analytics Research werden bis zum Jahr 2025 etwa 22 Milliarden vernetzte Geräte Daten über das Internet austauschen. Außerdem werden Milliarden von Anwendungsinstanzen Billionen Nachrichten senden. Diese Endgeräte bieten den Unternehmen sowohl enorme Chancen, stellen sie aber auch vor Herausforderungen hinsichtlich der Nutzung, der Verteilung und des Schutzes von Daten.

  • Ideal für große Private Cloud-Umgebungen

    Zusammen mit Seagate Technology hat Cloudian eine ultrakompakte Cloud-Storage-Lösung entwickelt, die eine branchenführende Speicherdichte, Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit für Private-Cloud-Infrastrukturen bietet und Kapazitätsanforderungen von Multi-Petabyte bis hin zu einem Exabyte abdeckt. "Cloudian HyperStore Xtreme," Powered by Seagate kombiniert die vollständig S3-kompatible Objektspeicher-Software von Cloudian mit dem neuesten High-Density-Speichersystemen von Seagate. Im Vergleich mit Storage-as-a-Service-Lösungen können Kunden dabei ihre Gesamtbetriebskosten um bis zu 70Prozent senken.

  • EdgeVerve stellt "AssistEdge Cloud RPA" vor

    Das neue "AssistEdge Cloud RPA" (Robotic Process Automation) von EdgeVerve Systems unterstützt Unternehmen dabei, ihr Geschäft zukunftssicher aufzustellen. Die neue Lösung ermöglicht ihnen eine höhere Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit durch eine problemlose und schnelle Prozessautomatisierung. Wenn Unternehmen ein RPA-Projekt implementieren, stehen sie oft vor großen Herausforderungen beim RPA-Management. Dies verhindert häufig die Fokussierung auf den eigentlichen Automatisierungsprozess. Hinzu kommen eine zeitaufwändige Beschaffung der Infrastruktur sowie die vorherige Sicherung der Finanzierungskosten. AssistEdge Cloud RPA adressiert diese Herausforderungen: Unternehmen können damit die richtigen Prozesse auswählen und mit kurzen Implementierungszeiten ausführen.

  • "Secure Access-Lösung" für Zero Trust

    Symantec präsentiert eine neue Cloud-Security-Lösung für einen sicheren Zugriff auf die Cloud und das Internet innerhalb des Unternehmensnetzwerks. Das innovative Portfolio im Netzwerk-Security-Bereich unterstreicht die Position von Symantec als alleinigen Security-Anbieter, der mit einer integrierten Cloud-basierten Lösung, die Unternehmensrisiken und -komplexität reduziert und gleichzeitig in der Lage ist, auch die Kosten für die Security insgesamt zu reduzieren.